Review

Finale, oho!?

Das sehr offen und vielversprechend ausgefallene Ende der vierten Staffel von „Van Helsing“ schürte die Neugier auf die fünfte und finale Staffel der auf der Comic-Reihe „Helsing“ basierenden und durch die Ausstrahlung von Netflix bekannten Horror-Fantasy-Serie. Nun bringt justbridge entertainment den epischen Showdown ins Heimkino und es stellt sich die alles entscheidende Frage: Ist die Menschheit dem Untergang geweiht? Und fällt das Finale tatsächlich so episch aus wie angekündigt?

Ein erstes Indiz, dass dem nicht ganz so sein könnte, liefert bereits die FSK 16-Angabe der unter dem Titel „The Mother of all Endings“ laufenden Staffel. Dabei kann die Serie ganz anders, wie Staffel 2, Staffel 3 und Staffel 4 zeigten, in denen es mitunter sehr blutig zuging, sodass die FSK ab 18 Jahren zu Recht als (blut)rotes Label auf den Veröffentlichungen prangte. An Kunstblut und Gemetzel mangelt es zwar vorliegend auch nicht, dennoch ist es erstaunlich, dass der vermeintliche Showdown diesbezüglich scheinbar einen Gang zurückschaltet.

Ganz anders die Fantasy-Komponente der Serie. Merkten wir zur vorherigen Staffel noch an, dass diese im Finale weniger absurd, übertrieben und wirr ausfallen müsse, um die Serie zu einem guten Abschluss zu bringen, legt man dies betreffend zwar nicht gerade eine Schippe drauf, spart aber an ebenjenen Elementen mit entsprechender Wirkung auch nicht. Allerdings: Wem dies bis jetzt gefallen hat, der wird auch am Finale seine Freude haben.

Im modernen Look kehrt somit die geballte Frauenpower im Horror-Fantasy-Seriensektor zurück und kann sich durchaus sehen lassen. Vor allem die gut choreografierten Actionszenen wissen zu gefallen und setzen die toughen Heldinnen gelungen in Szene.

Gemeinsam gegen das Böse in „Van Helsing – Staffel 5“. (Copyright: Daniel Power)

Ehe es aber für die diverse Heldentruppe in die Gegenwart geht, um dem Bösen den Garaus zu machen, landet eine Van Helsing-Hauptfigur mitsamt der Zuschauerschaft zunächst in der Vergangenheit. Dies nimmt der Serie gleich zu Beginn ein wenig von seiner Dynamik, zudem braucht es eine Weile, um hier erst einmal wieder reinzukommen. Schnell wird aber klar, dass nicht nur, aber auch dadurch viele offene Fragen noch geklärt werden.

Hilfreich sind ebenfalls erneut die jeder Folge vorangestellten kurzen „Was bisher geschah“-Sequenzen. Die Kurzweil der einzelnen 13 Episoden fesselt zudem an den Bildschirm und lässt die Serie im Nu an ihr Ende kommen.

Fazit

Apropos Ende: Alles in allem fällt der Showdown nicht so spektakulär aus wie eventuell erwartet, dafür lässt die Serie aber keine Lücken und Fragen offen. Überraschend ist hingegen, dass einen nach fünf Staffeln der tragische Tod einer eigentlich lieb gewonnenen Figur recht unberührt lässt. Und das, obwohl jene Figur noch ein wenig Background-Informationen verpasst bekommt und den Zuschauer:innen damit noch näher gebracht wird. Derlei Emotionalität sucht man hier also vergebens. Nichtsdestotrotz ein zufriedenstellendes Ende einer durchaus sehenswerten Serie, die das Vampir-Motiv, Dracula und die Van Helsings einmal von einer anderen Seite zeigt.


Van Helsing – Staffel 5

Trailer

Handlung

The Mother Of All Endings

Die fünfte und finale Staffel der Serie. 

Der Dunkle Fürst lässt sich nicht aufhalten und setzt weiterhin alles daran, die Menschheit endgültig auszulöschen. Die Van Helsings müssen alle Kräfte vereinen, um den Kampf zwischen Licht und Schatten für sich zu entscheiden. Die Aussichten auf Erfolg stehen schlecht, da sich ihnen neue Feinde in den Weg stellen. Zudem erschweren dunkle Geheimnisse, die es zu lösen gilt, noch zusätzlich die Mission für Vanessa. Der epischen finale Showdown steht kurz bevor. Ist die Menschheit dem Untergang geweiht?

(Quelle: justbridge entertainment GmbH)

Episoden

Disc 01: 
01 Vergangenheit
02 Alte Freunde
03 Lumina intunecata
04 Die Lage der Nation
05 Schwesternjagd
06 Carpe noctis
07 Friedhofsunruhe

Disc 02: 
08 Ärger in der Tiefe
09 Die Tür
10 E pluribus unum
11 Die verborgene Mutter
12 Die Stimmen
13 Novissima solis

Details

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Bild: Full HD 1080
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: justbridge entertainment
Erscheinungstermin: 14.10.2022
Produktionsjahr: 2021
Spieldauer: ca. 574 Minuten

Copyright Cover: justbridge entertainment GmbH



Über den Autor

Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde