Review

Das Trio Mr. Hurley & Die Pulveraffen haben sich mächtig ins Zeug gelegt, die Segel gesetzt und sind aufgebrochen, um ihren Fans feinste Piratensongs zu liefern. Die Berichte dieser vielen Reisen finden sich auf dem Album „Grog’n’Roll“.

Wer die Scheibe einlegt, die Muskeln lockert, um direkt losrocken zu können, wird jedoch ein wenig ausgebremst, denn „Grog’n’Roll“ wird von „Captain Blake’s Logbuch, 5. April 1704“ eröffnet, ein gesprochenes Intro, welches sich als kleine Auflockerung durch das gesamte Album zieht und immer mal wieder zwischen den Titeln eingestreut wird. Allein dieses Logbuch ist schon ein Highlight für sich, denn es ist sehr hochwertig aufgenommen und besitzt klaren Hörspielcharakter. Ein sehr cooler Bonus auf diesem Album.

Doch natürlich gibt es auch Musik. Jede Menge sogar. Eröffnet wird das Ganze durch „Geißel der See“, einem stimmungsvollen Partytrack, der nicht nur musikalisch zu überzeugen weiß, sondern auch mit einem amüsanten Text aufwartet.

Die Textstärke von Mr. Hurley und seinen Pulveraffen ist ohnehin immens. Jeder Text ist wunderbar humorig, gleichzeitig aber auch voller Anspielungen auf die gute, alte Piratenkultur.

Noch ein wenig schwungvoller geht es im Anschluss mit dem „Plankentanz“ weiter. Dieser bringt gleich die Anleitung im Text mit, wie man sein Achterdeck gefälligst zu diesem Lied zu bewegen hat. Der Refrain ist herrlich eingängig und lädt zum fröhlichen Mitbrüllen ein. Man kann also sagen, dass Mr. Hurley & Die Pulveraffen hier nicht nur ein Lied, sondern auch ein kleines Workout-Programm liefern.

Mr. Hurley & Die Pulveraffen (Copyright: Mr. Hurley & Die Pulveraffen)

Mr. Hurley & Die Pulveraffen (Copyright: Mr. Hurley & Die Pulveraffen)

Ein absoluter Ohrwurm, der gefühlte Ewigkeiten im Kopf bleibt, ist „Komm zur Marine“. Diese Nummer macht auch nach drölfzig Wiederholungen noch jede Menge Spaß und animiert zum Partymachen. Besonders hervorzuheben ist abermals der Text, der wahrlich lustig ist. Wenn man sich bis zu diesem Titel auf der CD durchgehört hat, ist man sicherlich beeindruckt und begeistert ob der musikalischen Vielfalt, welche Mr. Hurley & Die Pulveraffen unter Einsatz einer sparsamen maritimen Instrumentalisierung produzieren können.

Ein leidliches Problem der frühen Seefahrer, die bekanntlich unter Vitaminmangel litten, wird mit der Ballade „Küss mich, ich hab Skorbut“ aufgearbeitet. Insbesondere das Schifferklavier spielt neben der Gitarre eine musikalische Schlüsselrolle bei diesem Track, der vom Aufbau eng an den Flamenco angelehnt ist. Trotz der Tatsache, dass dieses Genre eher in der spanischen Folklore angesiedelt ist, sorgt das bereits erwähnte Schifferklavier dafür, dass permanent maritimes Flair herrscht.

Doch nicht nur deutsche Texte finden sich auf „Grog’n’Roll“. Mr. Hurley & Die Pulveraffen sind auch des Englischen mächtig, wie sie unter anderem bei „Whiskey in the Jarrr“ zeigen. Dieses sehr beliebte, klassische Lied wird von den Pulveraffen deutlich schneller interpretiert und macht durch viele chorale Passagen sowie die pirateske Aussprache des Textes eine Menge Spaß. Man kann gar nicht anders, als sich exzessiv im Takt zu bewegen.

Wer Mr. Hurley & Die Pulveraffen bereits auf er Bühne erleben durfte, wird beim Start des Titels „Blau wie das Meer“ keine Probleme haben, bereits beim ersten Einsatz des Refrains inbrünstig folgende Worte zu brüllen: „Ich bin blau wie das Meer, voll wie unser Laderaum, breit so wie die Ärsche von den Weibern auf Tortuga!“. Diese Nummer ist einfach gewaltig und macht vor allem live eine Menge Spaß.

Mit „Grog’n’Roll“ haben Mr. Hurley & Die Pulveraffen eine wahrlich epische Scheibe an den Start gebracht, welche total aus dem Genre des Folk-Rock heraussticht. Das Piratenthema wird sowohl musikalisch als auch inhaltlich gnadenlos durchgezogen, was allerdings hervorragend passt. Ein absolutes Highlight des Genres!

Video

Tracklist

01 Captain Blake’s Logbuch, 5. April 1704
02 Geißel Der See
03 Plankentanz
04 10.000 Miles Away
05 Schiffe, Schätze, Schlampen, Schnaps
06 Captain Blake’s Logbuch, 23. April 1704
07 Piratenbraut
08 The Leaving Of Liverpool
09 Komm Zur Marine
10 Zum Sorglosen Goldfasan
11 Bonnie Ship The Diamond
12 Captain Blake’s Logbuch, 20. Mai 1704
13 Auf Den Captain
14 Küss Mich, Ich Hab‘ Skorbut
15 Whiskey In The Jarrr
16 Blau Wie Das Meer
17 Captain Blake’s Logbuch, 3. Juni 1704
18 Bonustrack

Details

Mr. Hurley & Die Pulveraffen – Homepage
Mr. Hurley & Die Pulveraffen – Facebook

Label: Totentanz RecordsAlive
Vö-Termin: 19.04.2013
Spielzeit: 58:34

Copyright Cover: Totentanz Records



Über den Autor

Stefan †
Stefan †
Die Lücke, die Stefan als Magazinmitbegründer, Administrator, Redakteur und Freund durch seinen plötzlichen und viel zu frühen Tod im Dezember 2014 hinterlässt, bleibt groß. Er wird immer in unseren Herzen und ein Teil des DeepGround Magazines bleiben.