Review

Es war „Forever Young“, welches Alphaville 1984 als Debütalbum einen „krachend gewaltigen“ internationalen Erfolg bescherte. „Afternoons In Utopia“ folgte im Original 1986 und verzeichnete eine ebenso beachtliche Erfolgsgeschichte. Denn das Zweitwerk erreichte in fünf europäischen Ländern die Top 20 und wartete u.a. mit Kassenhauern wie „Dance With Me“, „Jerusalem“ und „Universal Daddy“ auf, um nur einige Beispiele zu nennen.

Alphaville: Remastered

Deshalb ist es auch wenig überraschend, dass Alphaville nun den Entschluss gefasst haben, in alten „Erinnerungen zu schwelgen“ und im Jahre 2021 an den damaligen Erfolg zu erinnern. Dies tut man, indem „Afternoons In Utopia“ als Deluxe-Version persönlich von Marian Gold und Bernhard Lloys betreute erweiterte Editionen erhält, die erstmals neu gemastert wurden.

Wenn Marian Gold davon spricht, dass Afternoons ein zeitloser Ort sei, den er und sein Team erfanden, um weiter zu spielen und damit ewig leben zu können, ob als Künstler, Kind oder Spinner, kann man dem einfach nur unumwunden zustimmen und gleichzeitig auf mehr hoffen. Vom „Spinner“ kann hier zwar – außer in rein positivem Sinne – keine Rede sein, aber doch sehr deutlich vom kindlich verspielten Künstler.

Das vorliegende Album kommt somit zwar im „frischen Gewand“ daher, verdeutlicht jedoch nochmals die Machart vergangener Zeiten, die damit eine Renaissance erfahren.
So lässt das remasterte Stück nicht nur eingefleischte Alphaville-Liebhaber vor Freude springen, sondern erwärmt sicherlich jegliches Herz von Freunden des guten alten 80er-Jahre-Sounds.

Zur 2CD Deluxe Edition

„Afternoons In Utopia“ also umfasst zwei Alben zu je 13 Songs auf dem ersten und 14 Titel auf dem zweiten Silberling.

Alphaville schwelgen in Erinnerung mit ihrer remasterten Version von „Afternoons In Utopia“. (Copyright: Sheila Rock)

Auf ersteren finden sich somit alle bekannten Songs mit „frischem Wind“ und muten besonders modern-nostalgisch an, da sie das Original klar widerspiegeln. Und so bereiten neben den bereits erwähnten Krachern Titel wie „The Voyager“, „Fantastic Dream“ oder „IAO“ besonderes Hörvergnügen.

Auf der zweiten CD finden sich Remixe wie „Dance With Me“ im „Expire Remix“, „Jerusalem“ in der „The Palace-Version“ und „Universal Daddy“ im „Aquarian Dance Mix“, um nur die bekanntesten zu nennen.

„The Nelson Highrise“ im „Sector 2 The Mirror“-Mix ist ein ebensolches Hörvergnügen, was sich an sich grundsätzlich für alle Titel beider Silberlinge behaupten lässt.

Zwei besondere Highlights dabei sind aber „Lassie Come Home“ in der Demo-Version und – ganz besonders – der abschließende Titel „Dance With Me“ in der Unplugged-Live-Version von 1999, performed in Salt Lake City. Die verletzliche Stimme wird so noch deutlicher und die Message betont. Ein wahres Gänsehauterlebnis!

Fazit

Dieses Album trägt in der Tat dazu bei, an so manchen verregneten Tagen wieder die Sonne scheinen zu lassen. Somit können wir nur die volle Punktzahl vergeben und die 2CD Deluxe Edition von „Afternoons In Utopia“ uneingeschränkt empfehlen.


Afternoons in Utopia (2021 Remaster)

Video

Tracklist

CD 01: 
01 IAO – 2021 Remaster
02 Fantastic Dream – 2021 Remaster
03 Jerusalem – 2021 Remaster
04 Dance With Me – 2021 Remaster
05 Afternoons In Utopia – 2021 Remaster
06 Sensations – 2021 Remaster
07 20th Century – 2021 Remaster
08 The Voyager – 2021 Remaster
09 Carol Masters – 2021 Remaster
10 Universal Daddy – 2021 Remaster
11 Lassie Come Home – 2021 Remaster
12 Red Rose – 2021 Remaster
13 Lady Bright – 2021 Remaster

CD 02:
01 Dance With Me – Empire Remix; 2021 Remaster
02 Universal Daddy – Aquarian Dance Mix; 2021 Remaster
03 Jerusalem – The Palace Version; 2021 Remaster
04 Sensations – Club Mix; 2021 Remaster
05 Red Rose – The Remix; 2021 Remaster
06 The Nelson Highrise (Sector 2: The Mirror); 2021 Remaster
07 Next Generation – 2021 Remaster
08 Vingt Mille Lieues Sous Les Mers incl. The Nelson Highrise (Sector 3: The Garage); 2021 Remaster
09 Big Yello Sun (Concrete Soundtraxx For Imaginary Films I); 2021 Remaster
10Red Rose – 7“ Remix; 2021 Remaster
11 Sensations – 7“ Remix; 2021 Remaster
12 Carol Masters – Original Demo; 2021 Remaster
13 Lassie Come Home – Original Demo; 2021 Remaster
14 Dance With Me – unplugged – Live in Salt Lake City 1999; 2021 Remaster

Details

Alphaville – Homepage | Alphaville – Facebook

Label: Warner Music
Vö-Termin: 07.05.2021
Spielzeit: 46:51 + 79:25

Copyright Cover: Warner Music



Über den Autor

Daggy
Es war einmal...vor langer Zeit..., ein Mädel aus Bayern, das den Sprung von einer katholischen Klosterschule schaffte und ans andere Ende Deutschlands reiste. Dort absolvierte sie als eine der ersten Frauen ihren Dienst bei der Marine. Von dort aus führte ihr Weg zu ihrem jetzigen Job, der sie seither rund um die Welt führt. So lebte sie bisher in den USA (Atlanta), Berlin (ohnehin ihre Wahlheimat), Indien (Mumbai) und derzeit China (Peking). Dabei ist das Reisen, als auch das Fotografieren ein wesentlicher Teil von ihr. Das Ganze wird untermalt von ihren "exzessiven" Konzert- und Festivalbesuchen, denn Musik öffnet überall auf der Welt Tür und Tor.