Review

Gute-Laune-Popmusik präsentiert der britische Künstler Knight$ mit seiner EP „What’s Your Poison“. Allerdings bekommt man mit vier Tracks nur einen kleinen Einblick in sein Electropop-Repertoire. Eher der Quantität einer Single gleich ist dies nicht gerade ein aussagekräftiger Querverweis auf sein künstlerisches Schaffen.

Dafür startet der Opener und gleichzeitige Titeltrack „What’s Your Poison?“ gekonnt in den kompakten Silberling. Vom Hall in der Stimme bis hin zum schrillen, hellen Keyboard- und Synthiesound atmet der Song die Luft des 80er Jahre Retro-(Synth)pops. Die ist natürlich aufgrund des großen 80er-Revivals schon etwas verbraucht, doch Knight$ geht die eigene Luft immerhin nicht aus. Behilflich ist diesbezüglich die Simplizität der Songstruktur. Einfach gehaltene Beats, einfach gehaltene Lyrics und zahlreiche Loops versorgen „What’s Your Poison?“ zwar mit nur minimalen Zutaten, dafür aber mit umso effektiveren. Der Titel geht ins Ohr – und allen Tanzwütigen ebenso ins Bein.

Ein wenig mehr Atmosphäre statt kühl-sterile Popmusik soll im Song „So Cold“ der IAMX-artige Gesang zu Beginn verursachen. Im Ansatz klappt dies auch, weist aber zu sehr einen Nachahmungscharakter auf, dem das Original eindeutig vorzuziehen ist.

Knight$ (Copyright: Knight$)

Knight$ (Copyright: Knight$)

So kurzweilig wie die Titel bisher waren, geht es auch mit „What We Leave Behind“ weiter. Erneut schimmern die 80er Jahre auf, während Ähnlichkeiten zum Eröffnungstrack nicht zu verleugnen sind. Das fällt bei vier Songs auf, leider auch negativ.

Das Ruder reißt auch der Abschlusssong „Miami Knight$“ nicht mehr herum. Fast schon wie eine Remixversion eines Tracks klingend, betont man hiermit zwar eine ausgeprägte elektronische Seite, dies jedoch auf Kosten von Eingängigkeit und Gefälligkeit. Eher ein Clubsong als ein hörenswerter Ohrwurm für daheim.

Viel ist es also nicht, das Knight$ dem Hörer mit „What’s Your Poison“ serviert. Da leider auch nicht mit jedem Song ein prompter Hit gelandet wird und man (noch) nichts findet, was Knight$ unverkennbar klingen lässt, fällt die Bewertung eher zurückhaltend aus. Es gilt, die Stärken auf einem kommenden Album zu bündeln und bis dahin am gewissen Etwas zu arbeiten, das für Wiedererkennungswert sorgt.

Video

Tracklist

01 What’s Your Poison?
02 So Cold
03 What We Leave Behind
04 Miami Knight$

Details

Knight$ – Homepage
Knight$ – Facebook
Knight$ – Twitter

Label: Mirrorman / Specchio Uomo / Cadiz
Vö-Termin: 18.11.2016
Spielzeit: 72:06 + 74:34 + 73:06 + 68:40

Copyright Cover: Mirrorman



Über den Autor

Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde