Review

Ausgetretene Schuhe sind meist die bequemsten – ähnlich verhält es sich auch mit der Gut-gegen-böse-Konstellation, die immer wieder gerne Einzug in Bücher und Filme hält.
Waren es beispielsweise 1995 in „God’s Army – Die letzte Schlacht“ noch die abtrünnigen und gottestreuen Engel, die gegeneinander antraten, erlebte der Zuschauer 2010 in „Legion“ den Kampf der Engel gegen die Menschen; schließlich reißt auch mal dem Allmächtigsten der Geduldsfaden, sodass hier ein kurzer Prozess vonnöten ist, bei dem sich die Vernichtung der Menschheit, die sich letztlich gar nicht als so tolle Schöpfungsidee entpuppt hat, doch einfach anbietet. Die TV-Serie „Dominion“ liefert nun neue Kost für alle Sci-Fi-Fantasy-Fans, denn basierend auf „Legion“ setzt das TV-Event, dessen erste Staffel ab sofort auf DVD und Blu-ray erhältlich ist, die Geschichte weiter fort.

Gut zu wissen ist vorab, dass „Dominion“ bereits nach der zweiten Staffel eingestellt wurde, denn den ersten Erfolgen folgten bald schon mangelnde Quoten. Dies muss man hinnehmen, doch ein Blick in die Serie lohnt sich dennoch.

Vor dem Konsum heißt es aber zunächst einmal, den richtigen Menüpunkt der DVD-Veröffentlichung anzuwählen, und dabei meint man schnell, selbst von Gott auf die Probe gestellt zu werden. Denn obschon das Menü sehr übersichtlich angelegt ist, fällt die Navigation aufgrund der hellen Farbgebung schwerer aus als nötig gewesen wäre. Bedienfreundlichkeit sieht anders aus, gut also, wenn die Sehkraft des Zuschauers noch zu Genüge vorhanden ist.

Diese wird dann aber durch gelungene visuelle Effekte innerhalb der actiongeladenen Serie belohnt.
„Dominion“ mangelt es weder an packenden, dynamischen Kampfsequenzen noch an einer insgesamt optisch gelungenen Inszenierung. Der Fokus liegt dabei eher auf einem modern wirkenden postapokalyptischen Szenario mit Science-Fiction-Elementen statt auf klassisch verfilmter Fantasy. Entsprechend kühl, futuristisch und zukunftspessimistisch fallen die Kulissen, die Kostüme und die Atmosphäre aus. Die hier verfolgte Science-Fiction- und Fantasy-Mixtur erscheint passend und harmonisch kombiniert.

Leben hauchen der Serie zudem die Schauspieler ein, die aus wenig bzw. wenig neuem Inhalt das Beste herausholen. Das Warten auf den Erlöser, die damit verbundene Hoffnung, aber auch die im Hintergrund stattfindenden Intrigen und ein politisches Machtstreben werden ebenso gut zum Ausdruck gebracht wie das jeweilige Auftreten der Engel. Imposant, aber nicht übertrieben schwingen jene ihre Flügel – und anders als in Blockbustern wie „Twilight“ wirken die dies betreffenden Spezialeffekte sehr natürlich, ohne an Wirkung einzubüßen.

Insgesamt gut besetzt: "Dominion - Staffel 1" (Copyright: Pandastorm Pictures)

Insgesamt gut besetzt: „Dominion – Staffel 1“ (Copyright: Pandastorm Pictures)

Eventuell mag dem einen oder anderen die Besetzung der Engel ungewöhnlich, da unspektakulär erscheinen, im Kontext der postapokalyptischen Gesamtsituation, die sich hinter „Dominion“ verbirgt, passen Tom Wisdom (als Michael) und Carl Beukes (als Gabriel) jedoch hervorragend ins Bild.
Mit Roxanne McKee in der Rolle als Claire Riesen verpflichtete man zudem ein u.a. aus „Game of Thrones“ bekanntes Gesicht, die an der Seite ihres Serienvaters General Edward Riesen (gespielt von Alan Dale) eine mehr als gute Figur macht.
Etwas „gesichtslos“ bleibt lange Zeit hingegen der „Erlöser“ Christopher Egan, dem es in der ersten Staffel nur bedingt gelingt, seiner Figur Alex Lannon ein Profil zu verleihen, das im Kopf des Zuschauers bleibt. Bedingt ist dies vor allem durch die Charakterentwicklung, die der Rolle zugeschrieben wird, nichtsdestotrotz wissen einige Nebendarsteller weitaus prägnanter einen Eindruck zu hinterlassen als diese männliche Hauptrolle. Man kann daher gespannt sein, ob und inwiefern sich der Charakter in Staffel 2 noch entwickeln wird.

Letztlich bleibt der Zuschauer auf jeden Fall mit der Neugier zurück, wie es weitergehen mag. Erfahren kann man dies bereits in einigen Wochen, denn die Veröffentlichung der zweiten Staffel von „Dominion“ steht bereits in den Startlöchern.

Handlung

Nach dem internationalen Kinohit „Legion“ geht der unerbittliche Kampf zwischen Engeln und Menschen weiter.

25 Jahre ist es her seit die Engel der Menschheit den Krieg erklärten und sich Erzengel Michael gegen seinen Bruder Gabriel stellte und an der Seite der Menschen kämpfte. Die Überlebenden warten auf ihren Erlöser, mit Michaels Hilfe erwachen vier wehrhafte Städte aus der Asche des vergangenen Krieges. Als der Erlöser in Form eines jungen, rebellischen Kriegers (Christopher Egan) erscheint, beginnt eine neue Schlacht zwischen Himmel und Erde. Die Engel in dieser postapokalyptischen Welt sind nicht nur real, sondern auch unsere erbitterten Todfeinde.

„Dominion“ ist ein aufwändig produziertes Serien-Event voller Action und Effekte, unter anderem geschrieben von Vaun Wilmott („Sons of Anarchy“).

(Quelle: Pandastorm)

Dominion – Homepage

Episoden

DVD 01:
01 Pilot
02 Abschied (Godspeed)
03 Bestimmung (Broken Places)

DVD 02
04 Die Flut (The Flood)
05 Ein Sturm zieht auf (Something Borrowed)
06 Die Austreibung (Black Eyes Blue)

DVD 03
07 Gefallene Engel (Ouroboros)
08 & 09 Doppelfolge: Täuschung (Beware Those Closest to You)
Extras

Details

Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 3
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Pandastorm Pictures
Erscheinungstermin: 12.02.2016
Produktionsjahr: 2014
Spieldauer: 402 Minuten
Extras: Episodenguide (Booklet) / Deleted Scenes / Gag Reel

Copyright Cover: Pandastorm Pictures



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde