Review

Jacques Saph, Sänger der Deathrock-Band Virgin in Veil (zuletzt „Permanent Funeral“), wandelt auch auf Solopfaden und veröffentlicht unter dem Projektnamen Carnal Machinery mit „Cluster A“ dieses Jahr sein erstes Album.

Darauf präsentiert der Finne neun unglaublich gut interpretierte Songs, die bei der Post-Punk-Fangemeinde überzeugend ankommen sollten.

Die Songs

Schon der Opener „Twilight Zone“ verspricht eine wahre Post-Punk-Hymne zu werden, was nicht nur der Stimme von Jaques Saph geschuldet ist. Neben gut gesetzten elektronischen Highlights sticht der gleichbleibende, tanzbare Beat heraus und lässt den Song szenetypisch glänzen.

Der nachfolgende Track „Bleak“ bringt gleichförmige Beats und fordernde Vocals zum Vorschein. Die Interpretation nimmt den Hörer sofort mit und der Wunsch, sich zu bewegen, macht sich breit. Allerdings wird hier schon klar, dass ausschließlich Post-Punk Fans auf ihre Kosten kommen werden; diese aber umso effektiver.

Carnal Machinery (Copyright: Carnal Machinery)

Diesbezüglich macht auch „Inhumane Nature“ keine Ausnahme, wenngleich der Musiker hier zugleich eine andere Seite von sich zeigt. Die im Vordergrund stehenden Vocals sowie die elektronischen Klangelemente runden den überaus melodischen Song perfekt ab.

Schön gesetzte Beats wird man auch in „Travis Bickle“ gewahr. Die sanfte musikalische Untermalung passt dabei gut zur hervorstechenden Gesangsstimme. Wieder ein Track, der die Fangemeinde in seinen Bann ziehen wird.

In ähnlicher Form geht es kritiklos auf dem gesamten Album zu, bis „Turn Off The Lights“ schließlich den Abschluss bildet. Schon was den Titel angeht, hätte man den Song nicht besser platzieren können, als an das Ende des Werks.

Fazit

Post-Punk von einer neuen Seite zu präsentieren und dabei die Ursprünge des Stils nicht außer acht zu lassen, gelingt Carnal Machinery mit „Cluster A“ sehr gut. Fans des Genres werden begeistert sein und sollten ein Ohr riskieren.


Cluster A [Explicit]

Video

Tracklist

01 Twilight Zone
02 Bleak
03 Solitudinarian
04 Inhumane Nature
05 Voices
06 Travis Bickle
07 Yksinäinen Elämä
08 Boiling Blood
09 Turn Off The Lights

Details

Carnal Machinery – Facebook | Carnal Machinery – Instagram

Label: Bat-Cave Productions
Vö-Termin: 01.07.2021
Spielzeit: 30:45

Copyright Cover: Bat-Cave Productions



Über den Autor

Jasmin
Musik ist Balsam für meine Seele