Review

Während Miranda Hart als Comedian in ihrer Heimat Großbritannien bereits ein gefeierter Star ist, hält sich ihr Ruhmeszug in Deutschland noch in Grenzen. Zu ungewohnt ist vermutlich für die Mehrheit von uns der vor Fremdscham nicht Halt machende, ganz eigene britische Humor, auf den man auch in der zweiten Staffel ihrer Comedyserie „Miranda“ trifft, die damit erneut polarisieren wird.

Entweder man liebt diese ganz eigene Sitcom, oder aber man wird sie hassen. Ein Mittelweg ist kaum denkbar. Wer sich jedoch für „Miranda“ begeistern kann, der wird belohnt mit einem facettenreichen Komik-Mix, überwiegend bestehend aus Selbstironie, Situationskomik, plumpem Witz, schwarzem sowie typisch britischem Humor, Fremdscham erzeugenden Peinlichkeiten und Slapstick.

Im Mittelpunkt des Ganzen steht auch in der zweiten Staffel Hauptfigur Miranda. Obwohl die hier zu findenden sechs Episoden (verteilt auf zwei DVDs) in sich abgeschlossen sind, knüpft die Rahmenhandlung bzw. -situation inhaltlich an die vorausgehenden Folgen an. Daher ist es ratsam, die erste Staffel zu kennen. Erst dann zünden auch die dort bereits etablierten Running Gags, die in Staffel 2 erneut aufgegriffen werden. Ich sage nur: „So ein Spaß!“.

Und weil „Miranda“ „so ein Spaß ist“, kann man eigentlich gar nicht genug von ihr und den weiteren liebenswerten, verschrobenen und teilweise überzogenen Charakteren bekommen. Umso bedauerlicher, dass die wenigen Episoden derart kurzweilig ausfallen.

Viel wird hingegen inhaltlich geboten. Mehrere Spannungsverhältnisse werden auf ein Neues thematisiert, sodass die Elemente Freundschaft und Liebe, der Mutter-Tochter-Konflikt und der Wettstreit unter besten Freundinnen auch in Staffel 2 von „Miranda“ zum Tragen kommen.

Im Vergleich zur ersten Staffel (hier von uns rezensiert) fällt „Miranda – Staffel 2“ minimal ab. Dies liegt insbesondere an der Weihnachtsfolge „Das perfekte Weihnachten“. Als Abschluss der vorliegenden DVD-Box ist jene weniger lustig, kann dafür aber als moralische Zusammenfassung bzw. als „Happy End“ der aktuellen Staffel angesehen werden. Während die Erstausstrahlung in Großbritannien noch passend zur Weihnachtszeit stattfand, ist es ungewohnt, diese Folge zu einem anderen Zeitpunkt des Jahres zu schauen. Da es auch der Kontext der Staffel nicht dringend erfordert hätte, das Setting der finalen Folge in die Weihnachtszeit zu platzieren, wäre es gelungener gewesen, eine zeitlosere Episode zu produzieren.

Miranda schreckt vor keiner Peinlichkeit zurück. (Copyright: Edel:Motion)

Miranda schreckt vor keiner Peinlichkeit zurück. (Copyright: Edel:Motion)

Davon abgesehen können aber andere Folgen auf ganzer Linie punkten. Vor allem „Beim Psychologen“ fällt diesbezüglich durch den neuen Schauplatz (raus aus den sonstigen Kulissen) positiv auf.

Um die Wartezeit auf die nächsten Ausschnitte aus Mirandas Leben in Form von Staffel 3 zu überbrücken, bietet sich abschließend noch das Bonusmaterial an. Diverse Interviews, geführt von Miranda Hart mit ihren Schauspielerkollegen, liefern für kurze Zeit Unterhaltung und gewähren einen Blick auf die Menschen hinter ihren Rollen.

Wer unkonventionelle Charaktere mag und über britischen, außergewöhnlichen Humor lachen kann, der sollte auch bei „Miranda – Staffel 2“ dringend zugreifen. Wem die Folgen dann gefallen, der wird süchtig werden.

Inhalt

Großbritanniens „Queen of Comedy“ Miranda Hart ist mit der 2. Staffel ihrer mehrfach ausgezeichneten Serie „Miranda“ zurück.

Egal, was Miranda im Leben anpackt – ob sie ein Date hat oder versucht, mit ihrer überfürsorglichen Mutter klar zu kommen – immer scheint sie dabei auf die Nase zu fallen. Seit Gary nach Hong Kong gegangen ist und mit ihm die Chance auf eine Beziehung, hat Miranda ihre Tage in der Gesellschaft von Kekstüten im Pyjama vor dem Fernseher verbracht. Endlich überzeugt Stevie sie davon, sich nicht länger hängen zu lassen, sondern weiterzumachen und ihr Leben zu ändern. Miranda nimmt die Herausforderung an. Sie wird sich selbst neu erfinden – fit werden, Kekse backen lernen, sich um ihre Pflanzen kümmern und in jenen Typ Frau verwandeln, der bei ihrer ewigen Gegenspielerin aus Internatstagen, Tilly, und ihrer stets unzufriedenen Mutter so gut ankommt. Aber schafft sie das?

(Quelle: Edel:Motion)

Miranda – Homepage
Miranda – Facebook
Miranda – Twitter 

Episoden

DVD 01
01 Das neue Ich
02 Die Patentante
03 Alle sind verrückt nach Miranda

DVD 02
04 Der Tiefpunkt
05 Beim Psychologen
06 Das perfekte Weihnachten

+ Extras

Details

Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo), Englisch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
Untertitel: Deutsch
Region: Alle Regionen
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 3
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Studio: Edel Germany GmbH
Erscheinungstermin: 27.02.2015
Produktionsjahr: 2013
Spieldauer: 180 Minuten
Extras: diverse Interviews

Copyright Cover: Edel:Motion



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde