Review

Im Januar 2017 wurde die Mannheimer Band Erzengel von vier langjährigen Musikern gegründet. Sie verbinden in einer besonderen Art Heavy Metal Sounds und Screams mit Elementen der Neuen Deutschen Härte und weisen eine hohe Melodiösität auf.

Zu hören war dies bereits auf ihrem Debütalbum „Schattenspiel“, welches noch im Gründungsjahr erschien. Nun legt das Quartett mit dem zweiten Album namens „Erzwerk“ nach.

NDH einmal anders

Mit den darauf zu hörenden zwölf Songs zeigen Erzengel, dass Neue Deutsche Härte auch anders klingen kann. Das beweisen vor allem Songs wie „Eiszeit“, „Wenn Engel tanzen“ und „Engelstränen“. Sie zeichnen sich allen voran durch harte Drums, melodische Sounds und hervorstechende Gitarrenriffs aus. Die außergewöhnliche Stimme von Sänger Marcus tut ihr Übriges dazu.

Doch obwohl Erzengel ihre Musik sehr eigenständig konzipieren, werden stellenweise nichtsdestotrotz Assoziationen zu anderen Bands des Genres geweckt. So erinnert ein „Keine Schonzeit“ mitunter an Rammstein, während „Eiszeit“ Ähnlichkeiten zu Eisbrecher-Titeln aufzeigt.

Erzengel (Copyright: Erzengel)

Inhaltlich sticht hingegen der Song „Helden“ besonders hervor. Der Titel entpuppt sich als ein wahres Highlight, das sowohl musikalisch als auch gesanglich die Bedeutung des Songs auf den Punkt zu bringen versteht.

Auch ruhige Töne schlägt die Band auf „Erzwerk“ an. Diesbezüglich verursacht insbesondere der textlich starke Track „An manchen Tagen“ zwischenzeitlich Gänsehaut beim Hörer.

Fazit

Erzengel legen eine neue Art der Neuen Deutschen Härte an den Tag und machen genau dies zu ihrem Markenzeichen.

Textlich überzeugend, ist „Erzwerk“ zudem nicht nur ein Album zum Headbangen und Feiern, sondern es regt auch zum Nachdenken an. Der Gesang wiederum wird für die einen sensationell, für die anderen (darunter vor allem strikte NDH-Fans) allerdings durch eine gewisse Metal-Lastigkeit eher gewöhnungsbedürftig klingen. Trotzdem oder gerade dadurch können sowohl NDH- als auch Metal-Hörer ein Ohr riskieren.

Video

Tracklist

01 Intro
02 Wenn Engel Tanzen
03 Fesseln der Macht
04 Teufelskreis
05 Sehnsucht
06 Eiszeit
07 Helden
08 An manchen Tagen
09 Keine Schonzeit
10 Reality TV
11 Engelstränen
12 Irgendwas Bleibt

Details

Erzengel – Homepage | Erzengel – Facebook | Erzengel – Twitter

Label: Eigenproduktion
Vö-Termin: 05.03.2019
Spielzeit: 51:03

Copyright Cover: Erzengel



Über den Autor

Jasmin
Jasmin
Musik ist Balsam für meine Seele