Review

„Murphys Gesetz“ ist vermutlich hinlänglich bekannt. Dieses Prinzip macht sich auch die 6-teilige Comedy-Noir-Miniserie „Arthurs Gesetz“ zu eigen und verbindet diese Lebensweisheit mit einer Prise bitterböser selbsterfüllender Prophezeiung.

Entstanden ist unter der Regie von Christian Zübert (u.a. „Lommbock“) damit die erste fiktionale Eigenproduktion für TNT Comedy, die sich definitiv sehen lassen kann – und das durch Erscheinen auf Blu-ray und DVD nun auch im Heimkino.

Die Welt der Ahnepols

Schnell merkt der Zuschauer: Auch in der deutschen Provinz – wie in diesem Fall im Städtchen Klein Biddenbach –  kann es ziemlich böse zugehen. Denn dort, wo die gutbürgerliche, beinahe schon biedermeierliche Lebensart scheinbar trumpf ist, was der Serie im Übrigen sehr gut zu Gesicht steht, pflastern Leichen den Weg des Protagonisten Arthur Ahnepol (gespielt von Jan Josef Liefers).

Dieser sieht sich nicht nur mit finanziellen Problemen konfrontiert, sondern ihm macht auch seine Ehefrau Martha (Martina Gedeck) das sowieso schon trostlose Leben schwer. Langeweile und Zufall treiben ihn schließlich in die Arme der jungen Jesse (Cristina do Rego). Doch was bleibt, sind die Probleme in Form von Geldmangel und Gattin. Ihr Tod brächte ihm eine schöne Summe aus deren Lebensversicherung ein und so steht sein Plan fest: Die Frau muss weg. Nicht so einfach aber, wenn jedes von Arthur gelöste Problem ein weitaus schlimmeres zur Folge hat. Und so nehmen die desaströsen Ereignisse mit Dominoeffekt ihren Lauf …

Allzu sehr sollte man sich also nicht an einzelne Figuren gewöhnen. Denn ob gewollt oder versehentlich, ob geplant oder unverhofft, die Besetzung wird kontinuierlich dezimiert und die Toten müssen irgendwie beseitigt sowie die Spuren und Beweismittel vernichtet werden. Dabei verstricken sich die Ahnepols immer mehr in ihren eigenen makabren Plänen und Taten.

Schockmomente sind dabei ebenso vorprogrammiert wie unerwartete Wendungen.
Geschickt werden zudem Rückblenden in einzelne Episoden integriert, die das eine oder andere dunkle Geheimnis der Charaktere offenbaren.

Obschon sehr überspitzt und schwarzhumorig dargestellt, wirkt „Arthurs Gesetz“ überraschenderweise nicht zu überzogen. Wie von selbst reihen sich die mal mehr und mal weniger tödlichen Missgeschicke plausibel, vorstell- und nachvollziehbar aneinander und sorgen für makabre, humorvolle Unterhaltung.

Herausragend besetzt

Bitterböse und gerne auch mal blutig geht es in der Miniserie „Arthurs Gesetz“ zu. (Copyright: TNT / goodfriends / Hendrik Heiden)

Dazu trägt auch eine herausragende Besetzung bei. An der Seite von Jan Josef Liefers seien vor allem Martina Gedeck in einer Doppelrolle, Nora Tschirner, Cristina do Rego, David Bredin oder Ronald Kukulies explizit genannt, die in allen Belangen überzeugen – und von denen die meisten in diesem Format mal nicht ihre stereotypischen und bekannten Rollen spielen.

Schminktipps mit Nora Tschirner

Wie von eye see movies gewohnt, erscheint auch die „Arthurs Gesetz“-Veröffentlichung mit 12-seitigem Booklet und ausgesuchtem Bonusmaterial. Darunter sowohl vier In-character Interviews als auch Schminktipps von und mit Claudia Lehmann alias Nora Tschirner. Diese sowie das Featurette „Arthur macht’s mit links“ stellen sicherlich ein etwas anders geartetes Bonusmaterial dar und unterstreichen auch in diesem Bereich den Ausnahmestatus der Serie.

Fazit

Besser geht nicht: „Arthurs Gesetz“ sorgt für pointierte Fernsehunterhaltung bei all jenen, die es gerne bitterböse mögen.

Trailer

Handlung

Der Arbeitslose Arthur Ahnepol fristet ein trostloses Dasein. Gezeichnet von den Strapazen seiner unglücklichen Ehe und zu Tode gelangweilt, schmiedet er eines Tages einen riskanten Plan: Seine unausstehliche Gattin soll unter die Erde gebracht werden. Mit dem Geld aus der Lebensversicherung stünde einem Neustart mit seiner Geliebten nichts mehr im Wege. Doch ein ungeschriebenes Gesetz beherrscht das Leben des Pechvogels: Jedes von Arthur gelöste Problem hat ein weitaus Schlimmeres zur Folge. Und so tritt er eine Lawine desaströser Ereignisse los.

(Quelle: Eye See Movies)

Arthurs Gesetz – Homepage

Details

Region: Region 2
Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
Anzahl Disks: 2
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Eye See Movies / AV Visionen
Erscheinungstermin: 04.03.2019
Produktionsjahr: 2018
Spieldauer: 325 Minuten
Extras: 12-seitiges Booklet / Arthur macht’s mit links / Die Ahnepols / Tipps & Tricks von Claudia / Große Träume: Martha & Muriel. Die jungen Schwestern im Doppelinterview

Copyright Cover: TNT / Eye See Movies



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde