Review

Mit einer derart positiven Resonanz auf ihre „Crossfire“-Romane hat Autorin Sylvia Day wohl nicht gerechnet, als sie die erotische Liebesgeschichte um das Protagonistenpaar Gideon Cross und Eva Tramell als Trilogie angelegt hat. Gut, dass die Zutaten für die Bücher, bestehend aus einem ständigen Beziehungsauf und -ab sowie ausgiebigen Sexszenen und tragisch-dramatischen Vergangenheiten, beliebig ausgeweitet bzw. wiederholt werden können, sodass mit „Hingabe“ der außerplanmäßige vierte Teil von „Crossfire“ veröffentlicht werden konnte.

Was für die Autorin selbst ein Vorteil ist, nicht zuletzt um den eigenen Erfolg länger zu nutzen und auszukosten, wirkt für die Leser der zur Reihe ausgeweiteten Trilogie jedoch ein wenig ermüdend, während man die 480 Seiten von „Hingabe“ durchliest, denn nicht viel Neues bietet Sylvia Day ihren Lesern und Figuren in dieser Fortsetzung. Damit bleibt über die gesamte Lesezeit der Eindruck bestehen, einen Roman in Händen zu halten, der aus rein kommerziellen Gründen geschrieben wurde.

Gestützt wird dies zudem durch die Stagnation der Charakterentwicklung. Es sind immer noch dieselben Probleme, die das Paar belasten und durch Day unnötig in die Länge gezogen werden, ohne dass sich die Figuren dadurch nennenswert verändern oder an ihren Konfrontationen und Bewältigungen wachsen. Alles deutet darauf hin, dass ein fünfter Band die Folge ist, währenddessen man mit „Hingabe“ das Interesse an „Crossfire“ aufrechterhält. Damit nimmt „Hingabe“ die Funktion einer Überbrückung, in einigen Augen sogar die des Lückenfüllers ein.

Davon ablenken sollen die zahlreichen Sex-Sequenzen, denen es aber hier an Kreativität fehlt. Als Ventil für Frust und Wut eingesetzt, wird die Erotik der Figuren überstrapaziert. Die Häufigkeit und die Intention, die hinter diesen Szenen steckt, lässt das Prickeln vermissen und erzielt beim Leser nicht den erwünschten mitreißenden oder gar erregenden Effekt.

Sylvia Day (Copyright: Ian Spanier Photography)

Sylvia Day (Copyright: Ian Spanier Photography)

Sprachlich knüpft Sylvia Day authentisch an die bisherigen „Crossfire“-Romane an. Die erotischen Passagen strotzen vor Direktheit, die Dialoge sind nicht unbedingt originell, aber lockern die Handlung immer wieder ein wenig auf, darüber hinaus lädt die einfache Ausdrucksweise zum schnellen und leichten Lesen ein. Wer es lieber poetisch mag, der ist in „Hingabe“ sicherlich fehl am Platz, wenngleich Sylvia Day es nicht an kitschiger Romantik mangeln lässt. Ob die repetitiven Liebesbekundungen jedoch den Leser auch nach der Hälfte des Romans noch tangieren, sei dahingestellt, zu sehr übertreibt es die amerikanische Schriftstellerin diesbezüglich doch.

Es ist nicht abzustreiten, dass „Crossfire“ eine große Fangemeinde hat und sicherlich wird diese Band 4 voller Leidenschaft verschlingen und einen nächsten Teil sehnsüchtig erwarten. In einer etwaigen weiteren Fortsetzung sollte Sylvia Day jedoch noch mal alle Register ihres Könnens ziehen, um die Kritik an „Hingabe“ wieder wettzumachen und das Weiterverfolgen der Reihe zu rechtfertigen. Bis dahin können sich „Crossfire“-Fans gerne dem vierten Band titelgemäß hingeben, alle anderen haben aber nichts verpasst, wenn sie den Kauf von „Hingabe“ bisher versäumt haben.

Trailer

Handlung

Eva und Gideon haben sich das Ja-Wort gegeben. Sie waren überzeugt, dass nichts sie mehr trennen kann. Doch seit der Hochzeit sind ihre Unsicherheiten und Ängste größer denn je. Eva spürt, dass Gideon ihr entgleitet und dass ihre Liebe in einer Weise auf die Probe gestellt wird, wie sie es niemals für möglich gehalten hätte. Plötzlich stehen die Liebenden vor ihrer schwersten Entscheidung: Wollen sie die Sicherheit ihres früheren Lebens wirklich gegen eine Zukunft eintauschen, die ihnen immer mehr wie ein ferner Traum erscheint?

(Quelle: Heyne Verlag)

Crossfire – Facebook

Autorin

Die Nummer-1-Bestsellerautorin Sylvia Day stand mit ihrem Werk an der Spitze der New York Times-Bestsellerliste sowie 21 internationaler Listen. Sie hat über 20 preisgekrönte Romane geschrieben, die in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurden. Weltweit werden ihre Romane millionenfach verkauft, die Serie CROSSFIRE ist derzeit als TV-Verfilmung in Planung. Sylvia Day wurde nominiert für den Goodreads Choice Award in der Kategorie bester Autor.

(Quelle: Heyne Verlag)

Sylvia Day – Homepage
Sylvia Day – Facebook
Sylvia Day – Twitter

Reihe

„Crossfire“:
01 Crossfire. Versuchung
02 Crossfire. Offenbarung
03 Crossfire. Erfüllung
04 Crossfire. Hingabe

Details

Format: Taschenbuch (Klappenbroschur)
Vö-Datum: 08.12.2014
Seitenzahl: 480
ISBN: 978-3-453-54578-6
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Heyne Verlag

Copyright Cover: Heyne Verlag



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde