Review

Ein Nischen-Hörspiel aus dem Eigenverlag

Abenteuer und Allgemeinbildung. Diese beiden Aspekte scheinen auf den ersten Blick nicht immer gut miteinander zu harmonieren – der Schulunterricht beweist das nicht selten – treffen in der Hörspielreihe „Leo und die Abenteuermaschine“ aber überzeugend aufeinander.

Dass dies so gut klappt, dafür zeichnet Matthias Arnold verantwortlich, der seit 2016 seine Produktionen, bestehend aus Spannung, Abenteuer, Spaß, Wissensvermittlung und nicht zuletzt aus tontechnischer Qualität, in Eigenregie respektive im Eigenverlag veröffentlicht, nachdem er jahrelang vergebens einen Verlag für seine Hörspiele suchte.

Das Konzept, einen sprechenden kleinen Löwen mit einer Abenteuermaschine auf (Zeit)reisen zu schicken, um die Welt zu erkunden und auf wichtige Personen sowie Ereignisse der Menschheitsgeschichte zu treffen, mag in der Tat vielleicht nichts für den Mainstream sein, sollte es aber eigentlich dringend, um zur Abwechslung einmal für sinnvolle und (weiter)bildende Unterhaltung in den Kinderzimmern zu sorgen. Und diese serviert Löwe Leo „ganz ohne Geschrei und Schimpfwörter, dafür [aber] mit viel kindlicher Freude“.

Je älter die Hörer, desto befremdlicher der kleine sprechende Löwe – das könnte man nun denken und wird sicherlich auch von dem einen oder anderen bestätigt werden. Bedenkt man jedoch die Tatsache, dass auch in der Grundschule das Lesen, Schreiben und Rechnen mit (bei Kindern sehr beliebten) Handpuppen beigebracht wird, so relativiert sich dieser Umstand doch recht schnell. Da Kinder ab 6 Jahren auch Zielgruppe der Hörspielreihe sind, erweist sich die Wahl der Hauptfigur zudem als altersgerecht und passend. Indem der tierische Akteur zudem sehr sympathisch und „vermenschlicht“ dargestellt wird, erobert er sowieso schnell die Herzen aller Hörer.

Auf Schnitzeljagd durch Raum und Zeit

Oder wie es auf der Homepage zur Hörspielreihe heißt:

>WAS IST WAS< trifft auf >Zurück in die Zukunft< und >Doctor Who<.

So oder so – in diesem Fall macht das Hören nicht nur Spaß, sondern auch schlau.

Nach bereits neun erschienenen Folgen setzt Episode 10 die Abenteuer-Wissensreihe fort und führt den Protagonisten Löwe Leo, seine Zeitreisemaschine und alle neu- und wissbegierigen großen wie kleinen Hörer dieses Mal auf ca. 64 Minuten in das antike Griechenland zu Archimedes und den Olympischen Spielen.

Das neue Abenteuer verteilt sich auf fünf Kapitel, deren Wechsel man allerdings stets ansagt. Weil dadurch der Hörfluss des eigentlichen Abenteuers immer wieder unterbrochen wird, ist dieses Vorgehen überflüssig, mitunter gar störend.

Störend bzw. zumindest zunächst ein wenig verwirrend ist für Neuhörer außerdem die gerade zu Beginn vermehrt integrierten Rückblicke auf vergangene Folgen (Themen dort u.a.: Piraten, Jules Verne), mit denen besagte Zuhörer erst einmal nicht viel anfangen können. Ihnen wiederum liefert eine Art „Epilog“ im ersten Kapitel einige Hintergrundinformationen zu Leo, der Abenteuermaschine und der Absicht des Hörspiels.

Jenes fällt dann sehr detailreich, plastisch und lebhaft aus, sodass es äußerst leicht fällt, sich das Erzählte und die Figuren bildlich vorzustellen. Das „wer“, „wo“, „wie“ und „wann“ wird derart genau beschrieben, dass die Hörer ein umfassendes Bild der damaligen Zeit, Personen und Ereignisse erhalten.

Die permanent vorhandene Wissensvermittlung geschieht dabei quasi ganz nebenbei. Unaufdringlich und ohne offensichtlich belehrend zu sein, erhält man ein ausreichendes Detailwissen zum der Folge zugrunde liegenden Thema.

Matthias Arnold mit seiner kreierten Figur Leo aus der Hörspielreihe „Leo und die Abenteuermaschine“. (Copyright: e.T. Media / Matthias Arnold)

Sicherlich geben einige Themengebiete noch viel mehr an Inhalt und zu vermittelndem Wissen her, als in einem knapp 1-stündigen Hörspiel untergebracht werden können. Der Umfang des vorliegenden Hörspiels rund um Archimedes und die Olympischen Spiele ist aber gerade ausreichend, um die Kids nicht zu erschlagen und sie dennoch mit den wichtigsten Informationen zu versorgen.

Hoher Grad an Professionalität

Durch die Hörspielreihe „Leo und die Abenteuermaschine“ werden (insbesondere) Kinder somit zu kleinen Experten und Profis. Professionell zeigt sich aber auch das Hörspiel als solches. Durch die hervorragende Soundqualität ist die Veröffentlichung ein akustischer Leckerbissen, der sich vor Hörspielgrößen nicht verstecken muss.

Trotz Eigenfinanzierung seitens Arnolds verpflichtete dieser namhafte Sprecher für seine Figuren, was dem Hörspiel außerdem sehr zugutekommt. Ausdrucksstark, (wenn erforderlich) emotional, abwechslungsreich, deutlich und ebenso lebhaft wie die geschilderten Abenteuer fällt die Arbeit der Sprecher aus, die einigen sicherlich (z.B. Irina von Bentheim als deutsche Stimme von Naomi Watts) bekannt vorkommen.

Fazit

Bildend, aber nicht belehrend, altersgerecht, aber nicht kindisch kommt „Leo und die Abenteuermaschine – 10 (Archimedes / die Olympischen Spiele)“ daher und sollte längst kein Geheimtipp mehr für Eltern, Lehrer (geeignet auch für den Einsatz im Schulunterricht!) und natürlich Kinder sein.

Für einen praktischen Mehrwert der Audio-CD sorgen zusätzlich ein möglicher Download des Hörspiels im MP3-Format, ein Hörspiel-Quiz im Inlay sowie weitere historische Informationen zu den handelnden Personen.

Alles in allem: Ein Rundum-sorglos-Paket, das in keinem Kinderzimmer fehlen sollte.

Handlung

Das neuste Abenteuer für schlaue Kids – hören macht schlau!

„Carpe diem – nutze den Tag“

Eigentlich ist es ein einfacher Plan. Nach ihrer Schatzsuche wollen Leo und seine Abenteuermaschine zurück in ihren heimischen Keller. Doch der Zeitsprung geht schief. Plötzlich findet sich unser schlauer Löwe im antiken Griechenland wieder. Da die Abenteuermaschine keinen Strom mehr für einen Zeitsprung hat, sind sie hier gestrandet.

Zum Glück treffen unsere Helden auf Archimedes. Er könnte Leo helfen, aber nur unter einer Bedingung. Leo muss für Archimedes das Pferderennen bei den Olympischen Spielen gewinnen. Wird Leo diese Herausforderung meistern?

(Quelle: e.T. Media)

Homepage | Facebook

Details

Format: Hörspiel
Veröffentlichung: 01.09.2019
Spielzeit: 64:10 Minuten
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: e.T. Media

Copyright Cover: e.T. Media (Matthias Arnold)



Über den Autor

Conny
Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde