Review

Nachdem „Hellsing: Ultimate – OVA Volume V“ zwar wieder eine Menge Action lieferte, ihm dennoch der gewisse Biss fehlte, bringt Volume VI nun das übliche Hellsing-Feeling wieder zurück.

Der Ritterorden soll in den Kampf gegen die Untoten ziehen, die London geradezu überrannt haben. (Copyright: 2006 Kouta Hirano SHONEN GAHOSHA Co. LTD. / WILD GEESE)

Der Ritterorden soll in den Kampf gegen die Untoten ziehen, die London geradezu überrannt haben. (Copyright: 2006 Kouta Hirano SHONEN GAHOSHA Co. LTD. / WILD GEESE)

Während die Population Londons größtenteils auf Null dezimiert wurde, nehmen Zooling Blitz und ihre Nazi-Zombies das Hellsing-Hauptquartier ins Visier. Zwar schippert Alucard immer noch auf seinem Flugzeugträger Richtung Schlachtfeld, aber dafür springt Seras Victoria als Star von „Hellsing: Ultimate – OVA Volume VI“ ein.

Und wie sie einspringt. Ihr Auftritt übertrumpft den Anfang, der zur Hälfte aus Slapstick-Einlagen besteht. Allerdings ist der übertriebene Humor doch recht unterhaltsam, was das Fehlen von weiteren Kämpfen auf den englischen Straßen angenehm kompensiert. Aber zurück zu Seras Victoria. Ohne das Überraschungsmoment vorwegzunehmen, das Wort „Power“ bekommt hier eine visuelle Darstellung.

Neuzugang Zooling Blitz erscheint vom Aussehen her mit ihren Tattoos und der riesigen Sense eher wie ein weiterer kitschiger Gegner für die Protagonisten. Aber im Laufe dieser Ausgabe entpuppt sie sich als ein doch interessanter Widersacher und auch wenn sie nicht wirklich 1 gegen 1 Seras Victoria gegenübersteht, darf man sich in Volume VI schon ein Bild von ihrem Charakter und ihren Fähigkeiten machen.

Werwölfin Zooling Blitz führt den Angriff gegen das Hellsing-Hauptquartier (Copyright: 2006 Kouta Hirano SHONEN GAHOSHA Co. LTD. / WILD GEESE)

Werwölfin Zooling Blitz führt den Angriff gegen das Hellsing-Hauptquartier (Copyright: 2006 Kouta Hirano SHONEN GAHOSHA Co. LTD. / WILD GEESE)

Ebenfalls neu ist der Ritterorden, eine Art Spezialeinheit der katholischen Kirche, die unter anderem bereits in den Kreuzzügen aktiv war. Deren zunächst an den Ku-Klux-Klan erinnernde Erscheinung ist eine interessante Mischung aus mittelalterlicher Rüstung mit technologischen Einschnitten. Das Betreten dieser riesigen Armee unter fanatischen Chören der Hubschrauber unterstreicht wieder einmal den exzentrischen Ton des Animes, welchen man bereits zu Beginn von „Hellsing: Ultimate – OVA Volume VI“ miterleben darf.

Zu Recht wurde die Altersbeschränkung wie schon bei Volume IV um zwei Jahre erhöht. Das mag zwar auch an eben erwähntem Fanatismus und den Referenzen zum Nationalsozialismus liegen, vormals aber wurde zudem das Level der Gewaltszenen angehoben. Ziemlich detailliert wird hier auf eine Menge Gore gesetzt. Was den Actionszenen allerdings nicht schaden soll, da diese nach der alten Formel stets überzeugen.

Einziges Manko – wie schon bei der vorherigen Folge: die kurze Laufzeit von 45 Minuten. Hier hätte man die aktuellen Volumes ruhig zu einer zusammenfassen können. Wäre wohl auch entspannter für die Brieftasche gewesen.
Man muss dazu sagen, dass bei „Hellsing: Ultimate – OVA Volume VI“ diese aber zur Genüge ausgenutzt wurden. Inklusive eines Abspanns über Seras und die Söldner mit einer anschließenden Szene, die die gute Stimmung nur so zerreißt.

Natürlich wird es auch in Volume VI wieder blutig. (Copyright: 2006 Kouta Hirano SHONEN GAHOSHA Co. LTD. / WILD GEESE)

Natürlich wird es auch in Volume VI wieder blutig. (Copyright: 2006 Kouta Hirano SHONEN GAHOSHA Co. LTD. / WILD GEESE)

Gut gemeinter Tipp an dieser Stelle: Ab diesem Moment, wenn nicht schon getan, auf japanische Sprache umstellen. Dann kommt das Ganze einfach viel besser rüber als auf Deutsch.
Dafür bieten die Extras es auch an, den Abspann ohne Text abzuspielen.

Bei Volume VI darf man mit gutem Gewissen zugreifen. Viel in Szene gesetzte, mitreißende Action und auch der liebenswert trockene Hellsing-Humor fehlen hier nicht. Neue und alte Charaktere kommen nicht zu kurz und hinterlassen stets einen guten Eindruck.
Es heißt ab sofort: anschnallen, es geht Richtung Hölle.

Trailer

Handlung

Integra konnte nur knapp den Fängen Millenniums entkommen und versucht nun, die Männer Iscariots zu überreden, sie nach Hause zu eskortieren. In der Zwischenzeit ist das Hellsing Hauptquartier weiterhin unter Beschuss durch Zooling Blitz und ihre Soldaten. Nur noch Seras, Bernadotte und seine Wild Geese bilden die letzte Verteidigung vor den Angriffen der Riesin und ihrer Gefolgsmänner. Jedoch müssen sie nicht nur die Nazi-Soldaten, sondern vor allem Zoolings Illusionen fürchten

(Quelle: Nipponart)

Details

Format: Dolby, DTS, PAL, Surround Sound
Sprache: Japanisch (Dolby Digital 5.1), Japanisch (DTS 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1)
Untertitel: Deutsch
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
Studio: Gonzo
Publisher: Nipponart
Erscheinungstermin: 31.07.2015
Produktionsjahr: 2005
Spieldauer: 45 Minuten
Extras: Booklet, Textless Ending

Copyright Cover: Nipponart



Über den Autor

Christopher