Review

Mit ihrer aktuellen EP „Conspiracy“ begeistern die Elektro-Pioniere Funker Vogt die Hörerschaft und senden damit gleichzeitig einen Vorboten für das kommende Album aus.

Verletzlich und doch progressiv

Vier neue Songs, darunter auch der Opener „The fallen race“, bringen nicht nur den progressiven Gesang auf den Punkt, sondern zeigen auch auf, wie verletzlich und vergänglich alles um uns herum ist. Über allem, so auch im Song „We believe“, schwebt inhaltlich zudem die Frage: „Sind wir wirklich alleine in diesem Universum?“.
Das Soundgewand dieser beiden Tracks ist gewaltig. Jene wiederum besitzen eine Ohrwurmgarantie.

Funker Vogt (Copyright: Funker Vogt)

Verstecken braucht sich auch „Date of expiration“, ein Funker Vogt-Klassiker aus dem Jahr 2002, in seinem neuen Gewand nicht. Im Gegenteil, der Neumix verpasst diesem Track eine Frischzellenkur und macht ihn erneut zu einem Hitgiganten.

Auch die beiden hauseigenen Remixe „CE-3 (Intruder)“ und „The fallen race (Conquest)“ können sich hören lassen. Sie inspirieren zum Tanzen und Genießen.

Fazit

Knapp eineinhalb Jahre nach „Wastelands“ und der daraus ausgekoppelten EP-Veröffentlichung „Ikarus“ haben Funker Vogt mit ihrer EP „Conspiracy“ einmal mehr alles richtig gemacht.

Es mögen sich zwar die Geister an ihrer Musik scheiden, Tatsache aber ist, dass Funker Vogt seit 25 Jahren zu den prägenden Bands des Dark Electro gehören – und dies spiegeln sie auch mit „Conspiracy“ einmal mehr wider.

Teaser

Video

Tracklist

01 The fallen race
02 CE-3 (First contact)
03 We believe
04 A new dawn
05 Date of expiration (Neumix)
06 CE-3 (Intruder)
07 The fallen race (Conquest)

Details

Funker Vogt – Homepage | Funker Vogt – Facebook

Label: RepoRecords / Al!ve
Vö-Termin: 27.03.2020
Spielzeit: 32:10

Copyright Cover: RepoRecords



Über den Autor

Jasmin
Jasmin
Musik ist Balsam für meine Seele