Review

Im März 2020 brachten Funker Vogt ihre EP „Conspiracy heraus. Jetzt, knapp 10 Monate später, folgt das Album „Element 115“.

Auf 13 Tracks (plus Bonus-CD der Limited Edition) beweisen Funker Vogt, dass sie in der Szene immer noch ein Wörtchen mitzureden haben. Auch die Mikrofonübernahme von Chris L. (Agonoize) tat Funker Vogt gut.

CD 01

Mit starken Beats und einer damit harmonierenden stimmlichen Untermalung präsentiert das Trio seinen Opener „What If I’m Wrong“ auf sensationelle Weise. Der Song transportiert die Klänge durch den ganzen Körper und der Wunsch, sich zu bewegen, macht sich breit.

Eine gewisse Mystik zeigt sich im nachfolgenden Track Olympus“. Die kräftigen Beats und wiederkehrenden Melodiepassagen stellen ein Highlight dar. Auch der in deutscher Sprache gesungene Text fügt sich wunderbar in das musikalische Geschehen ein.

Die Sehnsucht, wieder ausgiebig in den Clubs tanzen zu dürfen, macht sich auch beim Hören des Songs „A. I.“ breit. Vom ersten Ton an reist der Track die Hörerschaft in seinen Bann. Damit beweisen Gerrit Thomas, René Dornbusch und Chris L.  absolute Ohrwurmqualitäten.

Eine Dancefloor-Hymne ist Funker Vogt zudem mit „To The Sun“ gelungen. Auf Spanisch, Deutsch und Englisch präsentiert man hier den Text, der sofort ins Ohr geht. Die dazu passende Melodie bringt dem Song die nötige Harmonie.

Etwas tiefgründiger wird „Invasion“ in Szene gesetzt. Nichtsdestotrotz wird auch dieser Track irgendwann einmal wieder die Tanzflächen der Republik füllen. Harte Beats und eine eindringliche Melodie bringen schließlich Musik und Text in Einklang.

„Lost“ zeigt sich als schöner Abschluss der ersten CD und rundet diese damit in perfekter Art und Weise ab. Die Hörer können den Titel feiernd und tanzend genießen.

CD 02

Die Bonus-Edition von „Fallen Race“, einem Song der „Conspiracy„-EP, stellt sich melodischer als das Original dar, steht ihm darüber hinaus aber in nichts nach. Die Beats zum Tanzen stimmen und auch die Platzierung als Opener der Bonus-CD erweist sich als stimmig.

Funker Vogt (Copyright: Kristin Schley)

Zudem wurde auch das Schlusslicht, das „Conspiracy“-Highlight „We Believe“, perfekt ausgesucht.

Ebenso lassen sich die dazwischen anzutreffenden Titel sehr gut hören. Darunter die progressiv startende Bonus-Edition von Invasion“, welche sich vom Original deutlich abhebt. Dieser besondere Charme, den Funker Vogt diesem Track verliehen haben, steht ihm sehr gut. Eine runde Sache.

Fazit

Man muss kein großer Funker Vogt Fan sein, um das Album „Element 115“ gut zu finden. Die drei Musiker haben ihre ganze Leidenschaft in dieses Werk gesteckt und etwas Großes zu erschaffen – und, was soll man sagen, es ist ihnen gelungen. Beats, Melodien und Gesang bilden in jedem Song eine Einheit. Im Ergebnis führt dies zu zahlreichen Ohrwürmern, die das Electro-Fanherz höherschlagen lassen werden.


Element 115 (ltd. edition)

Video

Tracklist

CD 01:
01 What If I’m Wrong?
02 Olympus
03 Abducted
04 A. I.
05 Gaia
06 To The Sun
07 Invasion
08 The Grey
09 Lost
10 The Wanting
11 I Want To Believe
12 Lost Kingdom
13 A Step Into The Dark

CD 02:
01 The Fallen Race (Bonus Edit)
02 To The Sun (Bonus Edit)
03 God With Us
04 Gate Of The Gods
05 How To Kill A God?
06 Invasion (Bonus Edit)
07 We Believe (Bonus Edit)

Details

Funker Vogt – Homepage | Funker Vogt – Facebook

Label: RepoRecords / Al!ve
Vö-Termin: 29.01.2021
Spielzeit: 59:04 + 36:37

Copyright Cover: RepoRecords



Über den Autor

Jasmin
Musik ist Balsam für meine Seele