Review

Ein Leitbild ist eine mustergültige Darstellung, ein erstrebenswertes Ideal, auf keinen Fall aber Durchschnitt. So lautet die allgemeine Definition des Begriffs, den der Groupie-Magnet der schwarzen Szene, Chris Pohl, für das neue Album seines Projekts Blutengel auserwählt hat.
Hinsichtlich der Quantität wird die Veröffentlichung dieser Beschreibung auch mehr als gerecht, musikalisch hingegen dürfte „Leitbild“ die Meinungen der Fans und Hörer allerdings spalten und die Frage aufwerfen, inwieweit der Inhalt des Albums den zukünftigen stilistischen Weg von Blutengel widerspiegelt und repräsentiert.

Denn vorrangig geht es auf „Leitbild“ poppig zu. Wie nach Schema F reihen sich die zahlreichen Songs aneinander, die – so hat es den Anschein – aus unterschiedlichen Gründen sein mussten, denen es aber an nötiger Leidenschaft fehlt, was sich nicht zuletzt in den Texten deutlich bemerkbar macht. So trifft man auf einen als obligatorische Hymne der Szene interpretierbaren Titel wie „Unser Weg“ ebenso wie auf die Thematisierung aktuellen Zeitgeschehens, das in eher mäßig gereimte Textzeilen verpackt wird. Darüber hinaus finden sich sogar die einen oder anderen sinngemäßen inhaltlichen Wiederholungen oder uninspirierte Verse wie „Wir gehen immer weiter | Über verbrannte Erde | Ein blutiger Pfad, auf dem wir immer weitergehen“ (aus „Gott : Glaube“). Ein scheinbares Faible für immer gleiche angewandte Motive und Phrasen trägt außerdem nicht gerade zur inhaltlichen Abwechslung bei.

Dabei beginnt „Leitbild“ zunächst sehr verheißungsvoll. Mit „Welcome To Your New Life“ eröffnet ein Track das Album, der klanglich episch und vor allem lang ausfällt. Ausreichend Zeit also, Stimmung aufzubauen und neugierig zu machen auf das, was folgen wird.

Das tatsächlich Folgende hingegen fällt dann insbesondere durch die sehr dezent gesetzten weiblichen Vocals auf, die mal nur sehr leise, mal im Kontext der elektronischen Effekte und unter der Dominanz von Pohls‘ Gesang gar nicht zu hören sind. Da kommt ein Song wie „Immortal“ schließlich gerade recht, der nur und hervorragend durch die Frauenstimme getragen wird.

Blutengel (Copyright: Annie Bertram)

Bei all dem poppigen Einschlag, der sich sowohl positiv als auch negativ auf das Albumgeschehen auswirkt und letztlich eine Geschmacksfrage darstellen wird, ist eine gewisse Simplizität der Tracks nicht von der Hand zu weisen. Die damit oft einhergehende Effektivität zeigt sich jedoch im vollen Umfang in Titeln wie „Waste My Time“ und katapultiert diesen zum repeat- und tanzwürdigsten Titel auf „Leitbild“.

Auch „Black“ beweist, dass Blutengel 2017 die schnelleren Stücke deutlich besser stehen als die ruhigeren und allzu mainstreamigen, die nicht selten in eine Gothic-Schlager-Richtung abdriften, in die es auch einst Unheilig verschlagen hat.

Insgesamt hält „Leitbild“ den Vergleich mit vorausgegangenen Veröffentlichungen Blutengels nur bedingt stand. Die frühen bzw. generellen Erfolge der Band werfen lange Schatten, aus denen das Projekt mit „Leitbild“ nicht heraustreten kann. Beim ersten Hören fehlt es somit noch an Spannung, lyrischer Kreativität und Highlights. Während ein mehrmaliges Hören zwar nichts am Mangel inspirierender Texte ändert, fräsen sich immerhin einige Songs in die Gehörgänge und können letztlich doch mit seichten Ohrwurmqualitäten überzeugen.

Video

Tracklist

CD 01 – Album
01 Welcome To Your New Life
02 Lebe Deinen Traum
03 Waste My Time
04 Leitbild
05 Black
06 Scars
07 Unser Weg
08 Immortal
09 The Days Of Justice
10 Complete
11 Gott : Glaube
12 Say Something
13 Wasting The Years
14 Alle Wunden
15 The Way You Feel
16 Der Himmel Brennt

CD 02 (Bonus CD; Deluxe Edition; Box Set)
01 Eternal Souls
02 I Surround You
03 One Last Time
04 Killing Memories (Alternative)
05 The Plague
06 Seelenschmerz (Reworked)
07 Eternal Souls (Pseudokrupp Project)
08 Leitbild (Ost+Front Remix)
09 Say Something (Batfloor – Hocico Club Mix)
10 Waste My Time (feat. Helalyn Flowers)
11 Anders Sein (Rework 2017 – Still Different)
12 Der Himmel Brennt (Symphonic Version)
13 Wasting The Years (Acoustic Version)

Details

Blutengel – Homepage
Blutengel – Facebook
Blutengel – Twitter

Label: Out of Line
Vö-Termin: 17.02.2017
Spielzeit: 75:55 + 64:04

Copyright Cover: Out of Line



Über den Autor

Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde