Review

Neue Rolle, neue Liebe

Seit seinem kometenhaften Aufstieg vom vielversprechenden Nachwuchshelden zum glorreichen Superhelden hat Invincible Mark Grayson seine Fähigkeiten in den Dienst der US-Regierung gestellt. Genauer gesagt, in den Dienst des Büros für Globale Verteidigung, einer verdeckten Regierungsorganisation unter der Leitung von Cecil Stedman. Und Mark hat nie an der Integrität von Cecil gezweifelt – doch all das ändert sich jetzt. Denn Invincible findet heraus, dass sein Chef tatsächlich alles tun würde, um die Welt zu schützen; er würde sogar einen Pakt mit dem Teufel persönlich schließen, wenn dieser die Sicherheit des Planeten und seiner Bewohner im Gegenzug garantiert.

In privater Hinsicht sieht es für Mark hingegen rosiger denn je aus: Invincible und die attraktive Atom Eve gestehen sich – nach anfänglichem Hin und Her – ihre Liebe.

In Bezug auf seinen kleinen Halbbruder Oliver muss er in die verantwortungsvolle Vaterrolle hineinwachsen, denn dieser entdeckt allmählich ebenfalls seine Superkräfte. Dabei zeigt der Knirps nicht nur übernatürliche Fähigkeiten sondergleichen, er offenbart auch fragwürdige und gefährliche Moralvorstellungen. Hier ist Mark nicht nur als großer Bruder und Mentor, sondern vor allem als moralische Instanz gefragt.

Außerdem erhält Invincible für den neuen Abschnitt seines Lebens ein frisches Kostüm (wie auf dem Cover der Sammelausgabe zu bewundern) und sieht sich mit einer neuen feindseligen Nemesis konfrontiert.

Noch einmal ein Qualitätssprung

Trotz etlicher hervorragender Kapitel bislang ist das neue Kompendium „Invincible 5“, welches insbesondere die US-Kapitel #48-59 umfasst, das großartigste bis zum jetzigen Zeitpunkt.

Leseprobe aus „Invincible 5“.
(Copyright: Cross Cult)

Die Coming-Of-Age-Geschichte nimmt den nächsten großen Schritt. Nachdem sich Mark Grayson als Titelheld vom Teenager zum ambitionierten Nachwuchshelden und schließlich zum mächtigsten Helden der Erde entwickelt hat, ist er nunmehr Lehrer und moralische Instanz – nicht nur im Hinblick auf seinen außerirdischen Bruder, den neuen Helden Kid Omni-Man Oliver Grayson.

Ferner verdient Robert Kirkman – abermals – ein riesiges Lob für seine fantastische Figurenzeichnung und -entwicklung; seine Charaktere wachsen dem Leser in Rekordzeit ans Herz. So ist die Freude auch besonders groß, wenn sich die Herzen von Invincible und Atom Eve finden, denen man zuvor bereits das gemeinsame Glück gewünscht hätte.

Die Zeichnungen von Ryan Ottley, dessen fantastisches Charakterdesign und die abermals tollen neuen Figuren (z.B. Invinvibles neuer Erzfeind) wissen erneut – und wie immer – zu überzeugen. Diese Sammlung ist meines Erachtens ein rundum geglücktes Lesevergnügen.

Fazit

Emotional, amüsant, abwechslungsreich und actionreich geht es hier zu.

Kirkman und Ottley legen meines Erachtens eine der aktuell besten Superhelden-Serien vor, die augenscheinlich von Ausgabe zu Ausgabe noch stärker wird. Wer sich nach einem brillanten Helden-Comic sehnt, sollte sich Robert Kirkmans Superhelden-Saga keinesfalls entgehen lassen.


Invincible 5

Inhalt

Robert Kirkmans Superhelden-Saga

Der junge Mark, alias Invincible, arbeitet für die Global Defense Agency seit sich sein Vater als außerirdischer Eroberer entpuppte, der die Erde unterwerfen wollte. Er hat ihre Kämpfe ausgefochten, ihre Feinde besiegt, er war ein guter Soldat, aber etwas hat sich geändert: Invincible kann ihre Befehle nicht mehr unhinterfragt befolgen und muss feststellen, wie schnell aus einer Allianz zwei Fronten werden …

(Quelle: Cross Cult)

Autor

Robert Kirkman
(*30. November 1978 in Richmond, Kentucky) ist ein US-amerikanischer Comic- und (Dreh-)Buchautor, bekannt durch die Comicserie „The Walking Dead“.

(Quelle: Wikipedia)

Robert Kirkman – Twitter

Details

Format: Softcover
Vö-Datum: 17.02.2021
Seitenzahl: 336
ISBN: 978-3-966582-77-3
Sprache: Deutsch
Verlagshomepage: Cross Cult

Copyright Cover: Cross Cult



Über den Autor

Fabian
"Du lächelst wie jemand, der keine Ahnung hat, wozu ein Lächeln überhaupt gut ist." (Das kleine, blaue, geflügelte Einhorn Happy, in: Happy!)