Review

Krimiserien gibt es wie Sand am Meer. Doch Sand und Meer in Krimiserien, das bietet – auf unvergleichliche Weise – nur eine: Die britisch-französische Produktion „Death in Paradise“.

Mit viel Karibik- und entsprechendem Urlaubsflair erscheint nun bereits dessen achte Staffel, die acht neue Folgen für die Zuschauer bereithält.

Zweiteiler inklusive

Innerhalb dieser acht Episoden warten – vermutlich entgegen den Erwartungen der Krimi-Fans – jedoch nur sieben neue Fälle auf das erneut wechselnde Ermittlerteam rund um Inspector Jack Mooney (gespielt von Ardal O’Hanlon). Denn neben den „traditionellen“ Folgen umfasst die achte Staffel auch dieses Mal einen Zweiteiler („Geheimnisvolle Tiefen – Teil 1 & 2“), der zudem ausgesprochen tragisch ausfällt.

Gewohnte Stärken

Doch ob nun sieben oder acht Mordfälle, die es zu lösen gilt – so oder so erhalten die Zuschauer eine hohe Motivation, vom heimischen Sofa aus mitzuermitteln. Nicht zuletzt deshalb, da der Kreis der Verdächtigen – wie üblich in „Death in Paradise“ – bekannt und überschaubar ausfällt.

Wie üblich werden auch die Auflösung der abwechslungsreichen Fälle, die ausgefallenen Motive, die liebevoll und nachvollziehbar ausgeschmückten Hintergründe und die teils spektakulären Abläufe der Mordtaten im jeweiligen Episodenfinale gewohnt spannend und oftmals überraschend präsentiert.

Kleine private Einblicke

Die immer mal wieder kritisierte fehlende Tiefe der neuen Figuren wird indes versucht wettzumachen. Denn einzelne Charaktere erhalten u.a. durch den neuen Freund von Detective Sergeant Florence Cassell (Joséphine Jobert), die Verwandtschaft Ruby Pattersons (Shyko Amos) mit dem Commissioner Selwyn Patterson (Don Warrington) und dem Kontakt zwischen Mooney und seiner Tochter eine zusätzliche bzw. erstmalige persönliche Note.
Diese kleinen privaten Einblicke tragen auf ihre Weise dazu bei, dem Zuschauer die jeweilige Serienfigur noch sympathischer zu machen und überdecken dabei nicht – wie in vielen anderen Krimiserien – die eigentlichen Mordfälle.

Neu dabei: Officer Ruby Patterson

Officer JP Hooper (Tobi Bakare) erhält Verstärkung von Officer Ruby Pattersons (Shyko Amos) in „Death in Paradise – Staffel 8“. (Copyright: Edel:Motion)

Mit Officer Ruby Patterson, eingesprungen für den ausgeschiedenen Officer Dwayne Myers (Danny John-Jules), hält zudem eine neue, äußerst lebhafte Komponente Einzug in die Serie und in das Polizeiteam auf der fiktiven Insel Saint Marie.

Obwohl die Figur – im Vergleich zu den letzten Staffeln – bereits eine Schippe Humor drauflegt, hätte es vor allem an kauzigem, trockenem Witz gerne mehr sein dürfen, um für weitere Auflockerung zu sorgen.

Bonusmaterial: Fehlanzeige

Umfangreicher hätte auch das Bonusmaterial ausfallen können, welches leider nicht vorhanden ist. Insbesondere aufgrund der erneuten zahlreichen personellen Umstrukturierungen und der neuen Gesichter wären Interviews, Blicke hinter die Kulissen oder ähnliche Extras wünschenswert gewesen.

 

Trailer

Inhalt

Inspector Jack Mooney lernt die Menschen und das Leben auf Saint Marie immer besser kennen, sehr zur Überraschung einiger seiner Kollegen. Doch raffinierte Morde, die es aufzuklären gilt, lassen wenig Zeit für Sightseeing. Jack und sein Team stehen vor einigen Herausforderungen: Vom live auf Sendung ermordeten Radio-DJ, über einen Passagier, der während der Busfahrt unter rätselhaften Umständen zu Tode kommt, bis zum Giftpfeil-Mord an einem Zoowärter.

Mit Ankunft der tatkräftigen Kollegin Officer Ruby Patterson stößt ein neues Teammitglied dazu und bringt eine einzigartige Herangehensweise an die Verbrechensbekämpfung mit. Officer JP Hooper hingegen hat mit ihrer Ausbildung alle Hände voll zu tun. Und DS Florence Cassels Herz wird vom charmanten Patrice erobert. Doch noch während er dabei ist, auch das restliche Team für sich zu gewinnen, sorgt eine Entdeckung während der Ermittlungen dafür, dass das Team seinen guten, ersten Eindruck in Frage stellen muss.

(Quelle: Edel:Motion)

Episoden

01 Der Tote im Bus
02 Tierische Rache
03 Hot Spots
04 Bittere Bohnen
05 Geheimnisvolle Tiefen – Teil 1
06 Geheimnisvolle Tiefen – Teil 2
07 Sonne, Strand und Mord
08 Der letzte Trumpf

Details

Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
Bildseitenformat: 16:9
Anzahl Disks: 4
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Edel Germany GmbH
Erscheinungstermin: 27.09.2019
Produktionsjahr: 2018
Spieldauer: 417 Minuten

Copyright Cover: Edel:Motion



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde