Review

Finalausgabe

Mit „Peter Parker – Der spektakuläre Spider-Man 3: Morluns Rückkehr“ geht die Netzschwinger-Serie im Sonderband-Format bereits in die finale Runde.

Die bisherige Reihe war durchaus geglückt und beschäftigte sich vorwiegend mit Spider-Man, der Person Peter Parker, dessen Rolle als Held und Beschützer von New York sowie dessen neuer Beziehung zu J. Jonah Jameson („Peter Parker – Der spektakuläre Spider-Man 1: Im Netz der Nostalgie“, „Peter Parker – Der spektakuläre Spider-Man 2: Heimkehr“). Die ewigen Streithähne sind sich nicht mehr spinnefeind wie früher, sondern Verbündete. Und Jonah kennt sogar die Geheimidentität des Helden.

Für die letzten Kapitel #311 bis #313 der US-Serie „Peter Parker: The Spectacular Spider-Man“ übernimmt nunmehr Autor Sean Ryan („Nova Megaband 1: Familienzusammenführung“) das kreative Ruder, der die Serie in die Gefilde des Spider-Events „Spider-Geddon“ lenkt. Dies ist ein Sequel zu Dan Slotts großartigem Spinnenhelden-Crossover „Spider-Man: Spider-Verse“, das bereits den oscarprämierten Animations-Hit „Spider-Man: A New Universe“ inspiriert hat.

Wie gehabt geht es auch in „Spider-Geddon“ um den Überlebenskampf der bunten Truppe Wandkrabbler aus den verschiedensten Universen und Realitäten gegen die gefürchtete Sippe der Spinnenkraft-saugenden Inheritors.
Diese sammeln sich rund um Spideys bedrohlichen Spinnenjäger-Feind Morlun.

Die vorliegende Ausgabe steht ganz im Zeichen des neuen Events und umfasst ausschließlich Spider-Geddon-Tie-Ins.

Spinne vs. Spinnenjäger 

Zentral behandelt die Ausgabe die Rivalität zwischen Spider-Man Peter Parker und Energiesauger Morlun, dessen Kampf sich durch ganz New York zieht. Der arrogante Spinnenjäger ist in seiner Ehre empfindlich verletzt, da es seine minderwertige „Nahrung“ schon so lange wagt, sich ihm zu widersetzen. Seine Überheblichkeit gereicht ihm allerdings auch in diesem brutalen Gefecht zum Nachteil. Peter kann sich außerdem der Unterstützung von Nachwuchsnetzschwinger Miles Morales, Jonah Jameson und der New Yorker Polizei sicher sein.

Im Übrigen enthält die Ausgabe zwei weitere Event-Kapitel, etwa um Spider-Noir, in denen es im Endeffekt schlicht um die Rekrutierung für den neuerlichen Kampf gegen die Inheritors geht.

Bewertung

Das hervorragende Cover des Sonderbands – im Stile eines Todd McFarlane – suggeriert den bekannt und bewährt unheilvollen Gegner Morlun, der es auf Spideys Lebensenergie abgesehen hat und auf Rache sinnt.

Spidey in Action vor seinem Gefecht mit dem gnadenlosen Morlun. (Copyright: Panini Comics)

Leider wirkt der Spinnenjäger, der zu Spider-Mans stärksten Feinden zählt, hier zu keiner Zeit wie der furchteinflößende und grausame Schlächter, den wir gewohnt sind.
Der Spinnenheld scheint dem vampirischen Ungetüm jederzeit einen Schritt voraus zu sein. Derart beraubt Sean Ryan ihn seiner Mystik und seiner geheimnisvoll-bedrohlichen Aura, die ihn neben seiner überlegenen Kraft in früheren Titeln zu einem adäquaten und aufregenden Gegenspieler des Titelhelden gemacht haben.
Dadurch wird zwar Spider-Mans überlegener Intellekt und dessen gewachsene Kampferfahrung mit dem unaufhaltsamen Jäger betont, schwächt aber insgesamt eher die Figur Morluns. Richtige Spannung will – im Zuge eines letztlich ungefährdeten Sieges – nicht aufkommen.

Die Zeichnungen von Juan Frigeri lassen hingegen keine Wünsche offen.

Die abschließenden Kapitel halten als schlichte Storys aus dem Vorfeld des Spider-Verse-Sequels kaum Erinnerungswürdiges bereit.

Fazit

Für die Sammler und Leser des Spidey-Events „Spider-Geddon“ sowie Komplettisten enthält „Peter Parker – Der spektakuläre Spider-Man 3: Morluns Rückkehr“ schmückendes Beiwerk, ohne wirklich glänzen zu können. In Anbetracht der frischen, leichtfüßigen Geschichten aus der Feder von Chip Zdarsky ist es schade, dass die gekonnte „Peter Parker“-Serie mit Event-Kapiteln endet, die sie ein Stück weit ihrer Eigenständigkeit berauben.

Inhalt

In einer eigenständigen Geschichte zu Spider-Geddon will sich Morlun, einer von Spider-Mans stärksten Gegnern, am Wandkrabbler rächen. Der brutale Kampf tobt in ganz New York, und auch J. Jonah Jameson und Miles Morales spielen eine Rolle.

Plus: Neue Storys mit Spider-Man Noir und dem Trickserien-Spidey.

(Quelle: Panini Comics)

Autor

Sean Ryan
ist ein amerikanischer Comic-Autor.

(Quelle: dccomics.com)

Sean Ryan – Twitter

Details

Format: Softcover
Vö-Datum: 12.11.2019
Originalausgaben: Peter Parker: The Spectacular Spider-Man 311-313
Seitenzahl: 100
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Verlag

Copyright Cover: Panini Verlag



Über den Autor

Fabian
Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)