Review

Haben Any Dirty Party hier etwa ihre Wochenendgewohnheiten in einen Bandnamen umgewandelt? Wer weiß, es geht auf jeden Fall sehr „romantisch“ zu auf „You Hate Me, I Kiss You“. Die EP kommt mit ihren fünf Titeln zwar nicht ganz auf eine Viertelstunde, aber immerhin mit einer rockigen Attitüde, in die sich gerne auch mal Blues einschleicht.

Das Duo präsentiert den Hörern mit diesem Debüt klassischen Vintage-Sound, der zum Charakter der Platte beiträgt. Ein wenig verrauscht und schon irgendwie retro.
Die gesamte Zusammensetzung aus Musik, Titeln und Albumcover strahlt ein wenig Ignoranz, zugleich aber auch etwas Liebenswertes aus. Der Sound klingt warm und drängt sich nie auf.

Zwischendurch kommen die rockigen Passagen zum Erliegen und man verliert sich in den bereits erwähnten groovigen Blues-Parts, die das Ganze weniger geradlinig wirken lassen. Was allerdings nicht bedeutet, dass Any Dirty Party ihr Ding nicht auch mal ganz stumpf durchziehen könnten. Dabei harmonieren Schlagzeug, Gitarre und Gesang perfekt miteinander.

Der jung wirkende Gesang trägt dann auch noch seinen Teil zum 70s/80s-Sound bei. Zwar nicht immer direkt auf den Ton genau, aber man findet hier auf jeden Fall Momente vor, die zu überzeugen wissen. Und auch melodisch wird alles stets auf die gerade herrschenden Klänge passend abgestimmt.

Besäße „You Hate Me, I Kiss You“ jetzt noch ein paar zeitgemäßere Elemente, könnte man hier durchaus von einer Band mit Wiedererkennungswert sprechen. Stattdessen klingt alles sehr vertraut und auch sehr unterhaltsam, aber es bleibt der Wunsch, dass Any Dirty Party wenigstens ein wenig über sich hinaus gewachsen wären.

Any Dirty Party (Copyright: Any Dirty Party)

Any Dirty Party (Copyright: Any Dirty Party)

Die Tracks sind kurz, aber versprühen großes Hörvergnügen. Es klingt nicht nach einer supersauberen Produktion, aber das hätte der Intention von „You Hate Me, I Kiss You“ auch nicht entsprochen. Daher bietet es sich an, die EP unterwegs anzuhören und den kratzigen Sounds zu folgen.

Obwohl hier sicherlich noch viel Luft nach oben ist, glänzen Any Dirty Party mit leicht zugänglicher Musik. Dazu geben sie sich stellenweise energiegeladen, wenn der Fokus ausschließlich auf Rock gelegt wird.
Somit sollte sich das eine oder andere Reinhören durchaus lohnen.

Video

Trackliste

01 Just Let Me Know
02 Please Don’t Explain
03 Little Blonde Girl
04 Looking For Somebody
05 Two Sided Triangle

Details

Any Dirty Party – Homepage
Any Dirty Party – Facebook

Label: Off Label Records / Timezone
Vö-Termin: 20.11.2015
Spielzeit: 12:10

Copyright Cover: Off Label Records



Über den Autor

Christopher