Review

Mit dem Tod des letzten Corgis der Queen im Jahre 2018 ging auch die Ära dieser Hunderasse im britischen Königshaus nach einer über 65-jährigen Tradition zu Ende. Durch Universum Kids und den Animationsfilm „Royal Corgi“ wuseln die süßen Vierbeiner jedoch noch einmal durch den Buckingham Palace.

Besonders eine dieser Fellnasen steht dabei in knapp 82 Minuten im Mittelpunkt. Sein Name ist Rex und er ist – wie der Untertitel des Films schon verrät – „der Liebling der Queen“.

Der >Liebling der Queen< in einem (kindgerechten) Abenteuer

Allzu lange hält die idyllische Verbundenheit zwischen royalem Hund und royalem Frauchen jedoch nicht an, denn durch ein Missgeschick während des Staatsbanketts zu Ehren des amerikanischen Präsidenten fällt Rex vermeintlich in Ungnade bei seiner Majestät. Sehr zu seinem Leidwesen – und jenem der Zuschauer.

Denn vorbei ist es fortan mit dem Leben im Palast. Dabei hielt gerade dieses mit all den humorvollen Interaktionen zwischen Rex und Königin Elisabeth II, ihrem Gemahl Philip sowie dem Personal am Hofe viel Unterhaltsames parat. Stattdessen verlagert sich das tierische Geschehen schon bald auf ein (kindgerechtes) Abenteuer – weit entfernt vom royalen Anwesen, dafür aber mit entsprechend moralischen Untertönen gespickt, wie etwa den Wert von Freundschaften und Zusammenhalt. Denn Rex landet schließlich auf den Straßen Londons als einer unter zahllosen Streunern, die ums Überleben kämpfen. Der Weg zurück in den Palast entpuppt sich als wahre Odyssee voller Abenteuer und Gefahren für ihn und seine neuen Freunde …

Gemäß Titel und aufgrund des hohen Unterhaltungswerts hätte aber gerade das Leben des Corgi Rex als Lieblingshund der Queen mit all seinen übertriebenen Situationen und Turbulenzen noch mehr (und vor allem länger) im Fokus des Films stehen können. So jedoch läuft „Royal Corgi“ Gefahr, im weiteren Verlauf durch die Abenteuer-Komponente leider seine erwachsenen Zuschauer zu verlieren.

Ebenso hätte die Welpenzeit von Rex eine weitaus umfangreichere Screentime verdient. Viel zu schnell wird aus dem tollpatschigen Fellknäuel ein junger Hund und die Macher verschenken reichlich Potenzial für weitere Niedlichkeiten und witzige Momente.

Animierte Niedlichkeiten

Ausreichend niedlich sind dafür aber die Animationen des vierbeinigen Protagonisten. Deutlich sichtbar haben sich die Macher bei ihm sehr viel Mühe gegeben, insbesondere was eine ausdrucksstarke und emotionalisierte „Mimik“ angeht. Anders bei allen anderen Hunden. Sowohl die dienstälteren Corgis am Hof als auch Rex‘ neue Freunde können diesbezüglich – vermutlich von den Machern so gewollt – mit dem „Liebling der Queen“ einfach nicht mithalten.

Wieder auf den Hund gekommen: Queen Elisabeth II und Corgi-Welpe Rex im Animationsfilm „Royal Corgi – Der Liebling der Queen“. (Copyright: Universum Film GmbH)

Wer außerdem diesbezüglich insgesamt auf eine Machart à la „Pets“ hofft, wird zuweilen etwas enttäuscht sein. Die Hunde, ihre Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen werden – im Gegensatz zu „Pets“ – nicht sehr originalgetreu, sondern sehr vermenschlicht dargestellt.

Hervorragend gelingen jedoch die animierten menschlichen Figuren, allen voran Königin Elisabeth II und Gatte Prinz Philip. Umso bedauerlicher, dass jene – wie erwähnt – schon bald in den Hintergrund rücken.

Fazit

Der „Royal Corgi“ weiß zu entzücken. Allerdings hätte dem Film die Fokussierung auf sein Leben als „Liebling der Queen“ vollkommen gereicht, um der ganzen Familie einen unterhaltsamen Heimkinoabend zu bescheren. Der in die Geschichte integrierte Abenteuer-Faktor dürfte somit für viele entbehrlich sein. Nicht so das Bonusmaterial, durch das man gerne einen näheren Blick hinter die Kulissen geworfen hätte, was einem jedoch aufgrund mangelnder Extras leider verwehrt bleibt.

Trailer

Handlung

Mehr Luxus geht nicht: Seit Rex als niedlicher Welpe in den Buckingham Palast gekommen ist, lebt der Corgi in Saus und Braus. Im Handumdrehen erobert der Kleine das Herz Ihrer Majestät, da haben die dienstälteren Hunde schon bald nichts mehr zu bellen. Und nicht nur Prinz Philip treibt er mit seinen Allüren schnell an die Grenzen seiner Geduld. Bis zu dem Tag, an dem Rex während des Staatsbanketts zu Ehren eines US-Präsidenten mit auffallend orangenen Haaren in Ungnade fällt. Schneller als die Queen „I am not amused“ sagen kann, ist es mit dem bequemen Leben vorbei. Rex landet auf den Straßen Londons als einer unter zahllosen Streunern, die ums Überleben kämpfen. Doch so schnell gibt der Vierbeiner nicht auf. Er will beweisen, dass er verdientermaßen der Lieblingshund der Queen war. Der Weg zurück in den Palast entpuppt sich als wahre Odyssee voller Abenteuer und Gefahren …

(Quelle: Universum Film)

Details

Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
Region: Region B/2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Studio: Universum Film GmbH
Erscheinungstermin: 06.09.2019
Produktionsjahr: 2018
Spieldauer: 82 Minuten

Copyright Cover: Universum Film GmbH



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde