Review

Die schlechte Nachricht zuerst: Schon nach der Lektüre des ersten „Undertaker“-Bandes entstand der Eindruck, dass alles irgendwie Vorgeplänkel ist. Und genau das bestätigt sich gewissermaßen nach „Undertaker Band 2: Der Tanz der Geier“.

Die gute Nachricht: Nachdem der Goldfresser-Storybogen mit dieser (großartigen) zweiten Ausgabe abgeschlossen ist, steht Jonas Crow, der Leichenbestatter mit einem Haustier-Geier, erst so richtig in den Startlöchern.

Bevor es an neue Aufgaben und Geheimnisse gehen kann, wartet auf den eigenbrötlerischen Crow allerdings noch dieser schrecklich mühselige Auftrag. Der gierige Minenbesitzer Cusco will unbedingt mit seinem Gold bestattet werden. Damit diese Aufgabe auch wirklich richtig erledigt wird, muss der Totengräber nicht nur die Leiche, sondern auch die Haushälterin Lin und die Buchhalterin Miss Prairie Meile für Meile durch Canyons und Wüsten kutschieren. Sowohl die ungewollte Gesellschaft als auch die Verfolger der kleinen Reisegruppe sorgen für mächtig schlechte Laune beim Undertaker, doch Job ist Job. Außerdem geht es hier nicht nur um die Bezahlung, als Garantie für die zufriedenstellende Erledigung dieses Auftrags hat Cusco auch noch eine Geisel genommen. Damit hat Crow ja – nach eigener Aussage – gar nichts am Hut.

Leseprobe aus "Undertaker Band 2" (Copyright: Splitter Verlag)

Leseprobe aus „Undertaker Band 2“ (Copyright: Splitter Verlag)

Dass der Griesgram damit nicht so leicht davonkommt, kann man nach seinem Debüt ja schon ahnen. Auch wenn immer noch nichts von seiner mysteriösen Vergangenheit enthüllt wird – Miss Prairie rät allerdings tapfer und erfolglos -, zeigt Autor Xavier Dorison doch deutlich, dass er für seine Charaktere noch einige Überraschungen in petto hat. Das und die geschickten Wendungen erfreuen Seite um Seite das Leserherz, selbst wenn man sonst mit Western gar nichts am Hut hat.

Ralph Meyer liefert mit seinen Zeichnungen dazu die perfekte, morbide Stimmung. Obwohl das Setting immer noch im klassischen Westernbereich erkennbar bleibt, ergänzen kleine, charmante Details – ein gekonnt bemalter Leichenwagen, Kunstwerke in einer Mine, Geier- und Fliegenschwärme – die Bildreihen zu einem finster-makaberen Gesamtkunstwerk.
Gekonnt sind zudem die Gesichtsausdrücke der Figuren, die auch ohne omnipräsente Lautmalereien Stimmungen und Gedanken der Figuren übertragen.

Alles in allem bringt das Dreamteam Meyer/Dorison mit dieser Fortsetzung ihren Undertaker gut durch dieses Abenteuer. So gut, dass dieses Ende durchaus abgeschlossen ist, gleichzeitig aber noch so viele Fragezeichen beim Leser offen sind, dass es nach diesem Vorgeschmack in zwei Bänden bitte sofort weitergehen soll. Da ist die Nachricht, dass Teil 3 bereits in Vorbereitung ist, doch wirklich Gold wert.

Inhalt

Seine Währung ist der Tod!

Jonas Crow, so sein offizieller Name, ist ein «Undertaker», ein Leichenbestatter. Auf seinem Leichenwagen bereist er all jenen dunklen, wo seine Dienste gebraucht werden. Eines Tages wird er nach Anoki City gerufen, zu einem gewissen Cusco, dem reichen Besitzer einer Goldmine, der ihn darum bittet, sich um seine Bestattung zu kümmern – die für den nächsten Tag vorgesehen ist! Jonas Crow soll Cuscos Leiche überführen, der seinen Selbstmord plant und zuvor seine kostbaren Goldnuggets verschlucken will! Es beginnt eine dramatische Reise…

Ein blutiger Western des berühmten Künstlerduos Xavier Dorison und Ralph Meyer.

(Quelle: Splitter Verlag)

Autor

Xavier Dorison (Autor):
Nach drei Jahren Wirtschaftsstudium an der Eliteschule Ecole de Commerce arbeitet Xavier Dorison bei Barclays Corp. In seiner Freizeit schreibt er die Comicserien „Das Dritte Testament“ (bei Glénat), „Prophet“ und „Sanctuaire“ (beide bei Les Humanoïdes Associés). […]
Die Vorbilder Dorisons sind Stephen King, Michael Crichton und Jean Van Hamme. Vor kurzem hat er die Gesellschaft Script Company gegründet, eine Tochterfirma der Videospielschmiede Dark Works, die sich auf das Schreiben von Szenarios spezialisiert hat.

(Quelle: Carlsen Verlag)

Ralph Meyer (Zeichner):
Französischer Künstler, bekannt für seine Thriller und Detective-Comics „Berceuse Assassine“ und „XIII: Mystery“.

Details

Format: Hardcover
Band: 2 von X
Vö-Datum: 01.05.2016
Seitenzahl: 56
ISBN: 978-3-95839-128-4
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Splitter Verlag

Copyright Cover: Splitter Verlag



Über den Autor

Ivonne
Ivonne
"Gute Bücher sind Zeitgewinn, schlechte Bücher Zeitverderber, gehaltlose Bücher sind Zeitverlust." - Rosette Niederer