Review

Neue Gesichter, neue Fälle, neue Veröffentlichung – „Arne Dahl – Volume 3“ sorgt für Nachschub in Sachen Nordic Noir.

Drei abwechslungsreiche Kriminalfälle (nach den Bestseller-Romanen des schwedischen Autors Arne Dahl) warten mit „Ungeschoren“, „Totenmesse“ und „Dunkelziffer“ auf die A-Gruppe, die für die Zuschauer einige Änderungen bereithält. Bereits im ersten Film, „Ungeschoren“, stellen Fans der schwedischen Sonderermittler das Fehlen einiger bekannter Charaktere fest, über das gleichzeitig der Neuzugang Ida Jankowicz (gespielt von Natalie Minnevek) und die Umbesetzung der Figur Jorge Chavez (ehemals gespielt von Matias Varela, nun ersetzt durch den aus „Kommissar Beck“ bekannten Schauspieler Alexander Salzberger) hinweghelfen. Auch die Rolle Kerstin Holm (besetzt durch Malin Arvidsson) avanciert vom einstigen einfachen A-Gruppen Mitglied zur Leiterin der Einheit. Personalwechsel, die bei eingefleischten „Arne Dahl“-Zuschauern sowohl mit ein bisschen Wehmut als auch Freude aufgenommen werden dürften. Nennenswerte Erklärungen erfolgen dies betreffend nicht, sodass die Umstrukturierungen größtenteils als gegebene Tatsachen präsentiert werden und die Fälle als solche im Mittelpunkt stehen.

Lange lassen erste Morde und spannende Ermittlungsarbeiten auch nicht auf sich warten. Gewohnt düster und direkt konfrontieren die Macher den Zuschauer mit den sich rasch summierenden Mordopfern, verpackt in einem jeweiligen Handlungsrahmen, der durch seine komplexe Art sowohl die A-Gruppe als auch den Hobbyermittler daheim vor einige Rätsel stellt. Langweilig wird es damit zu keinem Zeitpunkt und die insgesamt 345 Minuten der gesamten drei Filme verfliegen im Nu.

Nicht alle drei Filme überzeugen inhaltlich jedoch auf gleiche Art und Weise. Hier ist zum einen der individuelle Geschmack des Zuschauers maßgeblich entscheidend, zum anderen vermisst man in der Umsetzung etwas mehr Tiefgang, wie man ihn beispielsweise aus „Arne Dahl – Volume 2“ noch kannte.

Gelungen wird in „Dunkelziffer“ dafür die Motivation der Täter herausgearbeitet, was teilweise die umstrittene ethisch-moralische Frage nach einer Rechtfertigung von Verbrechen aufwirft. Damit gibt sich „Arne Dahl – Volume 3“ zudem phasenweise wenig eindimensional und sorgt auch diesbezüglich für Abwechslung.

Die A-Gruppe aus "Arne Dahl - Volume 3" (Copyright: Edel:Motion)

Die A-Gruppe aus „Arne Dahl – Volume 3“ (Copyright: Edel:Motion)

Muss man sich mit der neuen personellen Konstellation eventuell erst einmal ein wenig arrangieren, ist man schon bald wieder drin, im Ermittlungswahn nach Nordic Noir Art. Vor allem die authentisch dargestellten Charaktere tragen zum zügigen Bann der Serie bei, in den der Zuschauer gezogen wird und aus ihm auch erst entlassen werden möchte, wenn der Abspann des letzten Films beendet ist. Neu einsteigende Krimi- bzw. Thriller-Interessierte werden die Besetzungswechsel hingegen gar nicht stören, sie sollten hier nicht zuletzt aufgrund der abgeschlossenen Fälle, denen zusätzlich nicht allzu viele Nebenhandlungen (die Figuren betreffend) verpasst wurden, definitiv einen Blick riskieren.

Trailer

Handlung

Die offizielle Rolle der A-Gruppe bei der Polizei ist die Aufklärung komplexer, gewalttätiger Verbrechen mit Verbindungen ins Ausland. Kerstin baut ihr Team mit den früheren Mitgliedern Nyberg, Chavez, Svenhagen und Söderstedt wieder auf, doch ihr wird auch – ein wenig gegen ihren Willen – eine neue Rekrutin zugeteilt: Ida Jankowicz, eine drahtige und doch kräftige Jungpolizistin mit außerordentlicher Sprachbegabung.
Paul Hjelm, der früher eine Schlüsselrolle in der A-Gruppe spielte, wurde zum Leiter der Abteilung für interne Ermittlungen befördert. Zunächst sind sich die beiden Abteilungen recht fremd. Doch schneller, als es irgendjemand vermutet hätte, kreuzen sich ihre Wege.
Die Anforderungen und Erwartungen an die Ermittler waren nie höher, und durch die Flure der Reichspolizei weht ein frostiger Wind. Gelingt es Kerstin und ihrem Team, ihre Mission zu erfüllen? Oder ist dieser neue Einsatz nur der fehlgeleitete Versuch einer paranoiden Polizei in Zeiten zunehmend ungewöhnlicher und raffinierter Verbrechen?

(Quelle: Edel:Motion)

Episoden

DVD 01 – Ungeschoren
Eine Reihe brutaler Morde an Frauen aus Polen, die sich in Schweden verstecken, führt zum ersten Auftrag der neuen A-Gruppe. Es stellt sich heraus, dass die Opfer wichtige Zeugen in einem großen Prozess gegen die polnische Mafia waren. Drei von ihnen werden innerhalb weniger Tage ermordet aufgefunden, und zwei weitere sind verschwunden. Man hofft, dass die verschwundenen Frauen noch am Leben sind. Hauptkommissarin Kerstin Holm leitet die Ermittlungen, und die Jagd nach einem skrupellosen Mörder und seinen dubiosen Opfern kann beginnen.

DVD 02 – Totenmesse
Eines frühen Morgens wird eine Bankfiliale mitten in Stockholm brutal überfallen. Als die Polizei das Gebäude stürmt, sind die Bankräuber spurlos verschwunden. Dies gibt der A-Gruppe Rätsel auf, die die Ermittlungen unter der Schirmherrschaft des US-Geheimdienstes übernimmt. In den Wänden der Bank wird ein merkwürdiges Versteck entdeckt, das Spuren von Geheimnissen aus der Zeit des Kalten Krieges birgt. Schnell wird klar, dass die Bankräuber nur Schachfiguren in einem größeren Spiel waren, das schon bald Opfer fordert.

DVD 03 – Dunkelziffer
Am Rande von Brüssel werden zwei junge Schwedinnen tot aufgefunden. Die Umstände ihres Todes deuten auf einen skrupellosen Menschenhandel hin und führen zum schwedischen Ableger der Motorradbande „Black Hearts“. Als ein weiteres Mädchen aus der gleichen Gegend wie die der beiden anderen verschwindet, erkennt die A-Gruppe ein schockierendes Muster. Kurz danach wird ein Verdächtiger brutal ermordet aufgefunden, und die Verbindung zu den „Black Hearts“ wird noch rätselhafter. Steckt jemand anderes dahinter? Das Schicksal des verschwundenen Mädchens liegt nun ganz in den Händen der A-Gruppe.

Arne Dahl

Arne Dahl, Jahrgang 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe, zuletzt den Bestsellern „Bußestunde“ und „Der elfte Gast“, eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über eine Million Bücher. 2012 begann er mit „Gier“ ein neues Thriller-Quartett, dessen Folgebände „Zorn“ und „Neid“ ebenfalls Bestseller wurden.

(Quelle: Piper Verlag)

Arne Dahl – Homepage
Arne Dahl – Facebook
Arne Dahl – Twitter

Details

Format: Dolby, PAL
Sprache: Schwedisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: für Gehörlose
Bildformat: 16:9
Anzahl Disks: 3
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: Edel Germany GmbH
Erscheinungstermin: 30.09.2016
Spieldauer: 345 Minuten

Copyright Cover: Edel:Motion



Über den Autor

Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde