Review

Wer in der TV-Serie „Criminal Minds“ ein guter Serienkiller oder Soziopath sein möchte, der weist ein kreatives mörderisches Verhalten auf. Ob aber ein obsessives Sexualleben, tödliche Fetische oder unbewältigte Kindheitstraumata zu blutigen und oftmals bestialischen Morden führen, für die Behavioral Analysis Unit (BAU), die Verhaltensanalyseeinheit des FBI, ist auch in Staffel 10, die in Deutschland nun auf DVD und Blu-ray erscheint, ein guter Killer nur ein hinter Gitter gebrachter oder toter Killer. Und so ermittelt und profilt sich die siebenköpfige Crew durch 23 Folgen, verteilt auf insgesamt fünf DVDs.

Man könnte meinen, nach zehn Staffeln hat auch der Zuschauer mittlerweile ein Händchen für das Lösen der zum Teil sehr speziellen Fälle. Doch überraschende Wendungen und abwechslungsreiche, komplexe Morde mit nicht erahnbarem Täterprofil erschweren das Hobbyermitteln. Dazu trägt auch bei, dass einige Male – wie schon in Staffel 9 – sehr konstruiert zu Werke gegangen wird. In diesem Punkt büßt die Serie immer mal wieder an Authentizität ein, allerdings macht der Ansatz der ABC Studios-Produktion, der sich von anderen Krimiserien deutlich abhebt, dieses kleine Manko wieder wett.

Im Vergleich zu den bereits erschienenen Staffeln hat es zudem den Anschein, dass die aktuelle Staffel weniger Schockmomente aufweist. Jene sind aber dann, wenn sie denn kommen, sehr effektiv eingesetzt und reduzieren sich nicht nur auf vorhersehbare (meist dunkel gehaltene) Szenen.

Insgesamt wirken die Schauplätze oftmals auffallend hell und freundlich und bilden dadurch einen gelungenen Kontrast zu der Brutalität und Blutrünstigkeit der verübten Morde. Indem eine gewisse freundliche Umgebung präsentiert wird, so zum Beispiel in der Episode „Drei Länder, drei Jahre“, die die Zuschauer nach Barbados versetzt und in der Schauspieler Gary Sinise (vor allem bekannt aus „CSI: NY“) einen Gastauftritt hat, bleiben die jeweiligen Folgen lange Zeit unvorhersehbar.

Mit Gary Sinise erscheint für eine Episode ein neues Gesicht auf dem Bildschirm, um der „Criminal Minds“-Mannschaft zu helfen, doch auch die Besetzung des Hauptcasts bringt mit dem Einstieg von Schauspielerin Jennifer Love Hewitt für eine Staffel eine Veränderung mit sich. Jennifer Love Hewitt fügt sich sowohl schauspielerisch als auch mit ihrer Figur gut in die Serie ein; ihr Einstand bringt der Serie für die zehnte Staffel eine neue Dynamik ein.

Die Besetzung des "Criminal Minds"-Teams der zehnten Staffel (Copyright: ABC Studios and CBS Studios, Inc.)

Die Besetzung des „Criminal Minds“-Teams der zehnten Staffel (Copyright: ABC Studios and CBS Studios, Inc.)

Es ist eine Herausforderung nach derart langem Bestehen einer Krimiserie immer noch mit unterhaltsamen und abwechslungsreichen Fällen aufzuwarten, ohne sich selbst zu kopieren oder zu wiederholen. Dies meistert Staffel 10 von „Criminal Minds“ sehr gut und so überzeugt die Veröffentlichung auch trotz kleiner Einbußen in Sachen Nachvollziehbarkeit auf ganzer Linie.

Das Bonusmaterial des DVD-Releases sorgt schließlich noch nach dem Schauen der 23 Folgen für einigen Fernsehspaß. Neben Interviews, zusätzlichen Szenen und Blicke hinter die Kulissen sind es vor allem die „Pannen vom Dreh“, die den Unterhaltungswert noch einmal steigern.

Überraschen wird den einen oder anderen hingegen die neue Menüführung und Verpackung, wobei letztere das bisherige optische Geschehen im DVD-Regal aufmischen wird. Wer diesbezüglich auf eine einheitliche Optik und Haptik steht, der muss sich mit der zehnten Staffel ein wenig arrangieren.

Handlung

Das Eliteteam von Aaron Hotchner (Thomas Gibson) bekommt bei der Jagd nach einem Mörder, der seine Opfer bis zur Unkenntlichkeit zerstückelt, Unterstützung von der ehemaligen verdeckten FBI-Agentin Kate Callahan (Jennifer Love Hewitt). Der erfahrene Profiler David Rossi (Joe Mantegna) wird von einer mysteriösen Frau aus seiner Vergangenheit verfolgt, während Dr. Spencer Reid (Matthew Gray Gubler) mit dem Tod eines Mentors zu kämpfen hat. Derek Morgan (Shemar Moore) und Jennifer „JJ“ Jareau (A. J. Cook) werden bei ihren aktuellen Fällen von grauenvollen Erinnerungen eingeholt. In der Zwischenzeit muss sich die technische Expertin Penelope Garcia (Kirsten Vangsness) mit einem zum Tode verurteilten Verbrecher auseinandersetzen. Trotz der Risiken schaffen es die brillanten Agenten der BAU in den 23 Episoden der zehnten Staffel, die dunkelsten Geheimnisse aufzudecken und den Tätern immer einen Schritt voraus zu sein.

(Quelle: ABC Studios)

Episoden

Disc 01:
01 Bakersfield
02 Die Kreise der Hölle
03 Das Licht von tausend Sonnen
04 Morgellons
05 Böse Jungs

Disc 02:
06 Alarm um Mitternacht
07 Mirror Man
08 Die ganze Geschichte
09 Saubere Sachen
10 Amelia Porter

Disc 03:
11 Ein dunkler, kalter Ort
12 Auf der Warteliste
13 Tote Vögel
14 Götter sterben nicht
15 Schrei aus der Vergangenheit

Disc 04:
16 Die Gang
17 Atemnot
18 Um jeden Preis
19 Drei Länder, drei Jahre
20 Der leere Teller

Disc 05:
21 Mister Scratch
22 Der Beschützer
23 Code Pfeffer
+ Extras

Details

Format: Dolby, PAL
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
Untertitel: Deutsch, Französisch, Niederländisch
Bildseitenformat: 16:9 – 1.78:1
Anzahl Disks: 5
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: ABC Studios
Erscheinungstermin: 25.02.2016
Extras: Hinter den Kulissen / Zusätzliche Szenen / Pannen vom Dreh

Copyright Cover: ABC Studios & CBS Studios, Inc.



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde