Review

Trotz stetiger personeller Änderungen im Barnabyschen Ermittlerteam (zuletzt verabschiedete sich Gwilym Lee in seiner Rolle als DS Nelson und wurde ersetzt durch Nick Hendrix als DS Jamie Winter), begeistert die britische Serie um DCI Barnaby (ab 2011 bis heute gespielt von Neil Dudgeon) schon seit 1997 das heimische wie hiesige Krimipublikum.

Auch die vorliegende Veröffentlichung bildet diesbezüglich keine Ausnahme. Stattdessen wirft sie die Frage auf:
Was haben Kaninchen, Jane Austen, 9. Sinfonien und verfluchte Abteien gemeinsam?
Die Antwort lautet: Vermutlich nicht viel, abgesehen von der Tatsache, dass sie alle eine Rolle in der neuen Staffel der Krimiserie spielen. „Inspector Barnaby – Volume 29“ verspricht damit schon durch diese kryptischen Hinweise auf den Inhalt der vier neuen Folgen viel Abwechslung und Unterhaltung.

>Very british<

Dieses Versprechen wird gehalten; nicht zuletzt durch die abermals in Erscheinung tretenden exzentrischen Charaktere und außergewöhnlichen Mordfälle in für die Serie typischer britischer Manier.

„Very british“ mag bereits die erste Episode namens „Streicheln und töten“ anmuten, die Zuschauer und Figuren in die Kulisse einer Kleintiershow versetzt. Wie niedliche Fellnasen mit einem Mordfall in Verbindung stehen, soll aufgrund von Spoileralarm an dieser Stelle natürlich nicht verraten werden. Die Idee einer solchen Kombination spricht allerdings einmal mehr für die Produktion, der es scheinbar auch nach vielen erfolgreichen Jahren diesbezüglich nicht an kreativen Einfällen mangelt.

Dies trifft jedoch auf den britischen Humor, der bisher immer mal wieder Eingang in die Krimireihe gefunden hat (besonders gelungen z.B. in „Volume 28“), in der aktuellen Staffel nur bedingt zu. Obschon neue Figuren (u.a. Annette Badland, bekannt aus „Outlander“, „Charlie und die Schokoladenfabrik“, als neue Pathologin) durchaus Potenzial für markante Eigenheiten und humorvolle Dialoge besitzen, wird dies nur selten ausgeschöpft.

Fokus auf Fälle und Ermittlungen

Ab in die Vergangenheit: DCI Barnaby (Neil Dudgeon) nebst Gattin (Fiona Dolman) in „Inspector Barnaby – Volume 29“ | Copyright: Edel:Motion

Stattdessen fokussiert man sich auf das Setting und garniert einige Folgen mit Gastauftritten bekannter Film- und Fernsehgesichter wie beispielsweise Michael Byrne („Gangs of New York“, „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“) oder Angela Griffin („Lewis“). Indem das Hauptaugenmerk auf den einzelnen Fällen, deren Inszenierungen und Ermittlungen liegt, ist eine spannende Unterhaltung garantiert, die es auch krimierfahrenen Hobbyermittlern erschwert, vorzeitig den Täter zu entlarven.

32-minütige Extras

Unterhaltsam ist schließlich noch das Bonusmaterial. Denn dieses beschränkt sich durch die Menüpunkte „Interviews“ und „Hinter den Kulissen“ nicht nur auf eine obligatorische Trailershow. Vielmehr sorgen hier weitere 32 Minuten für interessante Einblicke in „Inspector Barnaby“.

Fazit

Während das Verhältnis von Spannung und humoriger Unterhaltung dieses Mal ein wenig ausgewogener hätte ausfallen können, überzeugen vor allem die unterschiedlichen Mordfälle in ihren verschiedenen Kulissen. Highlights bilden diesbezüglich sowohl die tierischen Gastauftritte in „Streicheln und töten“ als auch die Folge „Stolz, Mord und Vorurteil“. Letztere führt nicht nur die Figuren in ihren Ermittlungen, sondern auch den Zuschauer visuell in die Vergangenheit.

Spannende Entwicklungen, überraschende Wendungen und undurchsichtige Verstrickungen lassen Krimi-Fans mit „Inspector Barnaby – Volume 29“ somit auf ihre Kosten kommen.

Trailer

Episoden

01 Streicheln und töten (Red In Tooth And Claw)
02 Stolz, Mord und Vorurteil (Death By Persuasion)
03 Die verfluchte Neun (The Curse Of The Ninth)
04 Mord nach altem Rezept (The Ghost Of Causton Abbey)

Details

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 4
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Edel Germany GmbH
Erscheinungstermin: 25.01.2019
Spieldauer: 360 Minuten
Extras: Interviews / Hinter den Kulissen

Copyright Cover: Edel:Motion



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde