Review

Fussball aus der Alten Welt

Auch in den USA ist der Fußball mittlerweile endgültig auf dem Vormarsch – nicht nur der Frauen-Fußball. Und so begleitet Privatdetektivin Dex Parios ihren Bruder Ansel, der ein besonders leidenschaftlicher Fan ist, zum Heimspiel der Portland Timbers gegen die Rivalen der Seattle Sounders. Im Gegensatz zu den etablierten US-Sportarten geht es beim Fußball aus der Alten Welt“ jedoch nicht immer friedlich zu. Das müssen auch Dex und Ansel feststellen, als sie einen gemeinsamen Freund nach dem Spiel schwer verletzt im Straßengraben finden. Eine schlichte Schlägerei? Bandenkriminalität? Oder doch Hooligans (nach europäischem Vorbild)?

Fest entschlossen, den oder die Täter zu überführen, nimmt die abgebrühte Dex Parios mit einer Kollegin die Ermittlungen auf.

Die Ultra-Fanszene: Aggression und Gewalt im Fussball

Obwohl Fußball – nach wie vor – nicht zu den angesagtesten Sportarten in den USA gehört, wählt Autor Greg Rucka („Black Magick 3: Der Aufstieg I“, „Lois Lane: Reporterin im Fadenkreuz“) ganz bewusst ein Heimspiel eines MLS-Clubs und das entsprechende „Nachspiel“ als Setting für seinen neuen Dex-Krimi. Denn bei Frauen, insbesondere bei US-amerikanischen Frauen, boomt das Spiel um das runde Leder schon seit langer Zeit. Immerhin ist die US-Frauen-Nationalmannschaft das erfolgreichste Team der Welt im Frauenfußball. Erst kürzlich haben diese eine Sport-Revolution bewirkt, indem sie nach jahrelangem Kampf gleiche Bezahlung wie ihre männlichen Kollegen erstritten haben.

Dass eine starke Frau wie Dex Parios sich für eine solche Sportart, in der Frauen den Ton angeben, begeistern kann, überrascht nicht sonderlich. Und so zeigt sich auch die ebenso emotionale und leidenschaftliche wie hartgesottene Dex am Anfang der Ausgabe „Stumptown 3: Der Fall des Königs der Clubs“ (zuvor: „Stumptown 1: Der Fall des Mädchens, das sein Shampoo mitnahm (und seinen Mini zurückließ)“ & „Stumptown 2: Der Fall des Babys im Samtkoffer“) als passable Kickerin.

Leseprobe aus „Stumptown 3: Der Fall des Königs der Clubs“. (Copyright: Splitter Verlag)

Während im US-Sport auch Stadionbesuche grundsätzlich eine Familienangelegenheit sind, sind gewaltbereite „Fans“ und die Ultraszene in Europa seit jeher – mal mehr, mal weniger – präsent. Auf diese Unterschiede und die Sorgen der beiden ermittelnden Frauen geht Rucka immer wieder ein. Allerdings bleibt die Präsentation der Fanszene im weiteren Verlauf überwiegend blass. Besonders einfallsreiche Ideen zum Fußball und dem „Drumherum“ hat Greg Rucka nicht anzubieten. Die Ausgabe zeichnet sich jedenfalls nicht durch tiefere Einblicke aus; auf eigene Erfahrungen und/oder größere Recherchen scheint der Verfasser nicht zurückgreifen zu können. Dafür wirkt das Ganze mitunter zu leblos in der Ausgestaltung.

Die Ermittlungen sind recht dynamisch und realitätsnah inszeniert. Wegen der persönlichen Betroffenheit agiert Dex oftmals wie eine Getriebene. Die Auflösung gerät jedoch ein wenig unterwältigend und beiläufig. Und auch in Sachen klassische Detektivarbeit und Rätselraten gibt es hier nur wenig zu bestaunen.

Die Zeichnungen stammen erstmals nicht von Matthew Southworth, sondern von Justin Greenwood. Der pflegt einen eigenen kantigeren Stil und versucht gar nicht erst, seinen Vorgänger zu imitieren oder dessen zartere Linienführung zu adaptieren. Mir gefällt Southworths Strich insgesamt besser. Allerdings harmoniert auch Greenwoods Stil mit allerhand „Ecken und Kanten“ sehr gut mit dem Setting und dem Charakter der Protagonisten.

Fazit

Ein solider Krimi, der spannende Themen tangiert, an etlichen Stellen aber zu zurückhaltend und uninspiriert bleibt.

Dex Parios ist und bleibt eine sehr gut geschriebene Hauptfigur mit großer Klappe und dem Herz am rechten Fleck. Mit ihrer Detektivarbeit kann sie hier indes nur leidlich überzeugen.


Stumptown 3

Inhalt

Neben ihrer Arbeit als Privatdetektiv und ihrem Bruder Ansel gibt es nur noch eine große Liebe in Dex Parios Leben: Fußball! Um genauer zu sein ihren Heimatverein, die »Portland Timbers«. Tickets für eine Autogrammstunde mit einem Starspieler runden ihren Stadiontag eigentlich ab, aber nach dem Spiel findet Dex einen ihrer ältesten Freunde – ebenfalls ein Timbers-Fan – aufs übelste zusammengeschlagen im Grünstreifen liegen. Hooligans? Dex ist wild entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen, selbst wenn sie dafür nicht nur Fußbällen Tritte verpassen muss!

(Quelle: Splitter Verlag)

Autor

Greg Rucka
(*29. November 1969) ist ein US-amerikanischer Autor von Kriminalromanen und Comics. 

(Quelle: Wikipedia)

Homepage | Facebook | Twitter

Details

Format: Hardcover, Bookformat
Veröffentlichung: 22.04.2022
Seitenzahl: 144
Band: 3 von 4
ISBN: 978-3-96792-028-4
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Splitter Verlag

Copyright Cover: Splitter Verlag



Über den Autor

Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)