Review

Mit dem nach vorne gehenden Song „Last Goodbye“ servierte die Band Pure Tonic kürzlich einen ersten Vorgeschmack auf ihr Debütalbum „Bliss N‘ Bleakness“, das am 10. Mai seine Veröffentlichung über das Label Live Talent Records (elbaufwärts entertainment) feiert.

Moderner Hardrock mit Live-Potenzial

Ob das Quintett mit ihren zehn Songs dem Labelnamen gerecht werden kann, bleibt zunächst abzuwarten. Live-Potenzial weisen die Tracks jedoch hinlänglich auf. Beste Voraussetzungen also, um auf der Bühne zu funktionieren. Und auch im heimischen Player können die Hardrocker schließlich durch modernen Sound und eingängige Melodien überzeugen.

Anfänglich überwiegt jedoch erst einmal die Skepsis des Zuhörers. Temporeich preschen die Jungs aus dem kleinen Örtchen Oelkershusen in Niedersachsen voran und gehen auch gesanglich beinahe ausnahmslos in die Vollen. Das verspricht auf Albumlänge weder viel Abwechslung noch facettenreiche Sangeskunst.

Pure Tonic (Copyright: Pure Tonic)

Songs wie „Caraway Brandy“ und „Bad Game“ beweisen dann aber, dass sie stilistisch nicht ganz festgefahren sind, indem hier die Blues-Keule deutlicher geschwungen wird, und fegen so die ersten Zweifel weg. Mit „Show Me Your World“ wird es zudem balladesk und stimmlich weitaus weniger „aggressiv“. Und in „Rise“ stellt man zusätzlich noch die Radiotauglichkeit unter Beweis.

In allen Titeln kommt die Band schnell auf den Punkt und vergeudet keine Zeit mit allzu verkünstelten Songstrukturen. Das spiegelt auch die kompakte Spielzeit der meisten Tracks wider. Einige Songs geraten dadurch zwar ein wenig zu beiläufig und unspektakulär, gleichzeitig sorgt deren Eingängigkeit jedoch dafür, sie nicht aus diversen Playlists zu entfernen.

Fazit

Auch wenn gesanglich definitiv mehr Bandbreite hätte gezeigt werden können, punkten Pure Tonic insgesamt mit viel Energie und Dynamik. Der mitreißenden Wirkung der Titel auf „Bliss N‘ Bleakness“ kann man sich nur schwer entziehen; ein mehrmaliges Hören ist somit garantiert.

Video

Tracklist

01 On A Raid
02 Roll The Dice
03 Show Me Your World
04 Caraway Brandy
05 Last Goodbye
06 Rise
07 Dance In Hell
08 Bad Game
09 Old Familiar Fantasy
10 All My Life

Details

Pure Tonic – Homepage
Pure Tonic – Facebook

Label: Live Talent Records
Vö-Termin: 10.05.2019
Spielzeit: 37:03

Copyright Cover: Live Talent Records



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde