Review

Auf ein Neues lässt die amerikanische Autorin Yasmine Galenorn ihre „Schwestern des Mondes“ auf die Leser los, denn „Katzenmond“, der inzwischen elfte Band dieser Fantasy-Serie, steht in den Regalen der Buchhandlungen parat, um gekauft und gelesen zu werden.

Und Fans der Reihe werden schon vorab wissen, was sie zu erwarten haben:
Reichlich Action, viel Witz, eine erotische Komponente und fantastische Elemente, die sich wie selbstverständlich in den Roman integrieren und fast schon ’normal‘ sowie glaubhaft wirken, sorgen für Unterhaltung.
Auch für coole Sprüche in den Dialogen, die sehr lebendig ausgefallen sind, hat die Autorin eindeutig ein Händchen.

Doch immer wieder stößt man auf Elemente, die weniger zu gefallen wissen.
So dichtet Galenorn ihren Figuren ein eher proletenhaftes Verhalten an, was insgesamt stimmig scheint und zur Charakterausarbeitung passt, bei vielen Lesern jedoch nur bedingt gut ankommt.

Dadurch wirkt zudem der gesamte Inhalt recht oberflächlich und trivial. Die vielen detailreichen Beschreibungen von Kleidungsstücken und Outfits, in denen sich die Autorin des Öfteren verliert und die für die Handlung an sich irrelevant sind, untermauern dies.
Hier muss man die Reihe schon von Anfang an sehr lieb gewonnen haben, um sich mit den Kritikpunkten anfreunden oder gar über sie hinwegsehen zu können.

Yasmine Galenorn (Copyright: Yasmine Galenorn)

Yasmine Galenorn (Copyright: Yasmine Galenorn)

Bewundernswert ist allerdings, dass Galenorn stets den Überblick über die von Buch zu Buch komplexer werdende Handlung behält. Da sie mit Begriffen und unterschiedlichen Figuren nur so um sich wirft, ist man als Leser froh, ein Glossar und Personenverzeichnis am Ende des Romans vorzufinden.
Dieses hilft zudem dabei, sich auch als Quereinsteiger in der Reihe schnell zurechtzufinden.
Da jeder Band in sich abgeschlossen ist, obwohl er sich in den Gesamtkontext der Serie bettet, besteht keine Notwendigkeit, Vorkenntnisse für den Lesegenuss von „Katzenmond“ mitbringen zu müssen. Ratsam ist dies – wie bei Reihen üblich – allerdings dennoch.

Trotzdem, die bessere Alternative zu „Schwestern des Mondes“ ist meiner Meinung nach aber ganz klar die weitere Reihe „Das dunkle Volk“ der Autorin. Zwar wimmelt es auch darin vor Erotik, Fantastik und sprachlicher Derbheit, insgesamt wirkt die neue Serie aber übersichtlicher.

Die positiven und negativen Seiten von Galenorns Büchern sind damit bekannt und so werden hier sowieso nur diejenigen zugreifen, die den Stil der Autorin lieben.
Wer sie noch nicht kennt, sollte „Katzenmond“ mit Vorsicht genießen oder Ansprüche zurückschrauben. Kann man dies, findet man in diesem Roman die schnelle Unterhaltung für zwischendurch.
Die letztlich noch erwähnenswerte Dramatik, die die temporeiche Handlung mit sich bringt, schürt die Spannung und wertet – in Kombination mit einigen Passagen, die in der Tat zum Schmunzeln verleiten – das Buch im Endergebnis noch einmal ordentlich auf.

Klappentext

Nach einer verheerenden Explosion im Gebäude des Überweltlichen-Komitees suchen Gestaltwandlerin Delilah und ihre beiden Schwestern fieberhaft nach den Übeltätern. Sie kommen einer Gruppe von Werwesen auf die Spur, die das zunehmende wackliger werdende Gleichgewicht zwischen Menschen und Überweltlichen kippen wollen. Die drei Schwestern müssen all ihre Fähigkeiten einsetzen, um die Bedrohung abzuwenden.
(Quelle: Knaur Verlag)

Autor

Yasmine Galenorn hatte sich in Amerika bereits einen Namen als erfolgreiche Roman- und Sachbuchautorin gemacht, bevor ihr mit ihrer Serie um die „Schwestern des Mondes“ auch der internationale Durchbruch gelang.
Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann Samwise und vier Katzen in Bellevue.
(Quelle: Knaur Verlag)

Yasmine Galenorn – Homepage
Yasmine Galenorn – Twitter

Serie

„Die Schwestern des Mondes“
01 Die Hexe
02 Die Katze
03 Die Vampirin
04 Hexenküsse
05 Katzenkrallen
06 Vampirliebe
07 Hexenzorn
08 Katzenjagd
09 Vampirblut
10 Hexensturm
11 Katzenmond

Details

Format: Taschenbuch
Vö-Datum: 14.01.2014
Seitenzahl: 416
ISBN: 978-3-426-51412-2
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Knaur Verlag

Copyright Cover: Knaur Verlag



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde