Review

Sechs Wochen mussten sich Fans der Hörspielreihe „Johnny Sinclair“ nun gedulden, bis endlich der mit Spannung erwartete zweite Teil der aktuellen Trilogie namens „Die Gräfin mit dem eiskalten Händchen“ erscheint. Eine kleine Herausforderung angesichts des grandiosen Cliffhangers im Trilogieauftakt.

Nun ist sie da, die Fortsetzung des neu begonnenen Dreiteilers und gleichsam die Weiterführung der gesamten Hörspielserie aus dem Hause Folgenreich. Und jene wartet mit einer Steigerung an Spannung und Grusel auf. Von einem Lückenfüller kann hier somit nicht die Rede sein.

Nach unterhaltsamer Rückblende wieder mitten im Geschehen

Mit einer sehr unterhaltsamen Rückblende, die den Wiedereinstieg in die Trilogie nach längerer Hörpause komplikationslos ermöglicht, startet das Hörspielvergnügen, sodass man schon nach wenigen Minuten wieder mitten im Geschehen ist.

Die Hörer und Figuren, darunter vor allem Protagonist und Titelgeber Johnny Sinclair sowie sein Freund Russell und der sprechende Schädel Erasmus von Rothenburg, befinden sich immer noch in Österreich.

Während die Feierlichkeiten zum 500-jährigen Bestehen von Schloss Tattenberg im vollen Gange sind, passieren mysteriöse Dinge. Der vorläufige Höhepunkt ist erreicht, als Sebastian, Diener auf Schloss Tattenberg und bereits im ersten Teil auf sympathische Weise eingeführt, spurlos verschwindet. Schnell kommt das Gerücht auf, die „Gräfin mit dem eiskalten Händchen“ könnte dahinterstecken und ihn mit einem Kältefluch belegt haben… Das ruft den Nachwuchsgeisterjäger Johnny auf den Plan – und mit ihm sogar eine bereits lieb gewonnene Figur aus älteren Episoden der Hörspielreihe, nämlich Millie Edwards – ganz zur Freude der „Johnny Sinclair“-Fans.

Rasant schreiten die Geschehnisse voran, bis nach einem kurzweiligen Hörspielspaß das vorläufige Ende und erneut ein spannender Cliffhanger erreicht sind.

Bis dahin überzeugen Setting, Sprecher und Sounddesign gewohnt auf ganzer Linie.

Fazit

Natürlich ist der für Juni angekündigte dritte Teil der Trilogie (und gleichsam die 9. Folge der Serie) somit ein Muss, um den endgültigen Ausgang der Geschichte zu erfahren. Davon abgesehen spricht hier aber sowieso alles dafür, sich das Finale des Dreiteilers nicht entgehen lassen zu wollen. In diesem Sinne darf „Johnny Sinclair – 09 Die Gräfin mit dem eiskalten Händchen (Teil 3)“ gerne – und am besten schon sofort – erscheinen.

Hörprobe

Handlung

Auf Einladung des Grafen Albert von Tattenberg sind Johnny und Russell nach Österreich gereist, um das 500-jährige Bestehen von Schloss Tattenberg zu feiern. Doch dann verschwindet auf einmal Sebastian, der Diener des Grafen. Es geht das Gerücht um, die Gräfin mit dem eiskalten Händchen habe ihn mit ihrem Kältefluch belegt …

(Quelle: Folgenreich)

Details

Format: Hörspiel
Veröffentlichung: 15.05.2020
Spielzeit: ca. 45 Minuten
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Folgenreich (Universal Music Family Entertainment)

Copyright Cover: Folgenreich / Universal Music Family Entertainment



Über den Autor

Conny
"Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert." - Oscar Wilde