Deepground Magazine
Mehr als nur ein weiteres Magazin



News

15. Dezember 2014

Septicflesh – Kerim „Krimh“ Lechner ist neuer Drummer

Weitere Artikel von »
Verfasst von: Marcus
Schlagwörter: , , , , ,

Septicflesh trennen sich von ihrem derzeitigen Schlagzeuger Fotis Bernard und engagieren Kerim „Krimh“ Lechner.
Diese Meldung zieht seit den späten Abendstunden durch das Internet.

Dies ist wirklich unfassbar, wenn man bedenkt, dass „Krimh“ gerade erst sein zweites Soloalbum „Krimhera“ herausgebracht hat und nebenher mit Ola Englund, bekannt von The Haunted, ein Projekt namens Eldvag startet.

Bei Kerim „Krimh“ Lechner handelt es sich wahrlich um ein Ausnahmetalent mit einer sehr kreativen Ader, der – gerade mit anderen – Spaß am Musizieren hat.
Von 2009 bis 2012 war er fester Bestandteil der Band Decapitated und vor Kurzem wurden die Bühnen dieser Welt als Livedrummer für Behemoth niedergewalzt.

Wir wünschen „Krimh“ viel Erfolg und freuen uns auf Live- sowie Albumsounds aus seiner kreativen Feder.



Über den Autor

Marcus
Marcus





 
 

 

Jubiläum und Sonderangebote bei Peaceville Records

1987 als reines Kassetten-Label gegründet, das sich vorrangig dem Anarcho-Punk verschrieben hat, gehört Peaceville Records unter der derzeitigen Führung von Labelboss Paul Groundwell inzwischen zu einer der szeneprägendste...
von Conny
0

 
 

Videos im April 2016

Nach zahlreichen Video-Neuheiten und Song-Vorstellungen im Januar, Februar und März hält auch der April wieder einiges parat, denn ungebrochen ist die Flut an Musikclips, Lyric Videos oder reinen Track-Veröffentlichungen....
von Conny
0

 
 

Überblick: Wacken Open Air 2014

Wieder einmal ist es passiert. Bereits wenige Tage nach dem Start des Vorverkaufs ist das legendäre Metal Festival in der schleswig-holsteinischen Provinz ausverkauft. Obwohl jährlich knapp 70.000 Metalheads Platz auf dem gr...
von Stefan †
0

 




0 Comments


Seien Sie der erste, der einen Kommentar hinterlässt!


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.