Review

Länger als ursprünglich geplant, hat es gedauert, nun ist die 3. Staffel der Fantasy-Horror-Serie „Van Helsing“, lose basierend auf der Comicreihe „Helsing“, endlich im Heimkino angekommen.

Rückblicke

Gut auch, dass „Was bisher geschah“-Rückblicke (nicht nur) der ersten Folge vorangestellt werden. So kommen die Erinnerungen an das bisher Geschehene langsam, aber sicher wieder zurück und es kann weitergehen mit der Vampirjagd – und ganz nebenbei deckt Protagonistin Vanessa Van Helsing ein dunkles Familiengeheimnis auf.

Entsprechend finden sich aktuell immer mal wieder auch Rückblicke in die Vergangenheit der Van Helsings, so zum Beispiel in das Jahr 1906. Diese History-Sequenzen dienen dazu, besagte Familiengeheimnisse zu lüften bzw. Licht ins Dunkel zu bringen und gehen nicht selten damit einher, die aktuellen Figuren selbst aktiv in diese Zeit hineinzuversetzen. Das verwirrt zuweilen Charaktere wie Zuschauer gleichermaßen, unterbricht zudem die sich bis dato eigentlich flüssig (weiter)entwickelnde Handlung und trennt das bisher bekannte und eingespielte Team, bestehend aus den mittlerweile etablierten Rollen wie Sarah „Doc“ (Rukiya Bernard), Axel Miller (Jonathan Scarfe, der in einigen Folgen auch die Regie übernimmt), Julius (Aleks Paunovic), Phil „Flesh“ (Vincent Gale) und natürlich – seit Staffel 2 – Vanessa Van Helsings Schwester Scarlett (gespielt von Missy Peregrym). 

>Sisters are forever<

Sie ist auch das Stichwort, denn die dritte Staffel steht ganz unter dem Motto „Sisters are forever“. Allzu „forever“ ist aber auch keine noch so gute Heldin in einer postapokalyptischen Welt und so sollten sich Fans der Serie auf ein spannendes Staffelfinale einstellen, das mit einem packenden Cliffhanger jedoch zugleich viele Fragen und Handlungsstränge für eine weitere Staffel offenlässt.

Ab 18

Bis dahin wird aber ordentlich gemetzelt.

War Staffel 1 noch ab 16 Jahren freigegeben, greift die dritte Staffel gelungen die Brutalität, Düsternis und das Blutvergießen der vorausgegangenen Staffel 2 auf und ist erneut Zuschauern erst ab 18 Jahren empfohlen.

Demgemäß toben sich die Macher hinsichtlich der Ausschaltung der Vampire kreativ aus. Die damit einhergehenden Actionszenen und Kampfchoreografien, häufig in Zeitlupe und mit raffinierter Kameraführung eingefangen, sind äußerst sehenswert.

Kleine Kritik, aber ein herausragender Vampir

Weniger überzeugend sind hingegen jene Szenen, die augenscheinlich wohl der Atmosphäre dienen und/oder Schreckmomente verursachen sollten, einige Folgen stattdessen aber nur unnötig in die Länge ziehen.

Christopher Heyerdahl als sadistischer Psycho-Vampir Sam in „Van Helsing – Staffel 3“ (Copyright: Daniel Power / justbridge entertainment GmbH)

Darunter zählen sowohl das Wandeln durch schier endlos lange Gänge, ohne dass etwas passiert, als auch die halluzinationsartigen Passagen, die Spiegel der inneren Befindlichkeit respektive des Gewissens der betroffenen Figur darstellen sollen.

Etwas Derartiges erlebt beispielsweise die Hauptfigur, während sie dem Feind wortwörtlich am Haken hängt. Sie ist es auch, die dieses Mal ein wenig overacted, während zudem ihre deutsche Synchronisation nicht immer überzeugt.

Da wissen andere definitiv besser zu begeistern. Allen voran erneut der sadistische Vampir Sam, der nicht nur grandios mit Christopher Heyerdahl besetzt ist, sondern dem auch sehr viel Bildschirmzeit gewährt wird.

Fazit

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann töten sie noch heute: Da einige lieb gewonnene Charaktere bislang noch nicht das Zeitliche gesegnet haben, dürfen sich sowohl Fans der Serie als auch Freunde des gepflegten Fantasy-Horrors auf eine kommende vierte Staffel von „Van Helsing“ freuen. Die Neugier auf den Fortgang der Ereignisse ist auf alle Fälle geweckt.

Handlung

Sisters are forever

Der erste der vier Vampir-Ältesten wurde befreit und stellt sich glücklicherweise als Verbündeter des Van Helsing-CLans heraus. Er bringt Vanessa, die erst kürzlich durch einen Vampirbiss wiederbelebt wurde, Scarlett und Axel zu einer verlassenen Irrenanstalt, wo sie sich auf die Suche nach dem Totem des Ältesten begeben. Denn wenn die vier Totems der vier Ältesten in die falschen Hände gelangen, könnte der Dark One wiederbelebt werden. Doch zuerst entdeckt Vanessa ein dunkles Geheimnis ihrer Familie und die Geschichte ihrer Vorfahrin Lily Van Helsing.

(Quelle: justbridge entertainment GmbH)

Episoden

Disc 01:
01 Gegen die Zeit (Fresh Tendrils)
02 Vorfahren (Super Unknown)
03 Lebendig (I Awake)
04 Gefangen (Rusty Cage)
05 Gottverdammte Apokalypse (Pretty Noose)
06 Wie Selbstmord (Like Suicide)

Disc 02:
07 Mausjäger (Hunted Down)
08 Einsame Entscheidungen (Crooked Steps)
09 Loveland (Loud Love)
10 Blut eines Opfers (Outside World)
11 War kurz weg (Been Away)
12 Gott hat seine Gründe (Christ Pose)
13 Licht in der Dunkelheit (Birth Ritual)

Details

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Bild: Full HD 1080
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
Studio: justbridge entertainment
Erscheinungstermin: 18.09.2020
Produktionsjahr: 2018
Spieldauer: ca. 574 Minuten

Copyright Cover: justbridge entertainment GmbH



Über den Autor

Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde