Review

Nachdem die Hörspielserie „Mark Brandis – Raumkadett“ mit den ersten beiden Folgen recht mau gestartet ist, gibt der „kleine Bruder“ der Erfolgsserie „Mark Brandis“ in der dritten Episode mächtig Gas.

Der Direktor der Astronautenschule kommt unter ungeklärten Umständen ums Leben. Die schnell eingeleiteten Ermittlungen führen zu keinem Ergebnis. Als der Außenminister sowie der Präsident die Schule besuchen und auch Letzterer ums Leben kommt, können Mark Brandis und seine Kommilitonen nicht anders und ermitteln auf eigene Faust, um die beiden Tode aufzuklären.

„Tatort Astronautenschule“ ist ein reinrassiger Thriller im Science-Fiction Gewand. Durch einen hervorragend inszenierten Spannungsbogen ist der Hörer schnell an die Geschichte gefesselt und es fällt sehr leicht, ihr zu folgen.
Nachdem die ersten beiden Folgen offensichtlich dazu dienten, im Wesentlichen den Plot der Reihe sowie die wichtigsten Figuren einzuführen und vorzustellen, geht es nun in die Vollen.

Wie man es aus dem Hause Folgenreich gewohnt ist, überzeugt „Mark Brandis – Raumkadett“ auch in dieser Folge durch die technischen Details. Alle Figuren werden von hervorragenden Sprechern vertont, denen man ihre Rollen uneingeschränkt abnimmt. Dies trifft selbstverständlich auch auf die Nebenrollen zu. An dieser Stelle wurde definitiv nicht gespart.

Nikolai von Michalewsky (Copyright: Nikolai von Michalewsky)

Nikolai von Michalewsky (Copyright: Nikolai von Michalewsky)

Auch die Geräuscheffekte sind sehr gelungen inszeniert und unterstützen zu jedem Zeitpunkt glaubhaft die Szenen. Dabei wird aber nie übertrieben, die Effekte werden wohldosiert eingesetzt.
Ein stimmungsvoller Soundtrack rundet das Gesamtbild ab. Dieser findet stets im Hintergrund statt, sodass es leicht ist, sich auf das eigentliche Geschehen zu konzentrieren.

„Mark Brandis – Raumkadett“ ist ein Ableger der Serie „Mark Brandis“. Man muss Letztere aber nicht unbedingt kennen, da ja die Vorgeschichte erzählt wird, es ist allerdings in der Tat interessant zu vergleichen, wie sich die beiden Storys entwickeln.
Fans der „Mutterreihe“ sollten jedoch durchaus mit dem Gedanken spielen, sich auch mit „Mark Brandis – Raumkadett“ zu beschäftigen, da hier Details der Vergangenheit erklärt und aufgearbeitet werden.

Mit der Folge „Tatort Astronautenschule“ ist dieser Reihe ein wunderbarer Schwenk gelungen und die Serie entwickelt sich in die richtige Richtung. Freunde spannender Science-Fiction Hörspiele sollten auf jeden Fall einmal hineinhören – es lohnt sich.

Inhalt

Der Direktor der VEGA-Astronautenschule ist tot aufgefunden worden und die Aufregung unter den Kadetten ist groß. Während Ermittler nach dem Täter suchen und der geplante Besuch des Außenministers Samuel Hirschmann offiziell abgesagt wird, werden Mark, Alec, Annika und Rob Zeugen eines konspirativen Treffens: sollte der Schuldirektor vor seinem Tod auf eine Verschwörung gestoßen sein?

(Copyright: Folgenreich)

Autor

Nach dem 2. Weltkrieg zieht es den jungen Nikolai von Michalewsky immer wieder nach Afrika. Er verdingt sich als Assistent auf eine Kaffeeplantage und ergreift dann die Chance, die ihm eine amerikanische Nachrichtenagentur bietet: Er geht als Berichterstatter auf den Kriegsschauplatz Algerien. In einer Reihe von Büchern schreibt er sich seine Eindrücke und Erlebnisse von der Seele.

Fast vier Jahrzehnte vergehen, bevor er, der inzwischen einer noch größeren Faszination erlegen war, in Gedanken noch einmal auf den Schwarzen Kontinent zurückkehrt. Hinter dem Titel “Keine Spuren im Sand” steht die Erinnerung an seine Begegnung mit dem Element Sahara.

Inzwischen jedoch mit Haut und Haaren dem Element Meer verfallen, als Seefahrer und als Taucher, war er längst zum Dichter und Chronisten der Welt unter Wasser geworden. Sein Haus auf Sardinien, an dessen Fundament die Brandung rüttelt, war Ausgangspunkt zahlreicher Expeditionen.

Und um sich nicht einseitig festzurren zu lassen durch Kritik, Verleger und Marktzwänge, wechselte er seine Autorennamen so oft wie seine Boote: Victor Karelin, Nick Norden, Mark Brandis, Bo Anders.

Im Hörfunk war er bekannt dafür, dass er es verstand, komplizierte Sachverhalte fesselnd und leichtverständlich darzustellen. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise legen davon Zeugnis ab. Und so wird schließlich die Weltgesundheitsorganisation auf ihn aufmerksam, als sie Ausschau hält nach einem Autoren für die Dokumentation ihres medizinischen Feldzuges gegen das Pockenvirus. Es entsteht das Werk, das den Siegern in Weiß das Denkmal setzt.

Auf das schweißtreibende Klima von Bangladesch folgt erneut die Kühle der See. Doch diesmal ist es eine bedrohte Meereslandschaft, zu deren Rettung Nikolai von Michalewsky in seiner Buchreihe “Grüner Auftrag für Fortuna” aufrief.

(Quelle: Homepage von Nikolai von Michalewsky)

Serie

01 Aufbruch zu den Sternen
02 Verloren im All
03 Tatort Astronautenschule

Details

Format: Hörspiel
Veröffentlichung: 15.08.2014
Spielzeit: ca. 53 Minuten
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Folgenreich

Copyright Cover: Folgenreich



Über den Autor

Stefan †
Stefan †
Die Lücke, die Stefan als Magazinmitbegründer, Administrator, Redakteur und Freund durch seinen plötzlichen und viel zu frühen Tod im Dezember 2014 hinterlässt, bleibt groß. Er wird immer in unseren Herzen und ein Teil des DeepGround Magazines bleiben.