Review

Mit ihrem mittlerweile 19. Studioalbum „Zorn“ präsentiert sich die Gothic-Institution Illuminate von einer etwas härten Seite, ohne ihre bisher bekannte Intensität zu verlieren.

Härter, aber gewohnt intensiv

Das ist bereits im „Intro“ zu hören und auch die folgenden acht Songs stellen dies unter Beweis.

So kommt der Titeltrack fast hymnisch mit intensiven Klängen und schönen Stimmen beim Hörer an, während der anschließende Song „Papierflieger aus Stahl“ insbesondere durch seine schönen Lyrics, seine wunderbaren Klangwelten und den kraftvollen Gesang ein Highlight des Albums darstellt.

Selten gelingt es Künstlern in der heutigen Zeit, dem Zuhörer mit einem nahezu instrumentalen Stück ein Gänsehautgefühl zu verleihen. Illuminate schaffen dies jedoch mit Leichtigkeit durch den Titel „Ein Moment der Stille“; ein Song, der rein musikalisch mehr sagt, als 1.000 Worte es vermögen würden.

Illuminate-Gründer Johannes Berthold (Copyright: Johannes Berthold)

Perfekt ist zudem die erste Singleauskopplung „Vanitas“ umgesetzt worden. Sehr melodisch und mit abermals kraftvollen Vocals überzeugt das Stück auf ganzer Linie.

Vor allem die intensive Stimme von Johannes Berthold sticht immer wieder positiv auf „Zorn“ hervor. Gemeinsam mit einer schweren musikalischen Sanftheit wird so beispielsweise aus dem Titel „Nach dem Zorn“ ein wunderbares Hörerlebnis. Engelsgleiche gesangliche Klänge und die in der Mitte des Songs einsetzende Zweitstimme spiegeln zudem den besonderen Charakter von Illuminate wider, die schließlich mit dem „Outro“ einen perfekten Abschluss für „Zorn“ finden.

Einzelne Songs des Albums explizit hervorzuheben gestaltet sich dennoch schwerer als gedacht. So weisen ausnahmslos alle Titel eine Genialität auf, die einmal mehr den Stand Illuminates als Gothic-Ikonen untermauert.

Auch optisch kunstvoll

Nicht zuletzt rundet auch das wunderbar ausgearbeitete Artwork die Veröffentlichung ab. Verantwortlich dafür zeigt sich Holger Munch, der durch die Zusammenarbeit mit ASP oder Christian von Aster durchaus nicht ganz unbekannt in der Szene ist. Ein Grund mehr, sich „Zorn“ in die heimische CD-Sammlung zu holen.

Tracklist

01 Intro
02 Zorn
03 Papierflieger aus Stahl
04 Unser Abschiedslied
05 Ein Moment der Stille
06 Vanitas
07 Nach dem Zorn
08 So bin ich
09 Outro

Details

Illuminate – Homepage
Illuminate – Facebook

Label: Gallery Records / Indigo
Vö-Termin: 26.04.2019
Spielzeit: tba

Copyright Cover: Gallery Records



Über den Autor

Jasmin
Jasmin
Musik ist Balsam für meine Seele