Review

Im Jahr 2015 erhielten Baroness für ihren Song „Shock Me“ eine Grammy-Nominierung. Nun soll das kürzlich erschienene Album „Gold & Grey“ an diesen Erfolg anknüpfen.

Musikalisch zu viel, stimmlich zu wenig

Die Zeichen dafür stehen zunächst gut, denn eröffnet wird „Gold & Grey“ durch den Titel „Front Toward Enemy“, der durch hervorstechende Gitarrenparts und einem sehr im Vordergrund stehenden Schlagzeug überzeugen kann.
Doch leider verschwindet die Stimme hinter dieser Power ein wenig und auch das abrupte Ende hätte schöner gestaltet werden können.

Bei längerem Hören wird es mit der stimmlichen Performance nicht besser. Um den Gesang perfekt in den Song einzufügen, hätte es musikalisch etwas ruhiger zugehen müssen. Ein paar Beispiele dafür, wie die Stimme auf „Gold & Grey“ dennoch wunderbar zur Geltung kommt, findet der Hörer in den Tracks „Tourniquet“, „I’d Do Anything“ und „Emmet – Radiating Light“.

Baroness (Copyright: Pam Strohm)

Auch die immer wieder zwischen den längeren Songs platzierten kurzen Instrumentalstücke könnten die Hörerschaft verunsichern, da sie teilweise nicht zu den vorhergehenden oder nachfolgenden Tracks zu passen scheinen.

Mit „Pale Sun“ findet das Album schließlich aber noch einen würdigen Abschluss und präsentiert insbesondere den Bass sehr vordergründig.

Fazit

Baroness zeigen auf musikalischer Ebene, welch fantastisches musikalisches Können in dieser Band steckt. Zuweilen meinen sie es damit aber zu gut, sodass es oftmals zu viel von allem ist. Da bewahrheitet sich die Redewendung: Weniger ist mehr. Hätte man sich daran orientiert, wäre auch der Gesang weitaus weniger hinter der dargebotenen instrumentalen Masse verschwunden. Dass es auch anders und vor allem harmonischer geht, zeigen ein paar wenige Songs hingegen auf. Wer demnach gerne viel von allem mag, der sollte sich selbst ein Bild des neuen Albums machen und gerne einmal Probehören.

 

Video

Tracklist

01 Front Toward Enemy
02 I’m Already Gone
03 Seasons
04 Sevens
05 Tourniquet
06 Anchor’s Lament
07 Throw Me An Anchor
08 I’d Do Anything
09 Blankets of Ash
10 Emmett-Radiating Light
11 Cold Blooded Angels
12 Crooked Mile
13 Broken Halo
14 Can Oscura
15 Borderlines
16 Assault on East Falls
17 Pale Sun

Details

Baroness – Homepage | Baroness – Facebook | Baroness – Twitter

Label: Rykodisc (Warner) / ADA
Vö-Termin: 14.06.2019
Spielzeit: 60:46

Copyright Cover: Rykodics (Warner)



Über den Autor

Jasmin
Jasmin
Musik ist Balsam für meine Seele