Review

Nach 20 Jahren Ruhepause und 24 Jahre nach ihrem Debüt „Das letzte Gefecht“ melden sich Dorsetshire mit der EP „Timemachine“ zurück. Das Electro-Projekt um Sänger Monaco X bannt sechs Songs auf diesen Silberling, dessen Motto lauten könnte: aus alt mach neu. Denn neben teils neuen Titeln finden auch alte Clubhits wie „Straße der Verdammnis“ oder „Herzschlag“ in neu produzierter Fassung ihren Platz.

Gerade durch ihre bekannten Titel und ehemaligen Dauerbrenner zeigen Dorsetshire, wie zeitlos ihre Songs sind, zünden sie doch heute wie damals. Fans wird das Lebenszeichen des Projekts somit nicht nur wegen der langen vorherigen Abstinenz erfreuen, sondern auch, weil die alten Tracks mit neuer Durchschlagskraft aus den Boxen krachen.

Schon der Opener und gleichzeitige Titeltrack, der ebenfalls in der „Urversion“ auf „Timemachine“ zu hören ist, reißt umgehend mit und fährt als energiegeladene sowie tanzbare EBM-Wucht auf. Lediglich gen Mitte sorgt ein ruhigerer Part für eine kurze Verschnaufpause. Die „Urversion“ des Songs zeigt zudem gut auf, wie sich die Titel von Dorsetshire entwickeln können. Sowohl im ursprünglichen Zustand als auch als Opener-Variante macht „Timemachine“ eine gute Figur.

Dies trifft auch auf die Sprache der Texte zu, die mal auf Deutsch, mal auf Englisch präsentiert werden. Dabei bewegen sich Songs wie „Vor all den Jahren“ näher an der Neuen Deutschen Todeskunst als beispielsweise „Straße der Verdammnis“, das die elektronische Basis mit pumpenden Beats und stampfender Rhythmik deutlicher in den Vordergrund stellt.

Temporeicher wird es schließlich noch mit „Herzschlag“, das phasenweise sogar einen dezenten Neue Deutsche Welle-Charme versprüht.

Anders als bei vielen EPs mit Remix- oder Alternativversionen besitzen auf „Timemachine“ auch diese Versionen ihren Reiz und wirken nicht wie Lückenfüller. Das stellt neben der bereits erwähnten „Urversion“ des Titeltracks zudem die „Gefecht Version“ von „Straße der Verdammnis“ unter Beweis. Harscher, düsterer und mit Verzerrungseffekten ist diese Fassung definitiv ein Hören wert.

Ob bei Fan und Nostalgiker oder bei Neuhörer und EBM-Freund – „Timemachine“ von Dorsetshire wird sich hervorragend im Player machen und mehrfach seine Runden drehen. Anschließend ist es aber höchste Zeit, dass das Projekt gänzlich neues Material folgen lässt.

Video

Tracklist

01 Timemachine
02 Vor all den Jahren
03 Straße der Verdammnis
04 Herzschlag
05 Straße der Verdammnis (Gefecht Version)
06 Timemachine (Urversion)

Details

Dorsetshire – Facebook

Label: Danse Macabre / Al!ve
Vö-Termin: 22.06.2018
Spielzeit: 30:08

Copyright Cover: Danse Macabre



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde