Review

Schaltet eure Empfangsgeräte ein, Welle:Erdball sendet wieder!

Der Titel der aktuellen Sendung lautet „Ich rette Dich!“ und obwohl diese Übertragung eine eher kürzere ist, erkennt man schon an der gleichnamigen Eröffnung, dass dafür zumindest die gewohnt hohe Qualität dieses Senders geliefert wird. Denn „Ich rette Dich!“ überzeugt nicht nur auf musikalischer Ebene, sondern auch inhaltlich.

Welle:Erdball zeigen wieder einmal deutlich, dass man mit (im wahrsten Sinn des Wortes) minimalen Mitteln durchaus in der Lage ist, Großes zu erschaffen. „Ich rette Dich!“ gehört zu den Tracks, die sich bereits beim ersten Durchlauf derart intensiv im Kopf festsetzen, dass man geneigt ist, bereits zu diesem Zeitpunkt einfach auf „Repeat Song“ zu drücken und sich die nächste Zeit einfach von diesem Titel zudröhnen zu lassen. Ein gar wunderbarer Einstieg in diese Scheibe.

Welle:Erdball (Copyright: Welle:Erdball/Alex Hein)

Welle:Erdball (Copyright: Welle:Erdball/Alex Hein)

Doch natürlich gibt es auf dieser EP noch mehr zu entdecken. Das folgende „Spiel mit der Welt“ zum Beispiel, welches von einem sehr spacigen, instrumentalen Intro eröffnet wird, aus dem sich dann gekonnt der eigentliche Song herauskristallisiert. Dieser ist ein wenig ruhiger, besitzt aber dennoch genug Drive, dass man schön dazu abgehen kann. Es fällt definitiv schwer, sich diesen Song anzuhören, ohne zumindest ein wenig mitzuwippen.

„FanFanFanatisch“ drückt nach diesem eher ruhigen Track wieder deutlich fester aufs Gaspedal. Die Nummer klingt trotz der hohen Anzahl klarer Töne insgesamt recht düster, was vor allem an dem fast schon ein wenig verstörend anmutenden Bass liegt. Der Refrain dominiert das Geschehen vor allem inhaltlich, denn im Gegensatz zu den anderen Tracks auf dieser EP besitzt „FanFanFanatisch“ nicht wirklich viel Text. Dafür ist dieser Titel extrem gut tanzbar.

„Ich will vergessen“ ist in sich deutlich harmonischer als „FanFanFanatisch“. Die Melodien stehen klar im Vordergrund und tragen den Song. Immer wieder gibt es kleinere und größere Zwischenspiele, die für Abwechslung sorgen. Zudem gibt es wieder mehr Text, der – wie man es bei Welle:Erdball gewohnt ist – durchaus tiefgründig ist.

„Die Wahrheit (C=64)“ ist eine jener Nummern, bei der Welle:Erdball ihrem Spieltrieb freien Lauf gelassen haben. Denn dieser Titel könnte definitiv der Soundtrack für ein C64 Game sein. Davon abgesehen gibt es natürlich wie gewohnt einen hörenswerten Text. Das eigentliche Highlight dieses Tracks ist jedoch der mit einer hervorragenden Melodie unterlegte Refrain.

Welle:Erdball haben mit „Ich rette Dich!“ eine EP an den Start gebracht, die nicht nur in der bei dieser Band üblichen sehr hohen Qualität geschrieben und produziert wurde, sondern bei der tatsächlich jeder Titel sehr viel Spaß macht. Es ist eine Freude, diese Scheibe mehrfach zu hören, da man bei jedem Durchlauf neue Elemente entdecken kann. Zudem besitzen alle Titel Hitgarantie und verbreiten gute Laune.

Video

Tracklist

01 Ich rette Dich!
02 Spiel mit der Welt
03 FanFanFanatisch
04 Der Türspion
05 Das Radio, das Ohr der Welt
06 Ich will vergessen
07 Die Wahrheit (C=64)
08 Ich rette Dich! (Massiv in Mensch Remix)

Details

Welle:Erdball – Homepage
Welle:Erdball – Facebook

Label: Oblivion / SPV
Vö-Termin: 14.11.2014
Spielzeit: 32:24

Copyright Cover: SPV



Über den Autor

Stefan †
Stefan †
Die Lücke, die Stefan als Magazinmitbegründer, Administrator, Redakteur und Freund durch seinen plötzlichen und viel zu frühen Tod im Dezember 2014 hinterlässt, bleibt groß. Er wird immer in unseren Herzen und ein Teil des DeepGround Magazines bleiben.