Review

Tausche Pistole gegen Ramen 

Als der berüchtigte Auftragskiller Taro Sakamoto seine große Liebe kennenlernt, beschließt er, seinen blutdurchtränkten Job an den Nagel zu hängen. Für Sakamoto zählen nur noch seine Frau und seine kleine Tochter. Gemütlichkeit und familiäre Herzlichkeit prägen sein Leben als Inhaber eines Lebensmittelgeschäfts.

Während die kleine Familie immer neue Freunde wie den jungen Shin (Telepath und Ex-Auftragskiller) anzieht, wird der Ruhestand der legendären Ein-Mann-Armee fortwährend unterbrochen. Die Unterwelt hat es auf den Aussteiger abgesehen.

Sehr unterhaltsam 

Wer die „John Wick“-Reihe mit Keanu Reeves, „Polar“ mit Mads Mikkelsen oder – insbesondere aufgrund des Humors – „Nobody“ mit „Better Call Saul“-Bob Odenkirk mag, der/die kommt auch mit „Sakamoto Days 1“ volle auf seine/ihre Kosten.

Leseprobe aus „Sakamoto Days 1“. (Copyright: Carlsen Manga)

Der mittlerweile dickliche, wortkarge und vermeintlich unscheinbare Taro Sakamoto mit runder Brille, Schürze und einem kleinen Bärtchen mag es zwar eher gemütlich, futtert und schlürft seine Nudelsuppe. Allerdings beweist er den jüngeren Elite-Killern regelmäßig, dass er es immer noch drauf hat – mit unerwarteter Explosivität.

Der Auftakt dieser Reihe lebt vor allem von Situationskomik und der Dynamik zwischen dem stoischen Sakamoto und seinem jungen Gedankenleser-Freund Shin. Das Ganze ist leicht und locker geschrieben, man kommt ins Schmunzeln und liest die Ausgabe gerne am Stück durch.

Angesichts der bekannten und bewährten „legendärer Auftragskiller im Ruhestand“-Formel hätte man sich zwar noch die eine oder andere Pointe, Wendung oder ausgefallene Idee mehr gewünscht. Für etliche erfrischende Lacher, spielerische Leichtigkeit und eine kurzweilige Lektüre ist der ultimative Supermarktbesitzer“ aber allemal gut.

Fazit 

Mangaka Yuto Suzuki erfindet mit seinem „Sakamoto“ bislang das Rad nicht neu und ist nicht übermäßig originell. Dessen ungeachtet punktet die kurzweilige und abgedrehte Geschichte mit frischem Charme und sympathischen Figuren.


Sakamoto Days 1

Inhalt

Einst war er der ultimative Auftragskiller, der beste von allen. Mord war seine Leidenschaft. Doch als er auf die Liebe seines Lebens trifft, schwört Sakamoto, sich zu ändern. Kurzerhand tauscht er seine Knarren gegen Schürzen ein und arbeitet nun in einem Supermarkt. Seine Frau und seine kleine Tochter bedeuten ihm alles. Als also der junge Shin auftaucht und seinen Ruhestand bedroht, muss Sakamoto wohl oder übel seine alten Tricks auspacken. Doch wie soll er gegen jemanden gewinnen, der Gedanken lesen kann?!

(Quelle: Carlsen Manga)

Details

Format: Taschenbuch
Veröffentlichung: 25.10.2022
Seitenzahl: 192
ISBN: 978-3-551-75616-9
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Carlsen Verlag

Copyright Cover: Carlsen Verlag



Über den Autor

Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)