Review

Uns ist eine EP ins Haus geflattert, die wohl beweist, dass es von „durchlebt“ noch eine Steigerung gibt. Andreas Liebert präsentiert sein Werk „Durchgelebt“, auf dem er mit seiner Gitarre durch sieben Songs zieht. Darauf darf man auf Soundwellen reiten, die das eigentliche Singer- Songwriter-Genre noch einmal ausreizen.

Direkt zu hören in dem Song „Tümmler“, welcher neben den klingelnden Saiten zusätzlich mit viel Elektronik aufwartet. Die heulenden Synthis kommen besonders im Refrain gut zur Geltung. Davon hätte es ruhig etwas mehr geben können, zumal sich die weichen Klänge nicht allzu sehr aufdrängen.

Aber gut, man sollte den eigenen Song auch nicht zu sehr mit anderen Elementen verwässern lassen. Im Fokus des Ganzen steht natürlich der Künstler selbst. Die Stimme des schnieken jungen Mannes fügt sich ebenfalls angenehm in das Konzept der EP ein. Es ist weder ein auffällig markanter oder gewöhnungsbedürftiger Gesang, dafür aber erscheint er umso menschlicher. Wer weiß, wie viele Mädchen schon auf die Masche Sunnyboy mit Gitarre am Lagerfeuer reingefallen sind. Aber genau darin liegt hauptsächlich die Stärke von „Durchgelebt“.

Es ist keine EP, um die man sich wer weiß wie den Kopf verdrehen muss, sondern die man einfach nebenbei oder unterwegs hören kann. Es ist einfach, sich in der Musik zu verlieren, ohne durch störende Songs unterbrochen zu werden. Denn auch wenn so mancher Titel aufgrund der Struktur auf wackligen Beinen steht, strahlt Andreas Liebert hier viel Charisma aus; wozu vielleicht auch die etwas weichgespülten Texte etwas beitragen. Aber irgendwie gehören eben diese kurzen Einschübe und Songnamen wie „Wo geliebt wird, fallen Tränen“ bei „Durchgelebt“ einfach dazu.

Andreas Liebert (Copyright: Andreas Hornoff)

Andreas Liebert (Copyright: Andreas Hornoff)

Musikalisch kommen neben dem obligatorischen 6-Saiter noch diverse andere Instrumente hinzu. Einsatz dezent und hauptsächlich zur Unterstützung der Melodie. Beispielsweise tritt der vorhin genannte Song „Tümmler“ zum Schluss noch mal mit untermalendem Klavier als „Kleiner Tümmler“ auf.

Der EP kommt außerdem zugute, dass hier nicht nur apathisch Akkorde hinunter geschlagen werden, sondern auch spielerisch für Abwechslung gesorgt wird. Was aber nicht heißen soll, dass so ein paar übliche Marotten vermieden werden. Außerdem kommt dieser leichte deutsche Pop-Faktor zuweilen gut zur Geltung.

Für eine EP setzt Andreas Liebert hier schon einmal ein paar durchaus interessante Zeichen. Wenn sich der Sound in nächster Zeit noch ausbauen wird, kann es sogar gut sein, dass irgendwann ein ansehnliches Album dabei herumkommt. Bis dahin darf man sich aber mit „Durchgelebt“ schon mal dem Sound gerne hingeben. Unterhaltsames Machwerk, weiter so.

Video

Trackliste

01 Teil des Spiegels
02 Tümmler
03 Anfangende
04 Wo geliebt wird, fallen Tränen
05 Aus Hallo Tschüss
06 Sprechen traurig
07 Kleiner Tümmler

Details

Andreas Liebert – Homepage
Andreas Liebert – Facebook

Label: Eigenvertrieb
Vö-Termin: Bereits erschienen
Spielzeit: 22:37

Copyright Cover: Andreas Liebert



Über den Autor

Christopher