Review

Das Rockquartett Unzucht kombiniert Einflüsse aus Gothic, Industrial und Metal in seinem Sound mit überaus beindruckenden, melodischen Gesangslinien. Die Band bedient sich aus einem Schmelztiegel unterschiedlichster Stile, um ihre deutschsprachigen Rock-Hymnen zum Leben zu erwecken. Immer wieder schlagen Unzucht mit sichtlicher Freude unerwartete Haken und schaffen es trotzdem, ihrem melancholisch-dunkel-angehauchten Grundsound treu zu bleiben. Mal bretthart und voll auf die Zwölf, mal ungeniert emotional, steuern Unzucht ihr Schiff immer genau dorthin, wo ihr Herz sie hinführt.

Quelle: Out Of Line

Und das machen Unzucht nun schon seit zehn Jahren. So gab die Band am 10. September ihr Jubiläumskonzert zum 10-jährigen Bestehen; nun folgt ihr Best-of Album mit dem Titel „Chaosmagie“ in verschiedenen Formaten (als 2CD, Ltd. 2LP oder Ltd. Boxset).

Die uns vorliegende Version umfasst drei CDs mit insgesamt 34 Tracks. Hier findet man Greatest Hits, B-Sides & Rarities und Oldschool-Fassungen. Darunter gibt es Remixe, eine Coverversion und remasterte Songs aus dem Jahr 2009.

Greatest Hits

Widmen wir uns zunächst den „Greatest Hits“ auf CD 01.

Als perfekter Opener wurde der Titel „Unzucht 2022“ gewählt. Hier kann man direkt voll aufdrehen.

Alle Tracks mit dem Zusatz „2022“ scheinen neu eingespielt worden zu sein. Besonderes Schmankerl ist diesbezüglich der Track „Am Ende der Farben“, welcher dem einen oder der anderen noch nicht bekannt gewesen sein dürfte. Der Song ist etwas ruhiger gehalten. In den Strophen wird der Gesang hauptsächlich von vereinzelten Klavierklängen, einem Synthesizer-Klangteppich und Bassläufen begleitet. Ein Lied, in das man sich (neu) verlieben kann.

Als ausgekoppelte Single gibt es den Track „Wo die Stimmen schweigen“ zu hören, der eine starke Botschaft vermittelt. Hierzu sollte man sich auf jeden Fall auch das Video anschauen. Eine fast schon unheilvolle Melodie aus glockenähnlichen Klängen, gepaart mit kurzen Gitarrenriffs eröffnen den Song. In den Strophen wird die Verzweiflung der Protagonistin mit gefühlvollem Gesang dargeboten, um dann im Refrain mit kraftvollem Gesang darin überzugehen, Mut zu machen und Halt zu geben.

Insgesamt 16 Songs sind auf CD 01 zu finden. Mit Sicherheit ist hier der eine oder andere Lieblingssong dabei.

B-Sides & Rarities

CD 02 wartet mit insgesamt 14 Songs aus der Kategorie „B-Sides & Rarities“ auf.

Die ersten beiden Songs „Während wir uns verlieren“ und „Sonnentod“ wurden in einer Akustikversion 2022 neu aufgenommen. Entsprechend wurde lediglich eine Akustikgitarre als Begleitinstrument eingesetzt. Diese hält sich sehr zurück, um dem Gesang den nötigen Raum zu lassen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie einfach und doch wirkungsvoll ein einzelnes Instrument eingesetzt werden kann.

Der „Veitstanz“ von Subway To Sally ist ebenfalls unter den Raritäten zu finden. Unzucht haben aus diesem Song ihre ganz eigene Unzucht-typische Version gemacht, welche extrem tanzbar ist und doch auch Headbangen ermöglicht.

Auf der Scheibe findet man fünf Remix-Tracks. So haben beispielsweise Die Krupps „Kettenhund“ neu interpretiert. Der Track hat den typischen EBM-Sound bekommen.

Im krassen Gegensatz dazu steht der Flamenco Remix von Manuel Antoni (ehemals Mono Inc.) für den Track „Der letzte Tanz“. Mit akustischer Gitarre, mehrstimmigem Gesang und Streichern wird der leicht veränderte Gesang von Daniel Schulz begleitet. Bei dieser Version kommt ein leichtes Sommer-Feeling auf.

Wesentlich härter geht es beim „Sonnentod“-Remix von Groovenom zu. Fetter Electro-Sound mischt sich unter die harten Gitarrenriffs. Ergänzt wird das Ganze in den Strophen von der markanten Scream-Stimme von Sandro Geißler.

Unzucht (Copyright: Dirk Behlau)

An Härte steht der „Monsterfreilaufgehege“-Remix von Johnny Deathshadow dem vorigen Track in nichts nach. In typischer Manier wird der Text von Jonathan in den Strophen auf Englisch gesungen. Der Track mit seinem Electro-Sound und dem marschierenden Beat würde sich bestens als tanzbarer Titel im Gothic-Club eignen.

Als letzten Track auf CD 02 gibt es den „Nein“-Remix der Fun Metal-Band Excrementory Grindfuckers. Eine extrem schräge Version und ein Song, den man auf jeden Fall mal gehört haben muss.

Oldschool

Auf CD 03, welche unter dem Titel „Oldschool“ läuft, gibt es vier Titel mit dem Zusatz „2009 Version Remastered“.
Alle Tracks stammen aus dem Album „Todsünde 8“, welches im Jahr 2012, dem Gründungsjahr der Band, als erstes Album von Unzucht veröffentlicht wurde.

Fazit

Da die (meisten) Songs den Fans bekannt sein sollten, wurde hier in der Kritik nur auf Details der neuen Versionen, remastered Songs, brandneuen Tracks oder Remixe eingegangen. Die Scheibe ist – wie es nicht anders zu erwarten war – ein absolutes Meisterwerk und zeigt einen gelungenen Streifzug durch zehn Jahre Bandgeschichte. Besonderes Augenmerk sollte man auf den Titel „Wo die Stimmen schweigen“ legen, welcher eine ernste und wichtige Botschaft vermittelt.


Unzucht – Chaosmagie

Video

Tracklist

CD 01: Greatest Hits
01 Unzucht 2022
02 Engel der Vernichtung 2022
03 Kleine geile Nonne 2022
04 Nur die Ewigkeit 2022
05 Deine Zeit läuft ab 2022
06 Am Ende der Farben 2022
07 Wo die Stimmen schweigen
08 Unendlich 2022
09 Schweigen 2022
10 Widerstand
11 Ein Wort fliegt wie ein Stein
12 Neuntöter
13 Nela
14 Du fehlst
15 Nein
16 Jenseits der Welt

CD 02: B-Sides & Rarities
01 Während wir uns verlieren (Acoustic 2022)
02 Sonnentod (Acoustic 2022)
03 Veitstanz (Subway To Sally Cover)
04 Das Lächeln der Gewinner
05 Ein Tag wie jeder andere
06 Parasomnia
07 Tränenmeer
08 Kein Land in Sicht
09 Kettenhund (Die Krupps Remix)
10 Der letzte Tanz (Flamenco Remix by Manuel Antoni)
11 Sonnentod (Groovenom Remix)
12 Monsterfreilaufgehege (Johnny Deathshadow Remix)
13 Wo die Stimmen schweigen (Singlecut)
14 Nein (Excrementory Grindfuckers Remix)

CD 03: Oldschool
01 Engel der Vernichtung (2009 Version Remastered)
02 Meine Liebe (2009 Version Remastered)
03 Schwarzes Blut (2009 Version Remastered)
04 Während wir uns verlieren (2009 Version Remastered)

Details

Unzucht – Homepage | Unzucht – Facebook | Unzucht – Twitter

Label: Out of Line Music
Vö-Termin: 21.10.2022
Spielzeit: 73:33 + 56:47 + 15:34

Copyright Cover: Out of Line



Über den Autor

Selina
Carpe Noctem