Review

Train the Brain

So könnte diesen Herbst das Motto beim Spieleverlag Amigo lauten, wenn dieser das magnetische Reaktionsspiels „Magnefix“ von Autor Roberto Fraga auf den Markt bringt.

Die Hauptelemente des Spielmaterials, die sogenannten MAGFORMERS®-Magnete, dürften dem einen oder anderen bereits bekannt vorkommen, wurden sie doch nicht nur schon mehrfach ausgezeichnet, sondern gehören sie als Kreativspielzeug auch zum Inventar zahlreicher Kindergärten. Nun kommen die bunten Magnetquadrate (genauer gesagt je 4 in den Farben Blau, Gelb, Grün, Orange und Pink) also auch in einem Familienspiel zum Einsatz und fordern ab sofort die Hirnzellen von Groß und Klein.

Optimistische Altersempfehlung

„Klein“ meint in diesem Fall eine Altersempfehlung ab 6 Jahren. Diesbezüglich sei aber angemerkt, dass diese Altersstufe sehr optimistisch angesetzt ist, da hier doch ein gewisses Verständnis für Magnetismus respektive die Beherrschung des magnetischen Widerstands sowie eine solide Hand-Augen-Koordination von Vorteil sind, was 6-Jährige eventuell noch nicht ausgereift genug aufweisen. Zudem ist eine „starke Hand“ nützlich, um die MAGFORMERS®-Magnete auch wieder voneinander lösen zu können. Dieses Unterfangen stellt immerhin auch einen erwachsenen Spieler nicht selten vor kleine Herausforderungen.

Einfach erklärt und umgehend spielbar

Schwer auseinanderzubekommen, dafür aber schnell zu lernen und prompt zu spielen ist „Magnefix“ dank der einfachen Regeln und des simplen Spielprinzips, bei dem sich die Frage stellt: Wer baut am schnellsten das bunte Konstrukt der Aufgabenkarte mittels fünf verschiedenfarbiger Magnetquadrate korrekt nach?

Entsprechend lässt sich das Spiel herunterbrechen auf folgende überschaubare Spielschritte: Aufgabe aufdecken, nachbauen, am schnellsten sein und gewinnen.

Genauer beschrieben verläuft eine Partie „Magnefix“ wie folgt:
Jeder der mindestens zwei bis maximal vier Spieler erhält einen Satz MAGFORMERS® in fünf Farben.
Die 55 Aufgabenkarten werden gemischt und als Stapel verdeckt in die Mitte gelegt. Wichtig ist, dass der Stapel für alle Spieler gut erreichbar ist. Nun wird die oberste Karte des Stapels für alle gut sichtbar aufgedeckt. Alle Mitspieler versuchen nun gleichzeitig mit ihren 5 MAGFORMERS® das abgebildete Konstrukt auf der Karte nachzubauen. Der schnellste Spieler, der sein Konstrukt fertig hat, haut auf die Aufgabenkarte. Wenn sein Nachbau korrekt ist, gewinnt er die Karte. Wenn nicht, bekommt sie der nächstschnellere Spieler mit korrektem Nachbau. Anschließend wird die nächste Karte aufgedeckt. Das Spiel endet, wenn alle Aufgabenkarten gespielt wurden. Der Spieler mit den meisten Karten gewinnt.

Klingt rasant, ist es auch, denn eine gesamte Partie dauert nur etwa 15 Minuten (eine einzelne Runde entscheidet sich sogar bereits nach wenigen Sekunden). Die Spielzeit lässt sich darüber hinaus sogar noch weiter flexibel nach unten korrigieren, indem weniger Karten für eine gesamte Runde genutzt werden.

Einblick in die Spielsituation des magnetischen Reaktionsspiels „Magnefix“. (Copyright: Amigo)

Wo es schnell zugeht, geht es oftmals auch laut und turbulent zu. Das trifft auch auf „Magnefix“ zu. Doch bei aller geforderten Schnelligkeit sollte auch die Genauigkeit nicht aus den Augen verloren werden; immerhin gewinnt am Ende nur derjenige, welcher die Aufgabe genau befolgt und alle fünf MAGFORMERS® richtig anordnet.

Gefragt sind also insgesamt ein gutes Auge und eine schnelle Reaktion.
Zusätzlich muss man noch den Kampf mit dem Magnetismus (Stichwort „magnetischer Widerstand“) aufnehmen. Eine anfangs komplett unterschätzte Spielkomponente, die aber ihre Tücken hat und einem den Rundensieg kosten kann.

Fazit

„Magnefix“ entpuppt sich als pädagogisch wertvolles und Spaß bringendes Gehirnjogging für die ganze Familie.
Da im Ansatz zudem Parallelen zu Spielen wie „Dimension“ zu erkennen sind, sei das „anziehende“ Reaktionsspiel auch Strategie- und nicht zuletzt Lernspiel-Fans empfohlen.

Einziger Kritikpunkt: Trotz teils kniffliger Aufgaben könnte sich das Spielvergnügen mit der Zeit und bei häufigen Durchgängen schneller abnutzen als gedacht. Diesbezüglich wären noch mehr Aufgabenkarten (mit mehr Schwierigkeitsgraden) wünschenswert gewesen – eventuell bietet sich dies betreffend ja in naher Zukunft die Veröffentlichung eines „Erweiterungspakets“ an.

Video

Spielinfo

Das magnetische Reaktionsspiel

Das turbulente Reaktionsspiel mit den originalen MAGFORMERS®-Bauteilen fordert euch heraus!

Wer baut am schnellsten das bunte Konstrukt der Aufgabenkarte korrekt nach?
Neben einem guten Auge und einer schnellen Reaktion ist zudem noch die Beherrschung des magnetischen Widerstandes gefragt!

Stellt euch der magnetischen Herausforderung und gewinnt die meisten Aufgabenkarten!

(Quelle: Amigo)

Spielmaterial

55 Aufgabenkarten
20 quadratische MAGFORMERS® (je 4 in den Farben Blau, Gelb, Grün, Orange und Pink)
1 Spielanleitung

Details

Hersteller: Amigo
Sprache: Deutsch
Freigabe: Empfohlen ab 6 Jahren
Anzahl Spieler: 2-4
Spieldauer: 15 Min.
Vö-Datum: 09/2020
Homepage Hersteller: Amigo

Copyright Cover: Amigo



Über den Autor

Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde