Review

Wenn man auf Hochgeschwindigkeitsaction in Comics steht, aber nicht gerade ein Faible für lange, rot-gelbe Unterhosen hat, bietet „MPH – Schnelle Pillen“ die perfekte Alternative. Geschrieben von dem Mann, der stinknormale Menschen zu Superhelden werden lässt, (Kick-Ass) Mark Millar, und visualisiert von Duncan Fegredo (u.a. Hellboy). Eine Story, die mit ein wenig Realitätsverschiebung ihre Charaktere aus dem Leben reißt.

Manchmal braucht es nur ein kleines chemisches Präparat, damit die eigene Welt kopfsteht und sich einem unglaubliche Wege eröffnen. Nach einem gescheiterten Drogendeal findet sich Roscoe im Gefängnis wieder. Dort kommt er in Kontakt mit den Pillen aus dem Behältnis mit der einfachen Aufschrift „MPH“. Nach einigem Schrecken erkennt er, dass ihm dieses Mittel eine unglaubliche Schnelligkeit verleiht. Er bewegt sich so schnell, dass alles um ihn herum stillzustehen scheint. Mit diesen neu erworbenen Fähigkeiten will er nun gemeinsam mit seiner Freundin Rose und Kumpel Chevy diese günstige Gelegenheit nutzen, um ihrem von Kriminalität geprägten Leben in Detroit einen Neuanstrich zu verpassen.

Bei diesem Comic hält man sich nicht lange mit Plänkeleien auf. Nach ein paar kurzen Infos zum Hintergrund geht es in üblicher Millar-Manier sofort zur Sache. Auch am Ablauf des Plots, den Dialogen und überhaupt der rohen und energetischen Art, die Story zu erzählen, lässt sich die Herangehensweise des Autors erkennen.
Das Konzept von „MPH – Schnelle Pillen“ mag zunächst keinen allzu bahnbrechenden Eindruck machen, aber es ist die Kombination aus Storytelling und Zeichnungen, die dem Werk so viel Dynamik verleihen.

Sind wir mal ehrlich, schneller als das menschliche Auge selbst zu sein, ist schon etwas, was jeder von uns nicht unbedingt ablehnen würde. Und genau das macht diesen Band aus. Die Freiheiten zu genießen, die man dadurch erhält, und auch mal über die Stränge zu schlagen. Zuerst mit dem Kopf ordentlich durch die Wand und das schlechte Gewissen vorerst ausblenden. Dabei verhalten sich die Protagonisten hier wie Antihelden, die kriminelle Taten unter einem guten Vorwand begehen. Es ist eine Mischung aus dem Film „Jumper“ und – wie bereits oben beschrieben – „The Flash“.

In den Zeichnungen kann man sehr gut die Zeit zum Stillstand kommen sehen. Ein Stilmittel, mit dem Dunca Fegredo durch den kompletten Comic hinweg gut fährt und es zu einem signifikanten Element von „MPH – Schnelle Pillen“ werden lässt. Überhaupt liest sich das Ganze besonders durch die optische Umsetzung noch um einiges flüssiger, denn auch wenn die drei Figuren nicht gerade auf ihrem Trip sind, weiß der frische und dennoch wilde Stil zu fesseln.

Obwohl zu Beginn noch etwas vorhersehbar, entwickelt sich die Story bald zu viel mehr, als man auf den ersten Blick annehmen mag. Spoiler wollen wir uns an dieser Stelle ersparen, da das gewisse Überraschungsmoment für „MPH – Schnelle Pillen“ schwer wiegt. Die Geschehnisse überschlagen sich ab einem bestimmten Punkt regelmäßig und die einzelnen Szenen scheinen ein Eigenleben zu entwickeln, in dem sie sich gegenseitig verstricken.

„MPH – Schnelle Pillen“ profitiert von talentiertem Autor und Zeichner, sodass man sich sicher sein kann, beim Griff zu diesem Comic nichts falsch zu machen. Eine mehr als runde Sache, die für pure Unterhaltung bei den Lesern sorgen wird. So brachial erzählt und schnell inszeniert, dass man danach erst einmal seinen Magen sortieren muss. Und das Beste daran: Es ist erst der erste Band.

Inhalt

Roscoe und seine Freunde haben kein leichtes Leben, denn sie wachsen in Detroit auf, einer Stadt, die das Glück verlassen hat. Aber dann spielt das Schicksal ihnen einen Streich, denn sie stolpern über eine Droge namens MPH – kleine Pillen, die den Konsumenten Superschnelligkeit verleihen. Roscoe muss nicht lange nachdenken – das ist die Gelegenheit seines Lebens!

(Quelle: Panini Comics)

Autor & Zeichner

Mark Millar, MBE
(*24. Dezember 1969 in Coatbridge, Schottland) ist ein britischer Comicautor, dessen Werke Kick-Ass, Wanted und Kingsman auch verfilmt wurden.

(Quelle: Wikipedia)

Mark Millar – Homepage
Mark Millar – Twitter

Duncan Fegredo
geboren 1964, ist ein britischer Comiczeichner.

(Quelle: Wikipedia)

Duncan Fegredo – Homepage
Duncan Fegredo – Twitter

Details

Format: Softcover
Vö-Datum: 26.04.2016
Originalausgaben: MPH 1-5
Seitenzahl: 140
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Panini Comics

Copyright Cover: Panini Verlag



Über den Autor

Christopher