Review

Mit „Die Verdammten des Himmels“ erweitert der Festa Verlag seine verlagsinterne „Horror und Thriller“-Reihe um Band 98 und hält mit dem im abermals exquisiter Festa-Lederoptik eingeschlagenen Cover bereits einen gelungenen Hingucker parat. Optik und Haptik überzeugen auch dieses Mal auf ganzer Linie, doch der Inhalt des Romans aus der Feder des amerikanischen Schriftstellers Tim Miller will mit diesen Qualitäten nicht ganz mithalten. Dabei verspricht der Klappentext gute Unterhaltung, denn nicht weniger als einen „Showdown gegen den Allmächtigen“ kündigt jener an. Und der wird präsentiert in drei Büchern, vereint in einem Werk.

Der 3-Teiler in einem Band beginnt zunächst auch vielversprechend, denn einige Geheimnisse und Ungereimtheiten ranken sich um den Protagonisten Pastor Charlie Sims, die den Leser während der ersten Seiten gut zu fesseln verstehen. Ziemlich schnell werden jene aber gelüftet und das, was den Roman über weite Strecken spannend gehalten hat, geht verloren.

Stattdessen bleibt Tim Miller fortan sehr „theoretisch“. Man merkt ihm sein ehemaliges Theologiestudium an, denn sein daraus gewonnenes Wissen integriert der Autor in „Die Verdammten des Himmels“ nicht gerade selten. Auf der einen Seite ist dies durchaus positiv zu werten, denn diese Integration passt nicht nur thematisch hervorragend zum Plot, sondern sie ist in gewissem Umfang auch unumgänglich. Auf der anderen Seite ist die Umsetzung eher rein sachlicher Natur und nimmt dem Roman zeitweise seinen Unterhaltungswert sowie der unterschwelligen „Religionskritik“ oder den blasphemischeren bzw. religionssatirischen Anteilen des Buches ihre Wirkung.

Vergeblich wartet man des Öfteren darauf, dass der soziopathischen Seite des Protagonisten mehr Platz eingeräumt wird, seine sadistischen Taten detaillierter beschrieben werden und der Kampf gegen Gott schließlich einen angemessenen Rahmen verpasst bekommt. Insgesamt kann Tim Miller aber die (angesichts des vielversprechenden Klappentextes und der guten Plotidee als solche) hohen Erwartungen einiger Leser nur bedingt erfüllen.

Tim Miller (Copyright: Tim Miller)

Tim Miller (Copyright: Tim Miller)

Abgesehen von ein paar blutigen Szenen – von der biografischen Angabe, der Autor liebe es, „den Gore-Faktor auf Schleudergang zu schalten, damit sich dem Leser der Magen umdreht“, ist nicht viel zu spüren – bewegt sich der Roman somit zu häufig zu weit weg vom Horror, der Fantastik oder gar dem Thrill.
Stilistisch ist „Die Verdammten des Himmels“ dennoch gut von Tim Miller geschrieben, sodass sich das Buch schnell und flüssig lesen lässt, während einige witzige, schwarzhumorig-morbide Stellen immer mal wieder die trockeneren und sachlich wirkenden Passagen auflockern.

Alles in allem bleibt nach dem Lesevergnügen jedoch der Wunsch, Miller hätte sein biblisch-theologisches Fachsimpeln ein wenig stärker reduziert und den Inhalt des Romans stattdessen effektiver und gerne auch ein wenig blutiger auf den Punkt gebracht.

Handlung

Showdown gegen den Allmächtigen

Sünder gehören ans Kreuz genagelt! Davon ist zumindest Pastor Charlie Sims überzeugt, der im tiefsten Texas eine kleine Kirchengemeinde führt. In Gottes Auftrag richtet er Pornosüchtige, Ehebrecher und Pädophile in seiner „Kapelle“ – einem Schuppen mit Folterwerkzeugen.
Doch dann erhält Charlie Besuch von Luzifer persönlich. Der behauptet, der himmlische Vater wolle die Menschen endgültig auslöschen. Charlies Kreuzzug gegen den drohenden Untergang führt ihn mit den Verdammten des Himmels zusammen.
Doch wie besiegt man eigentlich Gott?

(Quelle: Festa Verlag)

Autor

Tim Miller ist ein amerikanischer Autor. Tim studierte Religion und Psychologie. Schon als Teenager begann er mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, um sich und seine Freunde zu unterhalten.
Seit „Family Night“ (2013) hat Tim mehrere eBook-Bestseller im Selbstverlag veröffentlicht. Tim liebt es, den Gore-Faktor auf Schleudergang zu schalten, damit sich dem Leser der Magen umdreht.

Tim Miller – Homepage
Tim Miller – Facebook
Tim Miller – Twitter

(Quelle: Festa Verlag)

Details

Format: Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik
Extras: 3-Teiler in einem Band
Veröffentlichung: 21.04.2016
Originaltitel:  The Hand of God / Revenge of the Three / Hand of Hell
Seitenzahl: 448
ISBN: 978-3-86552-449-2
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Festa Verlag

Copyright Cover: Festa Verlag



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde