Review

Ein Film für die Seele mit Musik fürs Leben

Diese Umschreibung trifft in aller Mehrdeutigkeit wohl punktgenau auf den neuen Disney•Pixar Animationsfilm „Soul“ zu, der von Regisseur Pete Docter („Alles steht Kopf“, „Oben“) und Co-Regisseur Kemp Powers („One Night in Miami“) für Cineasten aller Altersstufen 2020 kreiert wurde und nun auch das Heimkino erreicht.

Erzählt wird die humorvolle und bewegende Geschichte von Joe Gardner.

Zum Plot

Sein erstes Jazz-Konzert in seiner Kindheit war für ihn ein wahres Schlüsselerlebnis. Seitdem ist sein größter Traum, als professioneller Jazzmusiker durchzustarten.

Bisher hatte der Middle-School-Musiklehrer diesbezüglich keinen Erfolg, aber nach einer Jamsession mit der bekannten Sängerin Dorothea Williams ist sein Traum vom großen Gig zum Greifen nah. Doch ehe er die Chance seines Lebens ergreifen kann, katapultiert ihn ein – im wahrsten Sinne des Wortes – kleiner Fehltritt an einen fantastischen Ort: Das Davorseits. Dort schließt sich Joe mit der altklugen Seele 22 zusammen und gemeinsam finden sie Antworten auf einige der wichtigsten Fragen des Lebens.

Eine pseudo-spirituelle Reise

Ihre Reise führt sie dabei in pseudo-spirituelle Ebenen der Existenz, darunter das „Große Jenseits“, das „Große Vorher“, die „Zone“, „die Wüste der verlorenen Seelen“ oder in das „Du-Seminar“, wo die „Kinderseelen“ ihre Persönlichkeitsmerkmale erhalten.

Auch der realen Welt wird von den fantastischen Orten aus ein Besuch abgestattet – Körpertausch inklusive. Diese Szenen wirken weitaus zugänglicher, verlangen vom Zuschauer weniger eigene Fantasie ab, erinnern – ob gewollt oder zufällig, sei mal dahingestellt – zugleich aber auch stark an „Bob, der Streuner“.

Nicht immer machen es einem die unterschiedlichen Schauplätze leicht, hier mitzukommen. Während die jüngeren Zuschauer sich wohl von den bunten Bildern, mal neonfarben transzendent inszeniert, mal realistischer anmutend, mal aber auch dunkel und bedrohlich dargestellt, berieseln lassen, bietet „Soul“ den Erwachsenen einige tiefgründige Interpretationsmöglichkeiten und regt zum Nachdenken an.

Bei all dem muss man eines mögen: Jazz. Denn Jazz ist

Das Musikgenre, das Joe Gardner so sehr liebt

Es wird transzendental im Animationsfilm „Soul“. (Copyright: © 2021 Disney / Pixar)

Genau jenes spielt hier eine große Rolle. So wurde nicht ohne Grund die Musik- und Klangwelt des Films bereits mehrfach prämiert.

Kann man dem also nicht viel abgewinnen, kann man weder die Liebe und Leidenschaft der Hauptfigur nachvollziehen, noch sich für die vielen diesbezüglichen musikalischen Einschübe erwärmen.

Fazit

Doch auch wenn die Musik die Seele des Zuschauers nicht so berühren können wird, wie es bei Hauptfigur Gardner der Fall ist, so geht „Soul“ trotzdem nicht spurlos an einem vorbei. Liebevoll inszenierte Figuren, humorvolle Einlagen, seine Andersartigkeit und – wenn man sich darauf einlassen will – ausreichend Tiefgang heben den Animationsfilm von Genre-Mitstreitern ab. Stellenweise wäre weniger allerdings mehr gewesen, sodass es Phasen gibt, die den Zugang zum Inhalt ein wenig erschweren und unnötig verkomplizieren.


Soul [Blu-ray]

Trailer

Handlung

Pixars „Soul“ erzählt die humorvolle und bewegende Geschichte von Joe Gardner (im Original gesprochen von Jamie Foxx), der mit einem Auftritt im besten Jazzclub New Yorks die Chance seines Lebens bekommt. Doch ein kleiner Fehltritt katapultiert ihn an einen fantastischen Ort: Das Davorseits. Dort schließt sich Joe mit der altklugen Seele 22 zusammen und gemeinsam finden sie Antworten auf einige der wichtigsten Fragen des Lebens.

(Quelle: Disney/Pixar)

Details

Sprache/Ton: Deutsch und Italienisch in Dolby Digital plus 7.1; Englisch in DTS-HD MA 7.1 und DTS-HD HR 5.1
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch
Bildseitenformat: 16:9 / 2.39:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Studio: Disney Pixar (Walt Disney Studios Home Entertainment)
Erscheinungstermin: 22.04.2021
Produktionsjahr: 2020
Spieldauer: ca. 100 Minuten
Extras: Kein Durchschnittstyp / Astral-Blasen / Audiokommentar

Copyright Cover: © 2021 Disney/Pixar



Über den Autor

Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde