Review

The Pretty Reckless ist eine amerikanische female-fronted Rock-Band, wie man so schön sagt. Schaut man sich Frontfrau Taylor Momsen dann genauer an, wird der eine oder andere Serienfan vielleicht stutzig – kommt uns die Blondine nicht bekannt vor? Ja genau, Momsen war früher Schauspielerin, zu ihren bekanntesten Rollen gehörte Göre Jenny in „Gossip Girl“. Bereits mit 15 hat sie sich allerdings davon verabschiedet und schrieb das erste Album für ihre Band The Pretty Reckless. Dieses und die Folgeveröffentlichung lieferten rohe Sounds und postpunkigen Gesang. Ob „Who You Selling For“ ebenfalls in diese Kerbe schlägt?

Die ersten Töne sprechen eine ganz andere Sprache. Der opening Song „The Walls are closing in/Hangman“ beginnt zunächst sehr ruhig, mit Piano und sanften Gesangslinien. Sicher, auch diese beherrscht Momsen, aber als dann die ersten verzerrten Gitarrensounds einsetzen, weiß man wieder, was The Pretty Reckless wirklich gut können. Ein gedrückter Gesang, die schöne Arbeit an der Gitarre und ein spannender Songaufbau machen nach den ersten sechs Minuten Lust auf mehr.

Obwohl am Ende wieder die raue Stimme gemeinsam mit einem treibenden Beat und verzerrten Gitarren dominiert, ist dieser erste Track für dieses Album symptomatisch. Einerseits findet sich fast immer ein gutes Rockriff, oft mit nettem Solo, guter Arbeit der Rhythmusfraktion und einer vielseitigen Stimme. Die kommt manchmal bluesig daher, kann aber auch rotzig, sexy oder mit deutlichen Country-Anleihen. Andererseits finden sich auch einige ruhige Tracks. Diese müssen leider auf den typischen Reckless-Sound verzichten und leiden daher unter „verträumter Gesichtslosigkeit“. Nach diesen Songs bleibt einfach nichts im Kopf hängen. Stellvertretend für diese Country-Platzhalter wäre beispielsweise „Back to the River“. Akustikklampfe mit typischem Bluesriff, thematisch 100% Blues und eingestreute „Here we go“-Rufe – fehlt eigentlich nur noch die Kuhglocke (die es immerhin an ein, zwei anderen Stellen auf das Album geschafft hat). Einzig „Already Dead“ ist zwar ebenfalls ruhig, profitiert aber von der rauen, eher ungeschliffenen Gesangslinie.

Nun finden sich aber nicht nur seichte Kuschelsongs auf „Who You Selling For“. An vielen anderen Stellen spürt man die Dynamik, die die ersten beiden Alben prägten. Da wäre zum Beispiel „Oh my god“. Direkt nach dem Opener hat es besonders der Refrain in sich, der geht total ins Ohr. Unterstützt von dynamischen Drums will man am liebsten gleich mitsingen. Mit den gleichen Qualitäten kann auch „Take me down“ auftrumpfen. Allerdings muss man hier auch sagen: Im Vergleich zu den rauen Sounds der Vorgängerplatten setzt man hier auf einen glatteren Sound. Dieser erinnert aber gelegentlich an Songklassiker wie „I love Rock’n’Roll“. Das lässt sich alles sehr gut hören, wären da nicht immer wieder diese doch überraschenden Countryeinflüsse. Dass es stark in Richtung Classic Rock geht, merkt man spätestens „Prisioner“ an, der durch das einfach strukturierte, aber druckvolle Gitarrenriff an AC/DC und Co. erinnert, gepaart mit einer wirklich geschulten Stimme.

The Pretty Reckless (Copyright: The Pretty Reckless)

The Pretty Reckless (Copyright: The Pretty Reckless)

Verabschiedet man sich vor dem Hören klar vom Eindruck der Vorgängerplatten, finden sich auf „Who You Selling For“ wirklich einige großartige Rocknummern. Diese kommen trotz Hochglanzsound gut zur Geltung. Nur den ruhigen Teilen des Albums fehlt es an Eingängigkeit. Außerdem klingt der Mix der Platte über Kopfhörer zum Teil etwas unausgewogen. Da werden sich einige Fans der ersten Stunde wohl den kompromisslosen, rauen Sound der ersten Alben zurückwünschen. Wer hingegen auf Rock mit Countryeinschlag steht, sollte hier definitiv reinhören.

Video

Tracklist

01 The Walls Are Closing In / Hangman
02 Oh My God
03 Take Me Down
04 Prisoner
05 Wild City
06 Back To The River
07 Who You Selling For
08 Bedrom Window
09 Living In The Storm
10 Already Dead
11 The Devil’s Back
12 Mad Love

Details

The Pretty Reckless – Homepage
The Pretty Reckless – Facebook
The Pretty Reckless – Twitter

Label: Concord Records / Universal Music
Vö-Termin: 21.10.2016
Spielzeit: 51:39

Copyright Cover: Universal Music



Über den Autor

Ivonne
Ivonne
"Gute Bücher sind Zeitgewinn, schlechte Bücher Zeitverderber, gehaltlose Bücher sind Zeitverlust." - Rosette Niederer