Review

„Hyperion“, der Opener des microClocks Albums „Opinions are on Sale“ startet zunächst recht chaotisch. Erst nach und nach kommt System in die dargebotene Musik. Spätestens mit dem Einsatz des Gesangs ist diese Nummer absolut stimmig, bleibt aber nach wie vor recht krude, was einen interessanten Aspekt dieses Tracks darstellt. Es braucht einige Durchläufe, um alle Facetten dieses Songs wahrzunehmen, ein Umstand, der auf jeden Fall garantiert, dass keinerlei Langeweile aufkommen wird.

Der folgende Titeltrack „Opinions are on Sale“ macht durch seine interessante Introsequenz neugierig. Nahtlos schließt nach wenigen Sekunden der eigentliche Song an, der durchweg überzeugt. Insgesamt klingt „Opinions are on Sale“ deutlich freundlicher als der Opener, besitzt aber ebenfalls etliche spannende musikalische Facetten.

„Revolution“ startet ziemlich balladesk und bietet somit eine kleine Entspannungsphase nach den vorigen, recht opulenten Tracks. Im Verlauf wird zwar auch „Revolution“ deutlich drivelastiger bewegt sich aber im Vergleich zu den bisher gehörten Songs eher in seichten Gewässern. In der zweiten Hälfte bieten microClocks ein recht spannendes Intermezzo, welches ein wenig orientalisch wirkt und von einem metalesken Part abgelöst wird. Diese beiden stilistisch absolut gegensätzlichen Situationen wurden hervorragend kombiniert.

„What happens“ ist eine äußerst positiv klingende Nummer, die sich perfekt dazu eignet, sie sich morgens möglichst laut zu geben, um als direkte Folge des Tracks mit guter Laune in den Tag zu starten. Selbstverständlich kann man diesen Song auch bei fast jeder anderen Gelegenheit gut hören. Fakt ist, dass „What happens“ trotz oder gerade wegen seiner im Vergleich zu anderen Titeln dieses Albums überschaubaren Instrumentalisierung extrem gefällt und auch mehrfach direkt hintereinander noch eine Menge Spaß macht.

Microclocks (Copyright: Microclocks)

microClocks (Copyright: microClocks)

„The Spirit that denies“ bildet den Abschluss von „Opinions are on Sale“ und startet dementsprechend mit apokalyptischen Bässen, die das Kommende einleiten. Dies ist dann überraschend rocklastig und hart. Im Verlauf bleibt diese Nummer hart und überrascht dementsprechend umso mehr, wenn plötzlich der Refrain verhältnismäßig ruhig eingeleitet wird. Ein genialer Songaufbau und würdiger Abschluss dieses Albums.

Mit „Opinions are on Sale“ liefern microClocks eine Scheibe ab, die eine perfekte Verbindung zwischen Rock- und elektronischer Musik zu sein scheint. Die einzelnen Songs strotzen nur so vor Abwechslungsreichtum, wirken aber zu keinem Zeitpunkt überladen. Auch bricht kein Titel aus dem Konzept des Albums heraus.

Dennoch könnten einige Songs für jene, die mit ebendieser Genrekombination nichts anfangen können, ein wenig zu individuell klingen. Vermutlich wird der Großteil der Hörer dieser Scheibe das Teil aber einfach abfeiern, wie es sich gehört. Langeweile kommt bei „Opinions are on Sale“ jedenfalls nicht allzu schnell auf.

Video

Tracklist

01 Hyperion
02 Opinions are on Sale
03 Revolution
04 Is anybody out there ?
05 Do You…?
06 What happens
07 New World Order
08 All Eyes on You
09 The Wanderer
10 The Spirit that denies

Details

Microclocks – Homepage
Microclocks – Facebook
Microclocks – Twitter

Label: Artist Station RecordsSoulfood
Vö-Termin: 18.11.2011
Spielzeit: 49:57

Copyright Cover: Artist Station Records



Über den Autor

Stefan †
Stefan †
Die Lücke, die Stefan als Magazinmitbegründer, Administrator, Redakteur und Freund durch seinen plötzlichen und viel zu frühen Tod im Dezember 2014 hinterlässt, bleibt groß. Er wird immer in unseren Herzen und ein Teil des DeepGround Magazines bleiben.