Review

The Legendary Tigerman – der Name der One-Man-Band, bestehend aus Multiinstrumentalist Paulo Furtado, schreit ja förmlich nach unserer „legendären“ Höchstwertung. Nach dem Genuss seiner EP „Do Come Home“, in Deutschland als Vorbote zum im Mai erscheinenden Album „True“ fungierend, das in seiner Heimat Portugal bereits einige Erfolge (u.a. Platz eins der portugiesischen Albumcharts) verbuchen konnte, steht fest: in der Tat ist ihm damit eine Punktlandung gelungen!

Der von The Legendary Tigerman präsentierte Blues(rock) strahlt auf der 4-Track-EP eine Gelassenheit aus, die sich sowohl im Gesang als auch in den Songaufbauten widerspiegelt und sich darüber hinaus auf die Hörer überträgt.

Jene werden insbesondere durch die Stimme Furtados in den Bann gezogen. Es sind hierbei die leisen Töne, die sich sanft und hypnotisch in die Gehörgänge schleichen, wie der Titeltrack „Do Come Home“ bereits in seiner Opener-Funktion verdeutlicht. Besser hätte man die Melancholie und gleichzeitige Coolness der hier gespielten Musikrichtung nicht einfangen können.

Neben der faszinierenden Stimme ist es zusätzlich noch die Gitarre, die stets das Fundament der Lieder bildet. Doch auch vor dem Einsatz weiterer interessanter Elemente schreckt der talentierte Musiker nicht zurück, sodass Furtado als The Legendary Tigerman seinen Sound zudem stellenweise mit Streichern im Apocalyptica-Stil anreichert, was man hervorragend im Song „Wild Beast“ feststellen wird, oder sich weibliche Gesangsverstärkung mit ins Boot holt („Light Me up Twice“, „These Boots Are Made for Walkin'“). Es wundert außerdem nicht, dass einige Songs an die musikalischen Ergüsse von Tito & Tarantula gemahnen. Hört man beispielsweise vereinzelte Passagen von „Wild Beast“ oder Fragmente des Tracks „Light Me up Twice“, beschwört The Legendary Tigerman umgehend die „From Dusk Till Dawn“-Szene zum Lied „After Dark“ herauf.

„Wild Beast“ ist es auch, der die größte Vielseitigkeit auf nur knapp vier Minuten zeigt, die The Legendary Tigerman an den Tag legen kann. Tiefer Backgroundgesang im Refrain, der an das dunkle Timbre des The 69 Eyes Fronters Jyrki 69 erinnert, die bereits erwähnten Streicher-Sequenzen sowie die Kombination aus geflüsterten und gesungenen Parts sind die Zutaten für „Wild Beast“, das damit nicht nur textlich, sondern auch musikalisch die Intention des Refrains „I’m just a wild beast – with a broken heart“ untermauert.

The Legendary Tigerman (Copyright: Jean Baptiste Mondino)

The Legendary Tigerman (Copyright: Jean Baptiste Mondino)

Nicht weniger hörenswert sind die beiden letzten Titel der EP. Während „Light Me up Twice“ bereits dem einen oder anderen Hörer durch die aktuelle L’Oreal TV-Werbung bekannt sein könnte und als Duett mit zusätzlicher Frauenstimme gesungen wird, handelt es sich bei „These Boots Are Made for Walkin'“ um einen Klassiker aus der Feder von Lee Hazlewood, der immer mal wieder als Coverversion herangezogen wird.
In beiden Titeln scheint der Gesang mit weiblichen Stimmen perfekt besetzt; sie fügen sich jeweils gut in den dargebotenen Sound ein. Insbesondere in Verbindung mit Furtados Vocals – oftmals ebenfalls sehr grazil klingend – ein harmonisches, eindringliches Konstrukt.

Es sind nur vier Songs auf der EP „Do Come Home“ zu finden, doch diese offenbaren mit jedem neuen Hördurchgang weitere Details, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. So wird der kompakte Rundling auch nach vermehrtem Hören nicht langweilig und wirkt insgesamt sehr abwechslungsreich. Faszinierend werden auch jene unter uns feststellen, wie brillant The Legendary Tigerman musiziert, die sich normalerweise nicht für Blues begeistern können. Daher ist ein unvoreingenommenes Probehören in diesem Fall Pflicht!

Video

Tracklist

01 Do Come Home
02 Wild Beast
03 Light Me up Twice (feat. Cláudia Efe)
04 These Boots Are Made for Walkin‘ (feat. Maria De Medeiros)

Details

The Legendary Tigerman – Facebook
The Legendary Tigerman – Twitter

Label: India Records / Rough Trade
Vö-Termin: 27.03.2015
Spielzeit: 14:45

Copyright Cover: India Records



Über den Autor

Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde