Review

Nach dem Debüt „40“ möchte das Duo DaGeist aus Frankreich auch mit dem neuen Album „Sexy“ die europäische Wave-Szene weiter erobern.

In zwölf Songs kreieren sie daher schön in Szene gesetzte Klangwelten. Das Ergebnis: 

Melodischer Dark Electro mit sanfter Stimme

Experimentelle Klänge, gepaart mit sanften Beats und angenehmem Gesang zeichnen zunächst den gewählten Einstieg aus, der mit dem Song „Virgin“ präsentiert wird.

Ebenso überzeugend kommt „Truth“ daher. Und auch „I Am Alone“ wird äußerst intensiv dargeboten. Besonders gut kommt dabei die sanfte Stimme in Kombination mit den Electroklängen zur Geltung. Auch die melodische Darbietung kann hier punkten.

Während „Broken“ dann in seiner Präsentation sehr an den Synthpop-Sound der 80er Jahre erinnert, entpuppt sich „Ciel De Cendres“ sowohl durch den in der Heimatsprache gesungenen Text als auch durch die Mischung aus 80er Synthpop und futuristischen Electrosounds als ein wahres Highlight.

DaGeist (Copyright: DaGeist)

Neben all dem Lob bemerkt man allerdings auch schnell, dass im Gesang nur wenig Abwechslung stattfindet. Diesbezüglich könnte sich bald eine gewisse Eintönigkeit breitmachen.

Immerhin: Mit dem Song „Roberto“ schließen DaGeist ihr Album „Sexy“ durch sehr prägnante Electroklänge perfekt ab. Auch der futuristische Touch des Liedes bietet ein wunderbares Hörerlebnis.

Fazit

80er Jahre Sounds treffen auf futuristische Electropopklänge. Zusätzlich bilden schöne Melodien eine Einheit mit den nicht zu aufdringlichen Beats und der sanften Stimme. Diesbezüglich haben DaGeist alles richtig gemacht, um „Sexy“ in ein gutes Licht zu rücken. Wie aber bereits erwähnt, fehlt es auf gesanglicher Ebene leider an Abwechslung. Nichtsdestotrotz ist „Sexy“ ein Album, das bei Freunden des Genres nicht auf taube Ohren stoßen sollte.

 

Video

Tracklist

01 Virgin
02 Just Like You
03 So Cold So Dark So New
04 Truth
05 I Am Alone
06 Don’t Close Your Eyes
07 Kiss Or Kill
08 Broken
09 Ciel De Cendres
10 Curse ‚feat Kelly‘
11 Vampire
12 Roberto

Details

DaGeist – Facebook

Label: Danse Macabre
Vö-Termin: 15.06.2019
Spielzeit: 56:37

Copyright Cover: Danse Macabre



Über den Autor

Jasmin
Jasmin
Musik ist Balsam für meine Seele