Review

Auf einem schmalen Grad zwischen poppigen Beats und experimentellen Electronica bewegt sich Philippe Thiphaine, Mitglied der französischen Noise-Rock-Band Heliogabale, mit seinem Projekt This Side Of Jordan. Zusammen mit diversen Gastmusikern kommt nun „Set The Record Straight“ aus dem Studio auf die Platte.

Getrieben werden die neun Songs von einem Drum-/Snare-Beat, der irgendwie auch eine gewisse Clubtauglichkeit mit sich bringt. Und so beginnt bereits „The Great Outdoor“ mit einem sehr harten Synthisound und Static-Geräuschen. Hier zeigen sich auch schon die experimentellen Züge, wenn die repetitiven Melodien (wenn man sie denn so nennen kann) von einem klaren Klavier abgelöst werden.

Weiter Abstand vom gängigen Houseflair wird mit „Inside Productions“ genommen. This Side Of Jordan setzt dabei verstärkt auf Industrial und der Titel klingt auch buchstäblich wie eine dampfende Fabrik. Hinzu kommt der weibliche Gesang, der durch die Stimmverzerrung etwas Anarchisches mit sich bringt. Die hämmernden Rhythmen des Industrial werden auch im Song „La Piste Neuve“ weitergetragen.

Mit deutlich weniger Mitteln kommen dann auch gute Ohrwürmer zustande, die öfter angespielt werden wollen. Einer davon ist „I Am The Fence Guard“. Wieder einmal hören wir schmetternde Synthis und zusammen mit den Breaks und den melodischen Scratch- bzw. Rewind-Effekten erinnert der Stil ein wenig an einen Aphex Twin Song. Der andere wäre „Tsunami“, der neben den konstanten Rhythmen eine Art Glockenspiel mit sich bringt, das von einer weicheren Haustürklingel abzustammen scheint.

Auf der anderen Seite gibt es auf „Set The Record Straight“ Songs, bei denen man sich fragt, was man sich dabei gedacht hat bzw. was sie überhaupt auf dem Album verloren haben. Eine Ziehharmonika trägt sich persistent durch „Salo“, während der hysterisch leiernde Gesang einfach nur fehl am Platz wirkt. Auch fügen sich die Klänge der Quetschkommode nicht wirklich in den elektronischen Part ein.

This Side Of Jordan (Copyright: This Side Of Jordan)

This Side Of Jordan (Copyright: This Side Of Jordan)

Wo wir gerade beim Gesang sind: Dieser ist auf dem Album „Set The Record Straight“ nicht wirklich konsequent. Es variiert von Titel zu Titel, ob dieser überzogen oder sogar arrogant daherkommt. Das klappt zwar manchmal ganz gut, aber leider nicht immer. Die Mischung aus französischer und englischer Sprache auf „La Piste Neuve“ zieht vor allem durch das Gekreische den ansonsten soliden Beat runter. Auch ist es häufig so, dass die Stimmen oft nur die Nebendarsteller spielen, während man als Hörer lieber die Beats genießen möchte.

Oft genug zünden diese nämlich sehr gut. Besonders nett anzuhören ist dieser Lounge-Sound bei „Electric Love“ zwischen der knarzenden Elektronik. Oder auch die abgehakten Melodien und Blechblasinstrumente auf „Spirale“, die sich leider aufgrund der mangelhaften Variationen im Verlauf in sich verlieren.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass „Set The Record Straight“ zwar keinen durchgehend ansprechenden Sound bietet, dem Hörer aber zwischendurch doch ein paar sehr brauchbare Songs begegnen. Bei den übrigen muss man selbst entscheiden, ab wann man seine Zuneigung findet oder sie einfach ignoriert. Aber alles in allem hat This Side Of Jordan ein solides Werk abgeliefert, das man seinen Gehörgängen durchaus antun darf.

Trackliste

01 The Great Outdoors
02 I Am The Fence Guard
03 Inside Productions
04 Electric Love
05 Salo
06 Spirale
07 Tsunami
08 A New Kind Of Clothe
09 La Piste Neuve

Details

This Side OF Jordan – Facebook

Label: Atypeek Music
Vö-Termin: 00.04.2015
Spielzeit: 46:37

Copyright Cover: Atypeek Music



Über den Autor

Christopher