Review

Die Reise durch Azeroth geht in die nächste Runde

Mit „World of Warcraft: Streifzug durch Azeroth – Die Östlichen Königreiche begann beim Panini Verlag eine epische Reise durch die Welt des MMORPGs „World of Warcraft“ in Bild und Text. Sie setzte sich fort in „World of Warcraft: Streifzug durch Azeroth – Kalimdorund mündet inzwischen im dritten Band der Fantasy-Artbook-Reihe namens „World of Warcraft: Streifzug durch Azeroth – Nordend“. Also:

Auf nach Nordend

Denn „die frostigen Weiten von Nordend bergen lange gehütete Geheimnisse“. So steht es im Klappentext einleitend geschrieben und das lädt erneut ein, den abermaligen „Streifzug durch Azeroth“ anzutreten, den Autor Alex Acks textlich umgesetzt hat.

Einblick in das Artbook „World of Warcraft: Streifzug durch Azeroth – Nordend“. (Copyright: Panini Verlag / Blizzard Entertainment)

Allein müssen die Leser:innen diese Reise jedoch nicht unternehmen, denn erneut gilt es, bekannten Figuren aus dem WoW-Universum bei ihrem abenteuerlichen Ausflug, der nebenbei noch viel Wissenswertes vermittelt, zu begleiten. In vorliegendem Fall sind es der Mitbegründer der Forscherliga Muradin Bronzebart und seine Brüder Magni und Brann, die sich in die eisige und ungezähmte Wildnis von Nordend aufmachen, um mit und für uns die Geschichte und die uralten Mysterien dieses legendären Kontinents zu ergründen.

Ihre Tour streift dabei die unterschiedlichen Regionen von Nordend, darunter – in jeweilige Kapitel aufgeteilt: „Der Heulende Fjord“, „Die Grizzlyhügel“, „Zul’drak“, „Der Kristallsangwald“, „Die Drachenöde“, „Die Boreanische Tundra“, „Das Sholazarbecken“, „Die Eiskrone“ und „Die Sturmgipfel“.
Für die Übersichtlichkeit dieser Reiseroute findet sich zudem eine Karte des Kontinents Nordend zu Beginn der Lektüre im Buch wieder.

Die textliche/inhaltliche Seite dieser Exkursion

„Der Kontinent Nordend ist mysteriös, wunderschön und gnadenlos, voller Historie, Tragödien, Intrigen und triumphaler Siege.“. Und all dies arbeiten Figuren wie Autor und Zeichner:innen auf 144 Seiten in Kürze heraus.

Erwähnung finden dabei – mal mehr und mal weniger ausführlich – berühmte Orte, Sehenswürdigkeiten und Personengeschichtsträchtige Informationen und ein kurzer Auszug zur „Rüstungskunde“, bei der besondere Rüstungen einzelner Klassen näher hervorgehoben werden.

Aufgemacht als eine Art Reisebericht in Tagebuchform (aus Sicht des Hochthan Muradin Bronzebart geschrieben) und mit Anmerkungen der Brüder Brann und Magni im handschriftlichen Look angereichert, die dialogähnliche Strukturen in das Buch bringen, das an diesen Stellen an Dynamik und Lebhaftigkeit gewinnt, treffen die Leser:innen so auf einen Schreibstil, der diesen Personen durch Alex Acks angedichtet wurde. Dabei wird deutlich, dass das Buch dieses Mal weniger Witz (als in der Ausgabe zu den „Östlichen Königreichen“ von Christie Golden) und weniger emotionale Momente (wie in der Ausgabe zu „Kalimdor“ von Sean Copeland) aufweist.

Unterhaltend fällt das Werk dennoch aus, auch wenn es für eingefleischte WoW-Fans natürlich nicht viel Neues an Informationen offenbart. Als kompakte Zusammenfassung der wichtigsten Informationen rund um Nordend und quasi als Nachschlagewerk sowie als grobe Orientierung für WoW-Neulinge ist dieses Buch aber sehr dienlich – und macht auch optisch einiges her.

Die visuelle Seite dieser Exkursion

Verewigt werden hier – die Erzählungen über Kämpfe, Tragödien und Siegeszüge rund um den erbarmungslosen Kontinent begleitend – Artworks und zahlreiche Originalillustrationen.

Einblick in das Artbook „World of Warcraft: Streifzug durch Azeroth – Nordend“. (Copyright: Panini Verlag / Blizzard Entertainment)

Dabei führt jeweils eine farbige Illustration ein jedes Kapitel ein, während die restlichen Abbildungen ohne Vollkolorierung auskommen. Im Ganzen dominieren diesbezüglich – und passend zur frostigen Landschaft des Kontinents – sehr kühle, weiße, grün- und bläulich gehaltene Töne das visuelle Geschehen, wie bereits das Cover des Buches andeutet. Somit ist das Farbkonzept – innen wie außen – eine durchaus runde Sache.

Auch die Quantität der Bilder/Illustrationen ist dem Umfang des Werkes angemessen. Dabei füllen die Bilder mal eine ganze Seite aus, mal erstrecken sie sich über zwei Seiten und oft werden sie als kleiner optischer Blickfang am Rand platziert.

Auffallend ist – und das leider nicht unbedingt positiv – die oftmals grobe Art der Zeichnungen. Häufig sehr großflächig, oft schon grobschlächtig mit nur wenigen Details zeigen sich einzelne Illustrationen nicht von ihrer besten Seite, wie man es von derartigen WoW-Bildern eigentlich gewohnt ist. Visuell ist diese Ausgabe somit nicht ganz so herausragend und überzeugend wie die ersten Bände der „Streifzug durch Azeroth“-Reihe.

Fazit

Alles in allem bleibt es auch hier – wie bereits bei den ersten beiden Bänden – dabei: Wer auf der Suche nach ausführlicheren Abhandlungen rund um WoW ist, die tiefer in die Materie vordringen, der sollte zur (auch als Schuber erhältlichen) 3-bändigen Chronik (siehe Band 1Band 2Band 3) greifen. Denn angesichts der ereignisreichen Geschichte Azeroths ist und bleibt der „Streifzug durch Azeroth“ auch ein solcher. Für Fans ist dieses charmant, liebevoll und unterhaltsam umgesetzte Werk dennoch eine kleine, aber feine Bereicherung für das Bücherregal.


World of Warcraft: Streifzug durch Azeroth – Nordend

Wrath of the Lich King Cinematic-Trailer

Inhalt

Die frostigen Weiten von Nordend bergen lange gehütete Geheimnisse!

Der Kontinent Nordend ist mysteriös, wunderschön und gnadenlos, voller Historie, Tragödien, Intrigen und triumphaler Siege.

Begleitet Hochthan Muradin Bronzebart, Mitbegründer der Forscherliga, und seine Brüder Brann und Magni, Sprecher von Azeroth, auf ihrer Reise durch die ungezähmte Wildnis Nordends, um die Geschichte und die uralten Mysterien dieses legendären Kontinents zu ergründen. Von der Eiskronenzitadelle über den Kristallsangwald und die bitterkalten Schluchten der Drachenöde bis hin zu den Frosterben hoch droben in den Sturmgipfeln lädt „Streifzug durch Azeroth: Nordend“ euch zu einer unvergesslichen Exkursion durch die spektakulärsten Gefilde Azeroths ein!

(Quelle: Panini Verlag)

Details

Format: Hardcover
Vö-Datum: 24.01.2023
Seitenzahl: 144
ISBN: 978-3-8332-4266-3
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Books

Copyright Cover: Panini Verlag / Blizzard Entertainment



Über den Autor

Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde