Review

„Record Of Lodoss War“ bietet wohl die ideale Grundlage für allerlei Medien. Seien es Videospiele, Graphic Novels, Manga oder – wie in diesem Fall – Animes. In diesem macht sich eine Gruppe Abenteurer auf die Reise durch eine gespaltene Welt, die aus dem Bereich Fantasy alles herausholt, was man davon gewohnt ist.
Anfangen von Elfen, über Zwerge und Magier bis hin zu den bösartigsten Monstern wie Drachen versetzt „Record Of Lodoss War“ seine Zuschauer in seine fantastische Welt.

Man muss nicht einmal die erste Folge anspielen, um direkt zu erkennen, dass dies ein Machwerk aus den 90ern ist.
Muss das direkt schlecht sein? Keinesfalls.
Wenn eins ebenfalls sofort ins Auge sticht, dann die Animationen. Wahrscheinlich wird einigen Zuschauern angesichts der mit viel Liebe gestalteten bewegten Bilder die eine oder andere nostalgische Träne über die Wange laufen. Aber auch abgesehen von den ganzen Erinnerungen zeugt dieser Anime immer noch von hoher Qualität.

Die Designs der Charaktere sind, wie man wohl ahnen kann, vielleicht nicht das Innovativste, verkörpert aber immer wieder das typische Feeling von „Dungeons & Dragons“ – stets mit bunter Optik oder auch gerne mal mit der Stimmung angepassten Farben.

Apropos „Dungeons & Dragons“: Anhand der Aufmachung der Protagonisten ist eine klare Rollenverteilung direkt ersichtlich. Krieger, Magier oder Dieb sind schnell ausgemacht und es bedarf keiner intensiven Vorstellung. Lediglich die einzelnen Charakterzüge ergeben sich im Verlauf der Folgen.
In dieser Sache sollte man allerdings nicht allzu viel Tiefgang erwarten, da „Record Of Lodoss War“ den Fokus sehr stark auf den einfachen Fantasy-Faktor legt. Dadurch fällt es aber umso leichter, sich mit den Figuren anzufreunden. Der rote Faden in diesem Anime ist sehr deutlich und der Zuschauer kann sich angenehm an ihm orientieren.

Regelmäßiger Humor steht ebenfalls an der Tagesordnung. Mit einer Mischung aus Slapstick und sympathischem Witz geht man hier die Dinge an. Nicht nur dadurch zeigt sich ein leicht westlicher Einfluss in „Record Of Lodoss War“. So stark fällt das sicherlich in dem ganzen Getümmel nicht auf, aber die Parallelen sind deutlich zu erkennen.

Verschiedene Charaktere bringen Farbe in den Anime. (Copyright: RYO MIZUNO · GROUP SNE · Kadokawa Shoten · Marubeni/TV Tokyo Licensed through DRM)

Verschiedene Charaktere bringen Farbe in den Anime. (Copyright: RYO MIZUNO · GROUP SNE · Kadokawa Shoten · Marubeni/TV Tokyo Licensed through DRM)

Doch das wirkliche Highlight fällt einem buchstäblich direkt beim herausholen der DVDs in die Hände: das offizielle Handbuch zu „Record Of Lodoss War“. In diesem findet man nicht nur Details zu den Charakteren, sondern auch Konzeptskizzen und Artworks (die ärgerlicherweise viel zu klein abgebildet sind). Durch diese knapp zweihundert Seiten bekommt man einen viel stärkeren Bezug zum Anime. Abgesehen von den ganzen Background-Infos ist es ein angemessener Bonus, der einem das Schauen dieses Animes nur noch mehr versüßt.

„Record Of Lodoss War“ glänzt nicht gerade mit modernen Mitteln, das muss aber auch gar nicht sein. Es ist dieses schnulzige Mittelalterliche, das Wohlbehagen auslöst – abseits jeglichen komplexen Plots und vielschichtiger Figuren, die im Zwielicht verschwinden. Einfach Unterhaltung auf den Punkt.
So sehr „Record Of Lodoss War“ vielleicht mit (zumindest heute angesehenen) Klischees gefüllt ist, ist es gerade das, was jene ansprechen wird, die nicht oft über das Genre Fantasy stolpern. Dadurch wirkt das Ganze noch unterhaltsamer. Fans werden hingegen umso mehr Spaß daran haben, durch diese Welt geführt zu werden, in der sich immer wieder neue fantastische Tore öffnen.

Handlung

Die graue Hexe Karlla sät Zwietracht und Hass zwischen den Reichen und schon bald steht ein Krieg zwischen den Inselreichen Lodoss und Marmo bevor. Nur der Kämpfer Parn und seine Mitstreiter können dies noch verhindern.

Tauche ein in die Welt von Lodoss, in der Elfen, Zwerge, Magier und Drachen ihr Unwesen treiben …

(Quelle: Nipponart)

Details

Format: Dolby, DTS, PAL
Sprache: Japanisch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildseitenformat: 4:3 – 1.33:1
Anzahl Disks: 3
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Madhouse
Publisher: Nipponart
Erscheinungstermin: 11.11.2016
Produktionsjahr: 1990
Spieldauer: ca. 325 Minuten
Extras: 196-seitiges Buch, Aufkleber

Copyright Cover: Nipponart



Über den Autor

Christopher