Review

Mit „Metanoia“ veröffentlichte Chris Corner unter dem Projektnamen IAMX einen wahren Meilenstein in seiner Diskografie. Daran anknüpfend folgt nun „Everything Is Burning (Metanoia Addendum)“.

Wie auch immer man das Release betiteln möchte, ob als Mini-Album, EP oder Doppel-CD, feststeht, dass IAMX einmal mehr seine unkonventionelle, aber wirkungsvolle cross-genre Musikalität unter Beweis stellt.
Dies tut das Projekt mittels sieben neuen Songs, die unter „Part 1“ ihren Platz auf den Silberling gefunden haben, während in „Part 2“ neun Remixversionen ausgesuchter „Metanoia“-Songs (sehr beliebt dafür scheinbar vor allem „North Star“, „Oh Cruel Darkness Embrace Me“ und „Happiness“) anzutreffen sind.

Den Anfang macht der Titeltrack – und jener zeigt gleich zu Beginn, das Liedgut von IAMX kann auch mal ein wenig sperrig ausfallen. Verstörende Zerrsounds leiten in den sich an Intensität steigernden Titel ein, der nach mehrmaligem Hören schließlich auch zugänglicher wird.

Nicht selten stößt man im weiteren Verlauf auf detailreiche Arrangements, unter denen man sowohl Akustikgitarren vernehmen kann, die auf harsche Electrobeats treffen, während ein helles Tambourin in „The Void“ auch schon mal einen gelungenen Kontrast zur düsteren Electronic bildet. Insgesamt legt IAMX die Tracks vielschichtig an, die zwar ungewöhnlich, aber in sich stimmig unterschiedliche Elemente (darunter auch orchestrale Zugaben) kombinieren.

Im direkten Vergleich zu „Metanoia“ zündet „Everything Is Burning (Metanoia Addendum)“ nicht direkt, liefert aber reichlich musikalischen Stoff, mit dem es sich auseinanderzusetzen lohnt. Fern des Pop- und Electro-Mainstreams findet man somit auch in den neuen sieben Songs von IAMX klangliche Wohltaten, die selbst in ihren treibenden Phasen nichts an ihrer unterschwelligen Melancholie einbüßen.

„Metanoia“ zu toppen, ist für den Künstler selbst also schon schwierig genug, noch schwerer wird es für die hier agierenden Remixkünstler, die aus den ausgesuchten Tracks des 2015er Albums eigene, überzeugende Kreationen basteln sollen und wollen.
Obschon u.a. eine namhafte und erfahrene Band wie Aesthetic Perfection hier zum Zuge kommt und dem Titel „Oh Cruel Darkness Embrace Me“ kurzerhand eine komplett andere Stimmung verpasst, der „Marat Sad Remix“ dem Song „Look Outside“ durch dreampoppige, teils an den „La Boum“-Soundtrack erinnernde und entschleunigte sphärisch-hypnotische Klänge einen meditativen Charakter anhaftet oder ganz allgemein viele interessante Ansätze in den Remixes zu erkennen sind, so waren schon die Originale derartige Knaller, dass jene definitiv auch öfter im Player landen, als ihre Remixversionen es tun werden. Nichtsdestotrotz werden hier nicht nur Remix-Fetischisten auf ihre Kosten kommen, denn immerhin sind alle Fassungen gut gemacht und äußerst abwechslungsreich ausgefallen.

IAMX (Copyright: Saryn Christina)

IAMX (Copyright: Saryn Christina)

Die Messlatte für weitere Veröffentlichungen hat IAMX mit „Metanoia“ selbst sehr hoch angelegt. Umso erfreulicher, dass „Everything Is Burning (Metanoia Addendum)“ die Hörer diesbezüglich nicht enttäuschen wird. Obwohl die Titel weniger direkt ins Ohr gehen und eventuell den einen oder anderen zusätzlichen Hördurchlauf benötigen als jene des letzten Albums, steht das aktuelle musikalische Lebenszeichen Chris Corners seinem Vorgänger in nichts nach. „Everyting Is Burning (Metanoia Addendum)“ ist anders, vermittelt auch eine etwas andere Stimmung als „Metanoia“, weist jedoch die gleichen Qualitäten des Musikers und Künstlers auf. Detailverliebt und mit hervorragenden (sowohl musikalischen als auch atmosphärischen) Entwicklungen innerhalb eines Tracks zieht der Output nicht nur auf die Tanzflächen, sondern lädt gleichsam zum Konsum unter Kopfhörern ein. Erneut großes Kino!

Video

Tracklist

Part 1:
01 Everything Is Burning
02 Dead In This House
03 Triggers
04 Scars
05 The Void
06 Eternity
07 Turning Crimson

Part 2:
01 North Star (Future Funk Squad Remix)
02 Oh Cruel Darkness Embrace Me (Aesthetic Perfection Remix)
03 North Star (Mr. Kitty Remix)
04 Oh Cruel Darkness Embrace Me (SlickNik_CE Remix)
05 Happiness (Gary Numan Remix)
06 Look Outside (Marat Sad remix)
07 Oh Cruel Darkness Embrace Me (Single Mix)
08 North Star (Addendum Mix)
09 Happiness (Single Mix)

Details

IAMX – Homepage
IAMX – Facebook
IAMX – Twitter

Label: Orphic / Caroline / Universal
Vö-Termin: 02.09.2016
Spielzeit: 70:14

Copyright Cover: Universal Music



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde